Was trinken Eure Kinder den Tag über so???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von momplonoel 02.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo,liebe Mamis(und Papis)

Ich hab mal ne Frage bezüglich des Trinkens.Und zwar trinken meine Kinder(6+3) am Tag eine knappe SIGG-Flasche(0,4) ungesüßten Bauchwohl Tee.

Wenn ich Ihnen allerdings Saftschorle in die Flasche fülle,trinken sie diese natürlich komplett leer.Aber ich mag Schorle halt auch nicht täglich geben,wegen des Zuckers#nanana

Mein Großer sagte neulich zu mir,daß er keinen Tee mag.Also auch keinen Erdbeer-Tee,Fenchel....Eben nur diese Schorlen.
Wasser trinken die beiden auch nicht sooo gerne,eben nur nach dem Sport wenn sie total durstig sind...



Was geht Ihr Euren Kids so den Tag über zu Trinken?Ich bin nämlich echt grade ziemlich ratlos#kratz


Vielen Dank schonmal
LG Mompi

Beitrag von cami_79 02.02.11 - 14:01 Uhr

Hi Mompi,

Wasser mögen meine beiden auch nicht so richtig, da trinken sie nur 300ml am Tag.
Ich hab mit dem KIA drüber gesprochen und er sagt es sei absolut vertretbar, wenn ich den Wasserflaschen/Gläsern jeweils einen Schluck Saft zugebe (ca. 1/10). Das sind dann ganz dünne Schorlen und das trinken meine Kids echt gern, beide trinken deutlich mehr als einen Liter pro Tag.

Grüße

Beitrag von witch71 02.02.11 - 14:17 Uhr

Bei uns gibt es Fruchtsaft mit (Leitungs-)Wasser stark verdünnt (mind. Verhältnis 1:5). Mein Sohn mag keine Tees und auch kein Sprudelwasser. Davon trinkt er zügig mehrere Becher über den Tag verteilt, direkt nach dem Kindergarten sogar zwei hintereinander.
Der Fruchtsaft wird abgewechselt, ist ein Tetrapack leer, gibts eine andere Sorte. Orange, Multi, Traube, Apfel.. es gibt ja genug Auswahl.

Über den Zucker mache ich mir da keine Gedanken, da es mir wichtig ist, dass er ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Wasser pur geht schon lange nicht mehr und in dieser Verdünnung dürfte sich der Fruchtzuckergehalt in vernachlässigbaren Mengen bewegen.

Beitrag von tobienchen 02.02.11 - 14:19 Uhr

meine große 3,5jahre trinkt fast ausschließlich wasser.

zum frühstück auch mal kakao oder milch,mittags saft,nachmittags auch mal ein glas saft.und abends milch oder wasser.


meine kleine (im mai2) trinkt nur wasser,sie mag absolut nix anderes.

selbst tee trinkt sie nicht.bei saft schüttelt sie sich #rofl

und das finde ich sogar richtig gut!!!


lg tobienchen

Beitrag von judith81 02.02.11 - 14:20 Uhr

Hallo,
Jonathan (17 Monate) trinkt Wasser, Fencheltee, ab und an mal Apfelsaftschorle ...insgesamt 700 ml, mit Apfelschorle immer mehr.
Johanna trinkt Wasser, aber überwiegend Apfelsaftschorle, 1 l am Tag ..Johanna ist 3 Jahre. Ich war auch immer Gegen Apfelschorle, aber sie trank dann nur 100 ml, und lieber soll sie mehr trinken als immer zu wenig!
Lg
Judith (Krankenschwester)

Beitrag von lagefrau78 02.02.11 - 14:23 Uhr

Hallo!

Mein Sohn trinkt außerhalb der Mahlzeiten Wasser, im Kindergarten wohl auch mal Tee. Über die Menge kann ich nicht viel sagen, da er von 9 bis 16.30 im Kindergarten ist. Er trinkt aber insgesamt nicht besonders viel.

