Nachts keine Stunde Schlaf, ich bin am Ende..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von almliebe 02.02.11 - 13:16 Uhr

Hallo bis jetzt hab ich immer nur in den Foren rumgestöbert, jetzt brauch ich dringend einen Rat.
Meine Kleine Maus ist nun 11 Tage alt und seit einer Woche sind wir nun zu Hause. Und nachts haben wir noch fast keine Stunde geschlafen, solangsam gehn meine Kräfte zu Ende.. Ich bin total übermüdet und entäuscht über mich. #heul
Tagsüber klappt das Stillen gut, muss zwar ab und zu wegen wunden Brustwarzen mit Stillhüttchen stillen aber das klappt gut. Ihr geht es super sie nimmt zu.
Nur nachts klappt es überhaupt nicht mit dem Stillen. Sie saugt an beiden Brüsten min. 45 Min., ich muss sie zwischendurch immer wecken das sie einschläft dabei.. Trotz der langen Zeit ist sie immer noch unzufrieden und gibt mir Zeichen das sie noch Hunger hat. Ich hab das Gefühl das immer nur "Vormilch" kommt, beim nächtlichen Stillen. Kann das sein? Gestern und vorgestern hab ich Ihr dann eine Flasche Pre nahrung gegeben. #schwitz Das wollte ich nie, aber ich hab keine Kraft mehr..
Kann mir jemand Tipps geben was ich nachts besser machen kann? Oder was ich falsch mache? Oder ist das am Anfang normal, das man nachts überhaupt nicht schläft? Ich will ja nur das beste für Sie und das sie auch nachts zufrieden ist, das ist ja auch Streß zurzeit für Sie.. Meine Hebamme gibt mich auch nicht viel Tipps..

Beitrag von jumarie1982 02.02.11 - 13:21 Uhr

Huhu!

Wie stillst du denn nachts?
Also wo?

Still sie doch im Liegen neben dir im Bett und versuche dabei auch die Augen zu zu machen.
Wenn sie einschläft, musst du sie nicht wecken.
Warum denn?

Wenn sie wieder Hunger hat, wacht sie eh auf und fordert mehr.

Mach dir so wenig Stress wie möglich mit dem Stillen und mach es euch so gemütlich wie möglich.

LG & Herzlichen Glückwunsch! #blume
Jumarie

Beitrag von almliebe 02.02.11 - 13:39 Uhr

Erstmal danke für eure schnellen Antworten. Ist ja super.. #winke
Sie schläft nachts bei uns im Bett und wenn sie Hunger bekommt geh ich mit ihr ins Kinderzimmer wo ich auch tagsüber stille.. Im Liegen hab ich noch nicht probiert zu stillen..

Beitrag von jumarie1982 02.02.11 - 13:49 Uhr

Mach das.

Ihr findet beide wieder schneller in den Schlaf, wenn ihr so wenig Aktion wie möglich veranstaltet da nachts ;-)

Beitrag von berry26 02.02.11 - 13:26 Uhr

Hi,

stillst du im Liegen oder im sitzen? Wo schläft dein Baby?

Am einfachsten, komfortabelsten und besten für euch beide ist, wenn du deine Kleine einfach mit zu dir ins Bett nimmst. Still sie im Liegen und du musst nicht aufstehen. Am Anfang kann es etwas Übung erfordern aber das kannst du auch tagsüber einfach immer wieder mal probieren.

Mach dir weniger Stress und versuch einfach auch tagsüber soviel Schlaf wie möglich zu bekommen.

LG

Judith

Beitrag von eumele76 02.02.11 - 13:32 Uhr

Hi,

mit ca. 10 Tagen haben die Kleinen ihren ersten Wachstumsschub.

Das was du beschreibst ist normal. Stille sie im Bett neben dir, wenn du kein Familienbett magst, kannst du auch aus ihrem Bett einen Babybalkon machen. Wir haben das mit Fionas normalgrossen Gitterbett gemacht. Die Matratzen auf gleiche Höhe gebracht und dann kannst du sie schnell holen und wieder zurücklegen ohne aufzustehen.

Flasche weglassen wenn möglich, so weiss dein Brust garnicht wieviel sie produzieren muss und deine Milch wird nie reichen.

Und der Luxus bei nur einem Kind ist das du dich auch tagsüber hinlegen kannst. Mach das so oft wies geht.

Schau auf dich, du bist im Wochenbett!!!

LG,
Nina mit Samuel 3,5 Monate und Immernoch-Stillkind Fiona 11 Monate

Beitrag von nsd 02.02.11 - 13:50 Uhr

Hi!
um den 10. Tag haben die Kleinen einen Schub. Wenn meine Maus nachts einschläft beim Stillen, dann lege ich sie wieder in Ihr Bett und gehe auch schlafen. In der Zeit hatten wir mehr Probleme sie überhaupt ins Bett zu bekommen. Sie hatte noch keinen Tag-Nacht-Rhythmus. Wenn sie geschlafen hat, dann kam sie schon immer alle 3-4 Stunden. Da sie eigentlich immer recht zügig trinkt, war ich meist nach 45 Minuten fertig.

Es wird immer Besser. Geh Schlafen wenn sie auch schläft, auch tagsüber. Meine Maus hat tagsüber nicht in ihrem Bett geschlafen (macht sie jetzt meist auch nicht), aber auf meinem Bauch. Da habe ich mich mit ihr hingelegt.

Es spielt sich alles ein. Irgendwann ist sie gut ins Bett gegangen und seit sie 8 Wochen alt ist schläft sie durch (ich stille voll). Halte durch. Ich habe auch schon im Sitzen ein Nickerchen gemacht beim Stillen.

Beitrag von almliebe 02.02.11 - 17:26 Uhr

Ich werde es wohl wirklich im Liegen probieren, also im Bett. Vielleicht ist das "Ausstehen" und das ich sie ins Kinderzimmer nehme zu viel für sie. Ist ja wieder hell und so.. Und tagsüber echt mehr schlafen.. Ich hab ja echt total Respekt an alle die das so gut mit dem Stillen können! Danke für Eure Tipps!
Bin dann mal auf die heutige Nacht gespannt..#zitter