evt. c.a. 1 Jahr keinen Sex... Kann das gut gehen?!?!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von besorgte Ehefrau 02.02.11 - 12:13 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Anliegen ist vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ich mache mir Gedanken...

Ich bin zum zweiten Mal schwanger und es sind z.T. größere Komplikationen aufgetreten. Dem Baby geht es soweit gut, aber ich muss etliche Dinge beachten.
Dazu gehört u.a. auch, dass mein Mann und ich keinen Geschlechtsverkehr haben dürfen. Wir hatten jetzt schon seit knapp 2 Monaten keinen Sex mehr - quasi seit Beginn der Schwangerschaft.
Das Kind kommt erst Ende Juli.
Meine FÄ meint, wenn sich nichts mehr an der Situation ändert - und davon müssen wir z.Z. ausgehen - werde ich bis dahin keinen Sex mehr haben dürfen - neben diversen anderen Einschränkungen.
Das sind noch c.a. 6 Monate zzgl zu den zwei Monaten, die wir jetzt schon verzichten müssen.
Nach einer Geburt hat man ja auch erstmal nicht so die Lust und den Sinn auf Sex.
Nach der Geburt des ersten Kindes hat es fast 5 Monate gedauert, bis wir wieder richtig miteinander schlafen konnten. Bin auch ganz, ganz übel gerissen.
Vielleicht läuft es ja dieses Mal besser, aber eine gewisse Zeit im Wochenbett braucht man ja schon.
Dann hätten wir c.a. ein knappes Jahr keinen Sex mehr gehabt.
Natürlich kann mich sich auch anders "behelfen". Kuscheln, Knutschen, Hand - oder Blow job etc.
Aber das ist ja nicht das selbe - auf Dauer!

Mir selbst wäre das im Moment sogar sch...egal. Ich muss überwiegend liegen, habe Hyperemesis gravidarum, eine Ektopie und sovieles mehr. Das Letzte, wonach mir der Sinn steht ist Sex! Mir ist sogar Kuscheln zu viel.
Trotzdem denke ich auch an meinen Mann.
Sowas gehört zu einer Beziehung doch dazu. Nähe, Zärtlichkeit, Sex...
Ich weiß, dass er ohnehin mit unserem Sexleben nicht wirklich zufrieden ist - auch vor dieser Schwangerschaft schon. Ich habe mir aber immer Mühe gegeben. Bin aber nicht so der Typ, der viel Sex haben muss.

Aber dieses totale auf Null hängen bleiben, macht mir jetzt doch Gedanken.

An die Männer:
Könntet Ihr das durchhalten? Funktioniert sowas?
Ich habe Angst, dass wir echte partnerschaftliche Probleme kriegen.

besorge Grüße

Beitrag von diva-82 02.02.11 - 12:35 Uhr

Hallo !!

Ich bin jetzt im 6 Monat und mein freund möchte keinen Sex mehr wegen dem baby er fühlt sich dabei nicht wohl.

Ich darf laut arzt und ich brauche das auch sonst werd ich zur Furie ;-)
Wir hatten die erste zeit wo ich verbot hatte auch keinen sex mein partner kam damit komischer weiße zurecht.

jetzt haben wir so 1 mal die woche sex manachmal auch nur 1 mal in 2 wochen je nachdem wie ich ihn rumkriege;-)

also auf dein Frage JA mein Freund könnte das.

LG

Beitrag von medina26 02.02.11 - 12:36 Uhr

Hallo,

ich kenne deinen Mann nicht, und ich denke keiner hier, kann dir sagen, ob es bei euch deshalb Probleme geben könnte.
Aber ich kann dir sagen das es möglich ist, wenn dein Mann sich und seine sexualität unter Kontrolle hat, wovon ich jetzt mal bei einem erwachsenen Mann ausgehe.

Wie du schon geschrieben hast, kannst du ihn auch anders befriedigen, und er sich selbst auch. Überdruck kann also nicht entstehen. Ausser die Sehnsucht nach Geschlechtsverkehr. Aber die lässt sich sicherlich für eine bestimmte Zeit unterdrücken.

