erfahrungen thema röhrchen gesucht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ninschen111 02.02.11 - 13:17 Uhr

hallo,

mein sohn 2 1/2 jahre kämpft immer wieder mit starken mittelohrentzündungen...

nun hat unser kia uns zur untersuchung ins kh eingewiesen....
die sollen entscheiden ob op oder nicht :-(

da ich jetzt garnicht weiß was da auf mich zukommen wird wollte ich mich mal umhören was ihr dazu zu sagen habt...

ich würde mich sehr über antworten freuen

lg nina

Beitrag von johanna1972 02.02.11 - 13:52 Uhr

Max hat Weihnachten 2009 Röhrchen gesetzt bekommen - da war er 2 1/2 - bis dahin hatte er von September bis April von Geburt an nur mit MOE zu kämpfen gehabt - eine nach der anderen - seitdem er die Röhrchen hat - keine einzige mehr. Jetzt warten wir darauf, dass die Röhrchen nun rausfallen - eins davon lösst sich schon langsam - mal sehen wie es dann wird. Ich aus meiner Sicht kann diesen Eingriff nur empfehlen.

Beitrag von melle_20 02.02.11 - 15:22 Uhr

Hi..

meine grosse hat ihrer Röhrchen bekommen da war sie gerade 3J.

Sie hatte total viel Wasser hinterm Trommelfell und hörte dadurch schlecht...

Wir hatten die Röhrchen ca 1 Jahr drine dann sah man sie so langsam "hoch" kommen..Seit sie die Röhrchen hatte, hatte sie auhc keine so schlimme MOE mehr...Zum Glück..Aber seit heute hat sie wieder Ohrenweh mal schauen was das nun wieder gibt..

LG melle

Beitrag von annimami81 02.02.11 - 20:24 Uhr

Huhu,

ich kann Dir von meinen Erfahrungen noch nicht berichten. Mein Sohn wurde heute operiert#heul.. Er hatte auch immer mit MOEs zu kämpfen und musste oft Antibiotika nehmen..
Es wurden die Polypen rausgenommen und Röhrchen gesetzt... Die OP hat ca. 25 Minuten gedauert und wurde ambulant gemacht.. Hast Du die Möglichkeit, dass stationär im KH zu machen? Im Nachhinein würd ich das glaub ich besser finden - bei uns war das eine ganz schöne Fließbandabfertigung:-(.. Aber alles ist gut gegangen und wir hoffen es bringt auch was#huepf
Hoffe es kommen noch ein paar Erfahrungsberichte...

Alles Gute für Euch#blume
Anni

Beitrag von phili0979 02.02.11 - 22:32 Uhr

huhu


bei unserem Sohne wurde die Op kurz vor seinem 2. Geburtstag gemacht.

Seitdem hat er keinen nennenswerten Infekt mehr etc.gehabt! Auch die Op war super, (um nur einemal die narkose zusetzen wurden ihm zu den Röhrchendie Polypoen entfernt und der leistenbruch gerichtet). Kurz nach dem aufwachen hat er geweint aber keine 3 Stunden hat er schon wieder in seinem Bettchen gesessen gespielt und gelacht!

Also mach die keine Sorgen, das wird schon!

Liebe Grüße
Philine