Geht Ihr wegen jedem Husten zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von reveal 02.02.11 - 12:50 Uhr

Ich habe mal eine Frage an Euch Muttis: Geht Ihr mit Euren Kleinen wegen jedem Husten gleich zum Arzt? Oder ab wann geht Ihr zum Arzt?

Folgende Situation: Mein Sohn (8,5 Monate) hat seit heute Nacht etwas Husten und Schnupfen, aber kein Fieber. Da er gerade zahnt, schläft er nachts derzeit nicht so gut und ist auch tagsüber etwas knülle, aber nicht allgemein schlecht drauf. Wie handhabt Ihr solche Umstände? Meine beste Freundin, selbst Mutter dreier kleiner Kinder, hat mir eher vom Arztbesuch (zum jetzigen Zeitpunkt) abgeraten. Sie meinte, im schlimmsten Fall sitzt man drei oder vier Stunden und das Kind holt sich noch sonst was weg. Leuchtet mir auch ein. Wenn es bei meinem Kleinen viel schlimmer würde, gehe ich natürlich auf jeden Fall, aber wegen dem bisschen Husten? Er hatte das vor einigen Monaten schon mal und da war es nach ein paar Tagen von allein weg.

Mich interessieren einfach Eure Erfahrungen. Was macht Ihr in solchen Situationen?

Vielen Dank schon mal! reveal

Beitrag von mama-02062010 02.02.11 - 12:55 Uhr

Ich gehe wirklich nur zum Arzt wenn es ihm ganz schlecht geht, also Fieber und erbrechen und alles tut weh.

Aber nicht wegen husten oder schnupfen, das hatte mein kleiner auch mal und verschwand von ganz alleine wieder.

Beitrag von trieneh 02.02.11 - 13:17 Uhr

seitdem ich einmal bei meinem sohn den husten als bagalität abgetan hab,und es doch ne lungenentzündung war,geh ich bei meiner tochter schon zum arzt,wenn sie husten hat,den sie nicht abhusten kann,...ansonsten warte ich immer so 4 tage und wenn sich keine besserung einstellt,geh ich zum arzt

Beitrag von reveal 02.02.11 - 13:20 Uhr

Ja, solche Erfahrungen prägen einen sicherlich. Aber Du schreibst ja auch, dass Du durchaus vier Tage wartest, also nicht gleich beim ersten Anzeichen los rennst. Ich werde auch mal schauen, wie es Ende der Woche aussieht. Danke Dir für Deine Antwort.

Beitrag von trieneh 02.02.11 - 13:28 Uhr

nein,beim ersten hüsterchen renn ich nicht direkt los...das wäre glaubig auch übertrieben...

Beitrag von reveal 02.02.11 - 13:17 Uhr

Ja, das denke ich mir auch. Wollte nur mal ein paar Erfahrungen hören - nicht dass ich das zu sehr auf die leichte Schulter nehme. Vielen Dank schon mal!

Beitrag von berry26 02.02.11 - 13:16 Uhr

Hi,

ich gehe nicht sofort zum Arzt. Das würde ich tun wenn das Baby noch im Neugeborenenalter steckt.

Meine Kleine hustet auch wenn sie Schnupfen hat und ich sie hinlege. Das liegt einfach am Schleim der dann in den Rachen läuft und den Husten auslöst. Das kennt man ja von sich selbst auch. Wenn der Husten den ganzen Tag anhält, dann würde ich auf jeden Fall zum Arzt.

LG

Judith

Beitrag von inkaberit 02.02.11 - 13:48 Uhr

Hallo reveal,

bei uns war's genauso. Marla (6,5 Monate) hatte vor 4 Wochen einen Schnupfen und hat leicht gehustet.

Ich habe ihr Globuli gegeben und nach einem Tag ging's ihr schon besser, sie hustete fast gar nicht mehr. Da sie kein Fieber hatte und auch sonst fit war sind wir nicht zum Arzt.

Seit einer Woche hustet sie wieder (hat aber kein Fieber), diesmal war es sehr viel hartnäckiger - deshalb habe ich sie vorsichtshalber vom Arzt abhorchen lassen.

Sie hat(te) eine leichte Bronchitis, aber der Arzt meinte solange sie kein Fieber hat soll sie Hustensaft (Monapax) und Emser Nasentropfen bekommen. Inzwischen ist der Husten zum Glück fast weg.

Wir gehen also auch nicht wegen jedem Husten zum Arzt. Ich finde, man sollte das abwägen und intuitiv handeln.

LG und alles Gute

Inka

Beitrag von lilly7686 02.02.11 - 13:59 Uhr

Hallo!

Nachdem unsere KiÄ mich und meine Fragen zu Sophias Husten gekonnt ignoriert hat, und nur die Pass-Untersuchung durchgezogen hat, geh ich nicht mehr wegen Husten zur KiÄ. Bzw. zu dieser KiÄ gar nicht mehr ;-)

Wir haben den Husten ohne ärztliche Hilfe weggebracht.

Und zwar mit: Fencheltee, feuchten Tüchern in der ganzen Wohnung, viel Spatzierengehen, und täglich zwei Nasenspülungen mit Muttermilch ;-) (half super gegen den Schnupfen :-) ).

Also nein, ich renn nicht wegen Husten zur KiÄ. Weil ich gemerkt hab, dass es auch ohne Arzt geht.

Lg