Frage hier für meine Freundin

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von gg82abt 02.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo zusammen,

ich frage hier für meine Freundin. Sie ist mehr als verwirrt.
Kurze Ecktdaten.
Sie hatte vor ca 2-3 Wochen eine Verhütungspanne während der Einnahme Pause der Pille (die 1 Woche unterbrechung wg. Periode)
FA hat ihr die Pille danach nicht verschrieben weil er der Meinung war das zu der Zeit kein ES sein kann.

Nun gut seit einigen Tagen fühlt meine Freundin sich komisch, isst total quer und Kaffee verträgt sie auch nicht mehr.
Sie muss jetzt noch 9 mal die Pille einnehmen bis wieder diese 1 Woche unterbrechung ist.
Ihr Freund drängt sie dazu einen SS-Test zu machen weil er findet sie verhält sich als wenn sie Schwanger wäre.

Jetzt die Frage könnte sie schon testen? Sie weis nämlich leider nicht wirklich wann ihr ES war.

Danke für Antworten.

Beitrag von demeter237 02.02.11 - 13:29 Uhr

Hallo,

ich würde an ihrer Stelle noch nicht testen, man sollte das erst machen, wenn die Periode ausgeblieben ist, noch kann sie ja kommen...Denn wenn jetzt ein negativer Test rauskommt, würde sie sich bis sie ihre Tage hat doch nur verrückt machen!

Abwarten und Teee trinken


LG

demeter

Beitrag von ;-(;-(!!! 02.02.11 - 13:34 Uhr

hi
sie könnte einen früh test machen glaub der geht eine woche vorher,aber bei mir hat der nichts angezeigt.ich hab ihn sonntags gemacht und hätte montag meine mes bekommen sollen.und dienstags war der test dann positiv.
ich würde also warten,aber noch mal über den doc nach denken.den zahlt der wenn sie jetzt schwanger ist?versteh manche ärzte nicht.

lg

Beitrag von gg82abt 02.02.11 - 13:49 Uhr

Hi,

ich hatte ihr dazu geraten zum FA zu gehen und evtl nen Bluttest machen zu lassen. Aber der FA stellt sich total quer.
Muss dazu sagen das ich bei dem auch mal war und geschlagene 4 Std warten musste bis ich dran war :-[
Habe gewechselt.

Ja ich finds auch unverschämt ihr die Pille danach zu verweigern.
Mein Mann (arbeitet selbst im Medizinischen Bereich) meinte sollte sie schwanger sein dann soll sie Klage gegen den FA einreichen weil er sei verpflichtet ihr das Rezept zu geben. Schlieslich wollte sie jetzt noch kein Kind haben.

LG

Beitrag von zola1967 02.02.11 - 14:45 Uhr

....wenn sie die Pille nimmt, dann kann sie TROTZ Schwangerschaft
eine so genannte "Hormonabbruchblutung" haben. Denn bei Einnahme der Pille hat man ja keine "richtige" Periode mehr, sondern eben genannte Blutung. Einer Freundin von mir ist es so ergangen. Schwanger trotz Pille wegen unverträglichkeit mit Antibiotikum und sie hatte noch 2x eine Blutung in der Pillenpause.......bis sie sich plötzlich über ihren Bauch gewundert hat:-)
Ich würde trotz eventuell einsetzender Blutung einen SST machen, zur Sicherheit!


LG, Zola

Beitrag von zola1967 02.02.11 - 14:47 Uhr

NACHTRAG: wenn sie vor 2-3 Wochen die Pillenpanne hatte, dann ist es für die Pille danach schon zu spät!