Zu den Mahlzeiten trinkt er Milch, Sojamilch oder Saft. Den Saft verdünne ich nicht. Ich selbst würde das nicht mögen (brrrrr), und wenn er sonst nur Wasser trinkt, finde ich das zum Essen nicht bedenklich.

Viele Grüße!

Beitrag von momplonoel 02.02.11 - 14:26 Uhr

Vielen Dank...Dann sollte ich wohl doch besser auf dünne Schorlen umsteigen#schein

Beitrag von almura 02.02.11 - 14:30 Uhr

Hi,

unsere Tochter trinkt in der Regel auch zu wenig.
Wasser gibt es immer, Apfelschorle gibt es bei uns nicht in Flaschen, also eher zum Mittagessen oder nachmittags.
Was gut geht ist Buttermilch, Milch und Kakao. Je nach Marke oder Herstellung auch fett- und zuckertechnisch nicht dramatisch (also kein Nesquik...)
Ab und zu trinkt sie gerne auch mal Tee - probier mal Fixkräutli von Teekanne.

Lieben Gruß
Almura

Beitrag von zahnweh 02.02.11 - 14:51 Uhr

Hallo,

meine trinkt überwiegend Wasser ohne Kohlensäure. Ich allerdings auch.

Bei Freunden oder als Seltenheit gibt es auch mal Schorle. Eher selten und meistens will sie dann Wasser.

Wir trinken zu jeden Mahlzeiten was. Also für jede steht ein Becher da und jede kann so viel trinken wie sie mag. So komme ich auf meine Menge, die ich im Tagesgeschehen sonst eher mal vergessen würde.

Hin und wieder trinken wir auch Milch. Ich vor allem zu Schokolade. Meine möchte dann auch ein paar Schlückchen.

Beitrag von marathoni 02.02.11 - 14:51 Uhr

Mein Kleiner trinkt nur Wasser. Ab und zu gibts mal ne Apfelschorle.
Die Großen eigentlich nur Volvic , Leitungswasser oder auf A- Schorle. Ab und zu.

Beitrag von claudi2712 02.02.11 - 15:12 Uhr

Hallo Mompi,

kann ich schon verstehen, Deine Überlegungen. Meine Tochter mag ausschliesslich Wasser aus der Leitung. Da darf kein Fitzelchen Kohlensäure dran sein und Saft schonmal gar nicht. Ausser ab und an mal auf´m Kindergeburtstag Capri-Sonne. Aber das nur halbherzig, weil die anderen so "scharf drauf" sind.

Ich an Deiner Stelle würde stark verdünnte Saftschorlen aus Direktsaft machen. 1 Drittel Saft, 2 Drittel Wasser. Mit normaler, ausgewogener Ernährung, Bewegung und gründlichem Zähneputzen sollte da nix passieren. Überleg mal, wir sind doch auch groß geworden (und ich habe damals viel Saft pur getrunken)...;-)

Lieben Gruß
Claudia

Beitrag von sterni84 02.02.11 - 15:16 Uhr

Hallo!

Leonie ist 3,5 Jahre alt und trinkt bis auf Kakao ausschließlich Wasser.

Sie trinkt ca. 1 Liter am Tag, mit Kakao mehr. Manchmal auch 1,5 Liter. Leonie hat zum Glück immer schon sehr gut getrunken.

LG Lena

Beitrag von schullek 02.02.11 - 15:31 Uhr

hallo,

bei usn gibts schon immer nur wasser und wieviel er davon trinkt? keine ahnung. ich messe da nicht nach. ich könnte dir nichtmal eine ungefähre ml zahl sagen.
ich denke, wenn kinder daran gewöhnt sind generell nur wasser zu trinken, dann braucht man sich auch keine sorgen machen, dass sie zu wenig trinken. ich finde es eher ungewöhnlich, welch hohe mengen manche kinder wegtrinken von süßem zeugs.
vielleicht klappt bei euch ja auch ein kompromiss: ein glas schorle am tag, den rest wasser. ich würde zum durstlöschen auch nicht den ganzen tagb tee trinken wollen. ich trink den gezielt zwischendurch, aber nicht als hauptgetränk.

