Besucht mal diese Website...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von coringel 02.02.11 - 12:12 Uhr

Jetzt melde ich mich schon wieder...

War gerade wieder im Internet unterwegs, um das zu suchen, was ich lesen möchte ;-)

Ich bin auf eine Seite mit einem guten Artikel gestoßen, der mir gerade aus der Seele gesprochen hat: www.muschel.net/?q=node/21



Auch ich finde es belastend, in nächster Zeit gegen meinen eigenen Willen verhüten zu müssen...

LG,

Coringel

Beitrag von nanunana79 02.02.11 - 13:59 Uhr

Hey,

es ist vor ca.4 Monaten eine Studie veröffentlicht worden, wonach eine Frau im ersten halben Jahr nach einer FG die beste Chance hat wieder schwanger zu werden.
Ich habe nach der MA mit AS 2 Zyklen pausiert und die Pille genommen. Ich bin dann direkt im ersten Zyklus danach wieder schwanger geworden. Klar die Angst ist da, aber das wäre sie auch, wenn ich nach einem halben Jahr wieder schwanger geworden wäre.

Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von chepa 02.02.11 - 15:03 Uhr

hihi ... am lustigsten finde ich die Aussage: 'um das zu suchen, was ich lesen möchte' :-)

Ich hab den Artikel auch neulich gefunden und habe etwas sehr interessantes rausgelesen:

Jede 5. Frau verliert ihr Kind ... bei der ersten Schwangerschaft ist es jede 3., so wie mein Arzt gesagt hat. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, die gleiche Misere nochmal zu erleben ist gesunken im Vergleich zum letzten Mal!

Das sind doch mal gute Neuigkeiten.

Wir haben übrigens keine Pause gemacht. Ich hatte am 15.1. die FG ohne Ausschabung und nachdem die Blutungen aufgehört hatten, haben wir wieder angefangen. Vom Gefühl her hatte ich auch schon einen ES und jetzt heißt es eben warten und hoffen.

Hattest du eine AS?

LG
Chepa

Beitrag von anja570 02.02.11 - 15:14 Uhr

Hallo,

der Artikel wurde hier schon mal verlinkt, auch eine Studie die besagt, dass eine längere Pause nicht mehr notwendig ist.

Letzten Endes muss aber jede Frau selbst entscheiden, wann sie wieder bereit ist.
Es ist sicher ein Unterschied ob eine Frau die erste FG hat, oder schon mehrere FG hatte.

Nach mehreren FG in Folge macht es Sinn erstmal den Ursachen auf den Grund zu gehen, sofern noch nicht geschehen.
Oft findet sich nichts, manchmal aber schon etwas, was behandelt werden und damit einer weiteren FG vorgebeugt werden kann.

Mir wurde im Dezember geraten mir etwas mehr Zeit zu geben, in der Zwischenzeit gehen wir den Ursachen nochmal auf den Grund.

Ich gebe nicht auf, habe gerade die FÄ gewechselt und habe wieder Hoffnung, aber ohne etwas zu unternehmen möchte ich nicht mehr einfach so in die nächste SS reingehen.

Es gibt keine Garantie, es kann nach kurzer Pause beim nächsten Mal gut gehen, oder nach längerer Pause wieder zu einer FG kommen.

LG
Anja

Beitrag von coringel 02.02.11 - 20:12 Uhr

Also,

für mich macht alles, was in diesem Artikel steht, Sinn.

Ich hatte zwar eine AS, aber ich vertraue meinem Körper und will nicht mehr so lange warten. Einen Monat zwar auf jeden Fall, weil mir schon einleuchtet, dass die Wunden verheilen müssen, aber nicht unbedingt viel länger. Das entscheiden wir aber dann spontan...;-)
Eine erneute Fehlgeburt könnte ich genauso haben, wenn ich jetzt z.B. 6 Monate warten würde, nur würde ich mich dann ärgern, dass ich so lange gewartet habe...

Jeder soll dies selber entscheiden.

Einen schönen Abend noch!

Coringel