Beitrag von gg82abt 02.02.11 - 14:53 Uhr

Schon klar sie wollte damals direkt nach der Panne die Pille danach haben. Wäre noch möglich gewesen vom Zeitfenster her

Beitrag von zola1967 02.02.11 - 14:57 Uhr

....ah so! Okay, war nicht ganz ersichtlich.
Das ist dann allerdings echt 'ne Frechheit vom Arzt.........da wär ich zu einem anderen gegangen. Oh man, ich kann mir das aber gut vorstellen. Man geht zum Arzt, der kommt einem blöd und dann denkt man sich "....wird schon nicht...."

Beitrag von emily86 02.02.11 - 15:37 Uhr

Definiere Verhütungspanne während der Einnahmepause.

Man macht zwischen 2 Pillenpackungen 7 Tage Pause,
in denen man auch geschützt ist.

Lg

Beitrag von gg82abt 02.02.11 - 16:54 Uhr

Meine Freundin war im letzten Zyklus krank und musste diverse Medis nehmen. Dann ist das Kondom geplatzt.
Und ja wir wissen das normalerweise in der 7 Tage Pause nix passieren kann aber durch die Medikamente die wohl auch die Pille beeinflussen können ist sie jetzt mega unsicher.

Ihr ES ist anscheindend nicht immer im selben Rythmus daher wollte sie die Pille danach haben.

Naja sie wird es am 16.2. dann wissen. Da hat sie nen Termin zur Routine Kontrolle und bis dahin muss sie wohl durch halten

Beitrag von mimi08152004 02.02.11 - 22:35 Uhr

Hm.


das erklärt natürlich schon die Unsicherheit.

Allerdings denke ich auch, das bei dieser Konstellation eine SS eher! unwahrscheinlich ist. Denn wenn die Medis die Pille beeinflußt haben, dann passiert der ES normalerweise direkt in diesem Zeitraum. Und nicht in der Pause.
Aber möglich ist alles.
Ich weiß jetzt gar nicht mehr...wann hat sie die nächste Pause? Egal ob BLutung oder nicht, DANN würde ich testen. Vorher macht es noch keinen Sinn.

Ich drück deiner Freundin die Daumen. #blume

Beitrag von am210807 02.02.11 - 16:08 Uhr

Hallo,

ich steh grad auf dem Schlauch und verstehe irgendwie euer Problem nicht????

Wenn sie eine Verhütungspanne während der 7-tägigen Einnahmepause hatte und nie vorher eine Pille vergessen hat, kein Durchfall, Erbrechen, Antibiotka hatte, warum soll sie dann schwanger sein???

Sie hatte also Sex während ihrer Periode, bzw. als sie darauf gewartet hat. In meinem Fall setzt nach der letzten Pille ca. 3 Tage später die Blutung ein. Klar habe ich in den drei Tagen Sex mit meinem Mann. Aber doch nicht mit zusätzlicher Verhütung. Ich habe noch nie gehört oder gelesen, das man in dieser Zeit zusätzlich verhüten muss. Da kann man doch nicht wirklich schwanger werden?!!?!?!?!?

In dem Fall verstehe ich nämlich den FA, warum der keine Pille danach verschrieben hat. Wei lin der Zeit normal nichts passieren kann.

Oder ich verstehe grad einfach nicht wann deine Freundin eine Verhütungspanne haben sollte.

Grüßle

P.S.: Ich sage nicht das man trotz Verhütung nicht schwanger werden kann!!! Ich habe eine 2-jährige Drei-Monats-Spitze hier rum laufen! Möglich ist also alles. Aber ich denke ihr verwechselt da was.

Beitrag von klonoa25 02.02.11 - 17:16 Uhr

???? wenn se die Pille nimmt , wie kann sie dann sagen wann sie einen Eisprung hatte und ob er unregelmäßig war? Verstehe ich jetzt nicht ganz.

Beitrag von manu-ll 03.02.11 - 11:46 Uhr

DAS habe ich mir beim Lesen grade auch gedacht!!

Wieso ist hier von ES die Rede wenn sie doch die Pille nimmt oder bin ich jetzt nicht richtig über die Wirkungsweise der Pille informiert???