Taufpate aus Dänemark?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von bmolly 02.02.11 - 12:28 Uhr


Hallo ihr lieben!

wir sind gerade auf der Suche nach Taufpaten für unsere Kinder. Unglaublich wie klein die Liste dabei doch wird, wenn man sich dann noch die Frage stellt, ob besagte Personen überhaupt noch der Kirche angehören, oder eben nicht.
Wen ich auf jeden Fall als Pate haben möchte ist mein Bruder. Er ist superlieb zu meinen Kindern und mein großer liebt ihn über alles. Also sind die Voraussetzungen dafür mehr als gegeben. Da er aber mitlerweile in Dänemark wohnt, frage ich mich, ob eine Patenschaft da dann überhaupt so ohne großen Papierkram möglich ist.
Hat da zufällig jemand Erfahrung?

Lg
molly

Beitrag von minnimaxxi2000 02.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo !

Das dürfte eigentlich überhaupt kein Problem sein. Rede aber sicherheitshalber mal mit deinem Pfarrer. Manche Kirchgemeinden haben da etwas eigenwillige Ansichten.

Meine Kinder haben beide je einen Paten aus Ungarn. Wir brauchten damals nur eine Bescheinigung von deren Kirchgemeinde (die hier aber sowieso keiner lesen kann). ;-)

LG minnimaxxi2000

Beitrag von sanfi76 02.02.11 - 13:23 Uhr

Hallo,
der Taufpate meines jüngsten Sohnes ist Schwede.
Er musste eine Bescheinigung der Kirchengemeinde einreichen, bei der er gemeldet ist, das wars. Musste nicht mal übersetzt sein.

LG Sandra

Beitrag von bmolly 02.02.11 - 13:29 Uhr


Ah!
Danke für eure schnellen Antworten.
Zum Kirchenamt wollten wir auch noch und fragen, wollte vorher nur schon mal hören, ob jemand damit vielleicht Erfahrung hat. Etwas Ermutigung holen sozusagen.

Lieben Dank.
Molly

Beitrag von brigge67 03.02.11 - 12:46 Uhr

Hi

also das ist garkein Problem. Das einzige was er braucht (wenn ihr katholisch seit) ist eine Taufbescheinigung.
Jaime's Patentante ist Columbianerin und lebt in Miami, sie hat ihr Taufzeugnis mitgebracht und musste es aber dann nicht mal vorlegen.
Der Pfarrer hat mich vorher, als ich mit ihm darüber gesprochen habe, nur gefragt ob sie getauft und gefirmt ist.

lg
brigge