Nur noch Durchfall nach Beikosteinführung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hummel7 02.02.11 - 12:53 Uhr

Hallo zusammen,
vor ca. 2 Wochen habe ich unserer Maus zum ersten Mal Pastinake gegeben. 2 Tage eine sehr kleine Menge.
Am dritten Tag bekam sie Durchfall, der in rasend schneller Zeit zu einem superwunden Po geführt hat. So schnell konnte ich gar nicht Winde wechseln, da war es schon total auf und nässend.
Haben alles gemacht, ohne Windel strampeln lassen, schwarzer Tee und Zinksalbe.

Dann waren wir im Krankenhaus. Dort bekamen wir noch eine andere Salbe, auch mit Zink und Lebertran. Po wurde schnell besser.
Aber ihr Stuhlgang nicht. Fast jede Stunde macht sie Pubs und es kommt dabei eine minikleine Menge. Grün, mal dunkler mal heller.
Nach Karotte natürlich orange. Karotte sollten wir dann laut KH zufüttern.

Wir waren nochmal nachts im KH, weil sie sich so gewunden hat und aufgebäumt hat, dass wir starke Schmerzen angenommen haben. Aber mit dem Bauch ist angeblich alles in Ordnung. Nicht hart und kein Druckschmerz. Wir haben einen rosig vitalen Säugling. Das war die Kernaussage des Arztbriefes.

Gestern waren wir noch bei unserem Kinderarzt. Nun wird die offene Stelle am Po mit Gentianaviolett behandelt, aber sonst .....
wir sollen Karotte und Banane geben zu der üblichen Milch.

Hat jemand etwas ähnliches erlebt? Wir sind langsam echt am Ende. Der Windelverbrauch steigt und die Kleine hat bald ein Wickeltrauma.
Zudem ihre Schreianfälle in der Nacht, die durch schmerzhafte plötzliche Blähungen kommen müssen, denn danach pubst sie einmal heftig und wieder ist eine teelöffelgroße Menge in der Windel.

Das kann doch nicht normal sein? Vielleicht habt ihr ein paar Tips für uns.

Vielen Dank für´s Lesen.

LG, Hummel7

Beitrag von jumarie1982 02.02.11 - 12:56 Uhr

Huhu!

Das hört sich böse an.

Wieso ihr allerdings weiter Beikost geben sollt, ist mir schleierhaft.

Das schonendste für ihren scheinbar überforderten Magen- und Darmtrakt wäre jetzt doch wieder ihre Säuglingsmilch, und nichts anderes würde ich jetzt geben, bis sich ihre Verdauung wieder normalisiert hat.

Alles Gute! #klee

LG
Jumarie

Beitrag von woelkchen1 02.02.11 - 12:56 Uhr

Nein, das ist nicht normal. Gerade Karotte stopft ja enorm, die meisten haben davon andere Probleme!

Ich würde dem Kind erstmal überhaupt gar nichts anderes geben, außer Milch! Finde es auch nicht gut von einem Arzt, noch mehr Essen zu empfehlen- denn offensichtlich haut da ja was nicht hin!

Laßt jeden Brei weg, versuch es in einem Monat nochmal. Ist es dann wieder, würde ich einen Spezialisten aufsuchen!

Beitrag von mylesmama 02.02.11 - 12:58 Uhr

ich bin auf antworten gespannt...

so wie du beschreibst gehts unserem sohn auch,nur fange ich jetzt bald erst mit der beikost an.er bekommt ganz normal seine pre nahrung und von jetzt auf gleich wurde sein po plötzlich richtig wund,dieses lila zeug bekam er dann auch drauf und wir haben die restlichen wunden stellen super gut mit dick penaten creme wegbekommen.bei jedem wickeln hat er gaannzz viel penaten drauf bekommen bis der po weiss war und es hat 3 tage gedauert dann war alles wieder babypopoglatt.

diese schreianfälle die unser sohn hat/hatte dahcten wir lägen auch an blähungen.wir haben es auch noch nicht so raus.bekamen nun ein saft der nennt sich "Diarrhoe San" der beugt vor dem durchfall,vielleicht auch eine option für deine kleine???

mich würde interessieren,woher die schreianfälle bei deiner kleinen her kommen? denn wie gesagt wir haben das selbe problem hier oder hatten es und ich will ende der woche auch mit der beikost anfangen und habe nun angst...