#klee

Beitrag von seelenspiegel 02.02.11 - 12:59 Uhr

<<<Könntet Ihr das durchhalten? Funktioniert sowas? >>>

Sowas lässt sich im Voraus wohl nie sagen, grade wenn man selbst nicht in so einer Situation ist, aber grundsätzlich würde ich annehmen, dass der Verzicht auf den reinen Akt evtl. durchzuhalten wäre, wenn ansonsten alles stimmt, und auch sonst der Umgang und der "anderweitige" Körperkontakt nicht zu kurz kommt.

Wirklich sagen kann man es aber wohl erst dann, wenn man selbst davon betroffen ist.....schliesslich geht es beim Sex nicht nur um die eigene Erfüllung, sondern die Partnerin sollte auch was davon haben, und wenn dahingehend nichts passieren DARF oder so rein gar keine Lust vorhanden ist, verkommt Sex zur Pflichtübung mit dem Charme einer Darmspiegelung....und darauf könnte ich dann zu 100% verzichten ohne wenn und aber.

Da wird Dir wohl nur ein offenes Gespräch weiterhelfen, und selbst da wirst Du keinevöllige Sicherheit bekommen, sondern einfach abwarten müssen was die Zeit bringt.

Gerade desshalb: Alles Gute für Euch drei. :-)

Beitrag von vwpassat 02.02.11 - 13:00 Uhr

"" Ich habe Angst, dass wir echte partnerschaftliche Probleme kriegen. ""

Davon würde ich ausgehen.

Wenn Du aber auch ohne die Schwangerschaftsprobleme schon kaum Lust hattest, und Dein Mann vorher auch unzufrieden war:

Wieso bekommt man dann noch ein zweites Kind zusammen?

Ihr scheint ja beziehungstechnisch und sexuell anscheinend doch nicht auf einer Wellenlänge zu liegen.

Beitrag von anarchie 02.02.11 - 13:39 Uhr

hallo!

mal ehrlich?

Wenn eine Ehe das nicht aushält, dann ist sie eh nicht das Wahre!

Und es sollte für deinen Mann auch kein Thema sein, er weiss ja, warum es so ist.

Für meine - ansonsten extrem sexuell aktiven - Mann wäre das jedenfalls kein Problem.
Und wäre das anders, dann hätten wir ein problem.

Soweit kann man sich dann schon mal bezähmen, hat ja nun nen guten Grund!

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von quasiratlos 02.02.11 - 13:47 Uhr

Bei uns bin ich dienige welche defintiv mehr Sex braucht und möchte....
So eine Nachricht wäre auf jeden Fall erstmal ein harter Schlag, den ich verkraften müsste....

Nun liegen die Dinge bei dir noch etwas anders:
1. darfst du aus medizinischen Gründen nicht, wie lange, ist noch gar nicht geklärt, auch wenn sich das, was du hast, heftig anhört
2. weißt du nicht, wie es dann tatsächlich nach der Geburt aussieht...evtl. hast du früher wieder Lust als gedacht
3. machst du dir Gedanken und zeigst das deinem Partner hoffentlich auch

Das 3. ist meiner Meinung nach das Wichtigste Kriterium, dass keine partnerschaftlichen Probleme auftauchen.
Schwierig ist es sicherlich schon vorher gewesen, wenn du nicht die gleiche Libido wie dein Mann hast, und glaube mir, darunter kann man/frau sehr stark leiden.

Alles Gute dir

Beitrag von pcp 02.02.11 - 14:04 Uhr

Ich denke diese Frage kann Dir nur Dein Mann beantworten, bzw. die Zeit wird es zeigen.

Alles Gute übrigens für Dich und Dein Baby!

lg

Beitrag von Kennichauch 02.02.11 - 14:16 Uhr

Mir geht es ähnlich!
Ich habe auch im Juli ET und leide immernoch unter hyperemesis G. Zusätzlich geht es mir durch meine symphyse so schlecht, dass ich gar nicht am Sex denken mag weil es erstens weh tut und zweitens ich dann das Gefühl habe, das Baby fällt gleich raus!#schmoll
In den ersten Wochen hatten wir sehr wenig Sex und jetzt schon eine Weile nicht mehr! Da es mit der symphyse ja auch kaum besser werden wird, kennt mein Mann die Aussichten!

Es ist schade, aber er ist da auch nicht die Verständnis in Person! Er betatscht mich oft und sagt dann so Dinge wie, dann sollte ich ihm in den nächsten Wochen einmal die Woche frei geben dass er sich seinen Spaß woanders holt!

Ich weiß, dass er das nicht ernst meint und das witzig findet, aber mich nervt das und ich fühle mich dann auch verletzt!#schmoll

Naja, Männer halt! Ich hoffe er hält es durch!:-p

Beitrag von litalia 02.02.11 - 15:13 Uhr

meine meinung:

selbstverständlich hällt das jeder halbwegs normale mann problemlos durch!

es ist ja nicht so dass du nur keine lust hast sondern wirklich nicht KANNST.

was gibts da nicht durchzustehen.

sorry, wenn deswegen eine partnerschaft kriselt weil einer von beiden aufgrund des GEMEINSAMEN kindes nicht kann dann ist die ganze ehe fürn arsch.

Beitrag von vwpassat 02.02.11 - 16:03 Uhr

== arsch ==

Das wär ja auch noch ne Option.

Muss Frau halt mal etwas flexibel sein.

Beitrag von sniksnak 02.02.11 - 16:54 Uhr

#rofl ... Männer #augen

Beitrag von vwpassat 02.02.11 - 16:59 Uhr

War ja nur ne Idee.

Macht man doch auch immer wieder gerne, wenn Frauchen die Regel hat.

Beitrag von sniksnak 02.02.11 - 17:17 Uhr

Aha.

Das wollte ich gar nicht wissen :-P

Beitrag von besorgte Ehefrau 02.02.11 - 17:20 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Tja, es sieht wohl so aus, dass wir da durch müssen.
Vielleicht stabilisiert sich ja auch alles.

Ich hab auf jeden Fall durchaus Verständnis dafür, dass für meinen Mann die Situation blöd ist. Wir sprechen auch offen darüber.
Und ich werde mich bemühen, ihm die Zeit bis wir wieder richtig Sex haben dürfen anderweitig etwas zu versüßen.

Unsere Beziehung stimmt im Großen und Ganzen übrigens.
Früher hatten wir auch deutlich mehr Sex. Die Probleme meinerseits entstanden erst, als ich nach der Geburt unseres ersten Kindes angefangen habe hormonell zu verhüten.
Bis dato gab es nie Probleme mit meiner Libido - im Gegenteil. ;-)
Ich hab alles mögliche versucht - Pillenwechsel, Spritze, Spirale... Ich komme mit hormoneller Verhütung einfach nicht klar.
Als wir ich letztes Jahr aufgehört habe zu verhüten, wurde auch unser Sexleben schlagartig wieder besser. Es war noch nicht wieder so, wie es sein sollte. Aber besser!! Das empfand auch mein Mann so.

Wir sind uns darüber einig, dass ich nie wieder in irgendeiner Form hormonell verhüten werde. Dieses Kind haben wir uns beide noch gewünscht, aber nach zwei Kindern soll definitiv Schluß sein!
Zumal das nicht die erste sauschwere Schwangerschaft ist, die ich habe sondern die dritte. Eine endete auch mit einem sehr traurigen ERlebnis.

Wenn dieses Baby auf der Welt ist, werde ich mich noch in diesem Jahr sterilisieren lassen - oder mein Mann macht eine Vasektomie. Wir lassen uns da noch beraten. Obwohl wir erst 28 und 30 Jahre alt sind, ist dieser Entschluß beiderseits absolut in Stein gemeißelt.

Und ich denke, dann wird auch im Bett noch mehr die Post abgehen.

Danke für Eure Antworten!

Beitrag von sannchen1968 02.02.11 - 18:14 Uhr

Hi,
also bei uns wär das kein Problem,mein männe hätte da vollstes Verständnis!
Ab und zu ein Blow Job,das wär O.k für ihn,denn es geht ja schließlich um viel,nämlich euer Kind!!!
Und sorry zum vögeln habt ihr noch jahrelang Zeit;-)!!!
Lg,Sanne

Beitrag von xx 03.02.11 - 16:46 Uhr

Ist bei Dir Sex gleich Geschlechtsverkehr?

Ansonsten verstehe ich das nicht.

Sex ohne GV ist doch möglich.