Beitrag von hummel7 02.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo,
vielen Dank für den Tipp, werde den Kinderarzt mal fragen.
Die Schreianfälle vermute ich halt wegen der Blähungen, da es danach meist ordentlich in der Windel "rumst".

Sie hatte schon durchgeschlafen, was natürlich seit Beginn der Geschichte vorbei ist. Sie wacht dann auf, schreit, läßt sich kaum beruhigen, scheint aber auch noch zu schlafen.
Nach längerem Tragen wird es dann meist besser und sie wird ruhiger. Sitzt dann auf dem Schoß und trinkt entweder noch ne Flasche oder spielt und läßt sich streicheln.

Es können natürlich auch die Zähne sein, die ihr ordentlich zu schaffen machen. Da kommen momentan die beiden unteren Schneidezähne.
Und zahnen kann auch Durchfall verursachen, habe ich gelesen und gehört.

Wenn es bei deinem nur durch Prenahrung so ist, das klingt auch nicht gut. Ist es denn mit diesem Saft besser geworden?
Liebe Grüße und stake Nerven,
Hummel7

Beitrag von mause1981 02.02.11 - 13:18 Uhr

Huhu,

Unser Baby hatte zunaechst auch Durchfall. Haben dann eine Woche gewartet, es wieder versucht, seitdem ist alles bestens.

LG
Tanja

Beitrag von sannchen82 02.02.11 - 13:54 Uhr

hey, mein kleiner hatte mal durchfall und mein ki-arzt hat gesagt brei weglassen und heilnahrung geben!!! gibts im DM oder rossmann, glaub von humana, das nennt sich direkt HN- nahrung, gibts in brei oder milchform.
wir habens nicht gebraucht weils wieder besser war aber denk das ist ein tip für euch!
alles gute!

Beitrag von anita24883 02.02.11 - 14:07 Uhr

Hallo

Ich habe nun auch bei jedem meiner Kids was anderes erlebt. Beim 1. war eigentlich alles bene mit dem Beikoststart, beim 2. wars eine Katastrophe weil er immer Verstopfung hatte. Der hat Milchzucker gebraucht dass überhaupt was ging. Ja und meine Nr. 3 hat jetzt auch ziemlichen Durchfall bzw so matschigen Stuhlgang und das auch ziemlich oft.
Aber....
An was ich nie dachte, er hat jetzt seinen ersten Zahn bekommen, und der 2. lässt wahrscheinlich nicht mehr lange auf sich warten. Ich denke es kommt daher. Kann es vielleicht sein dass eure Maus auch zahnt? Das macht nämlich auch echt fiesen Durchfall.
Und was finde ich noch mehr stopft als Karotte pur, wenn man noch bisl Kartoffel dazu mischt.
Ich weiß jetzt aber auch nicht was ich dir raten soll. Man solls ja auch nicht übertreiben mit der Geschwindigkeit bei der Beikost.
An Creme kann ich dir die von Weleda empfehlen. Gibts beim dm. Die hat bei meinen 3 immer super geholfe und tuts immer noch. Man muss sie ziemlich dick auftragen. Super!!!!!!!!!!!!!!!

Lg und alles Gute
Anita mit 3 Jungs

Beitrag von hummel7 02.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo Anita,

vielen Dank für deine Antwort. Ja, zahnen tut sie. Die unteren zwei sind schon gut zu fühlen.
Aber wie lange zieht sich das denn hin? Das sind jetzt schon zwei Wochen mit dem komischen Durchfall. Und dass ihr die Zähne zu schaffen machen, ist schon noch länger bemerkbar.

Heute mittag habe ich Karotte mit Kartoffel gegeben. Danach war es etwas fester. Hoffentlich bleibt es so.

Liebe Grüße,
Hummel7