lg

Beitrag von kathrincat 02.02.11 - 15:34 Uhr

hat dein kind immer bauchweh oder warum bekommt er den tee der ja als medizin zu benutzen ist, also nur bei bauchweh.

meine trinkt meist saftschr., dagegen spricht nichts, wie putzen zähne. wenn sie möchte auch mal limo oder so, sie darf entscheiden, wasser gibt es nach den zähneputzen abends oder sie nimmt sich es tagsüber, tee trinkt meine nicht, hat sie noch nie getrunken, ich mag auch keinen wirklich.

Beitrag von momplonoel 02.02.11 - 15:44 Uhr

Hallo,den Bauchwohl-Tee von Milupa trinken sie schon seit der Geburt und hat bis vor kurzem auch noch meinem 6-Jährigen gut geschmeckt.

Warum ist der als Medizin zu benuten? Das ist nicht so´n Heiltee,sondern einfach was,was man immer trinken kann,nicht nur bei Bauchweh;-)

LG Mompi

Beitrag von kathrincat 02.02.11 - 16:21 Uhr

naja, er soll ja gegen bauchweh helfen so wie kümmel, fenchel (bei bauchweh), kami. tee (zu beruhigung) die sind halt auch als medizin einzusetzten also sollte man die nur tinken, wenn man die beschwerten hat und nicht täglich einfach so.

http://www.gesunder-tee.de/30-fencheltee.htm

http://www.miomedi.de/ernaehrung/tee/heilkraeuter-tee/fenchel-tee/fenchel-tee.html

Beitrag von mansojo 02.02.11 - 15:49 Uhr

hallo,

wir sind wasser trinker

die lütte trinkt wasser aus einem stinknormalen becher

der große bedient sich aus dem wasserhahn(und manchmal nimmt er sich auch ein glas dafür)

lg

Beitrag von sissy1981 02.02.11 - 16:09 Uhr

Tee (wenig) morgens und abends Milch oder mal Kakao und ansonsten Wasser.

Wenn wir mal essen gehen auf Festen usw auch mal Schorle oder Limo.

Wenns darum geht was sie trinken WOLLEN, dann wäre das auch in erster Linie süßes.

Beitrag von woodgo 02.02.11 - 16:55 Uhr

Hallo,

meine Tochter mochte Wasser oder Tee auch nie, von Anfang an nicht. Also habe ich Schorlen oder Saft immer extrem verdünnt gegeben, so daß ein bissl Geschmack bei ist und sie hat genügend getunken. Die Zähne sind bis heute super, sie hat ja weder genuckelt, noch hat sie das Putzen vernachlässigt.
Dick ist sie auch nicht.

LG

Beitrag von engelchen28 02.02.11 - 17:26 Uhr

hi mompi!
meine beiden sind ähnlich alt wie deine (5,5 & 3,5 j.).
morgens trinken sie jeweils 200 ml warme milch.
im kindergarten trinkte jede exakt 300 ml warme apfelschorle (1/3 saft, 2/3 leitungswasser).
zum mittagessen jeweils ca. 100 ml mineralwasser.
zur schmausepause gg. 15 uhr jeweils 200 ml heiße schokolade (selbst gekocht) oder auch apfelschorle.
zum abendessen ca. 100 ml mineralwasser.
meine 2 mögen oft wasser lieber als saft, kennen es allerdings auch so, wir haben immer wasser dabei, trinken selber (wir erwachsenen) am liebsten wasser.
meine große mag auch gerne tee (möglichst mit einem schuss milch & etwas zucker).
lg
julia

Beitrag von clautsches 02.02.11 - 18:05 Uhr

Verdünnten Fruchtsaft oder Sirup, Mineralwasser, Leitungswasser, Milch Kakao. Flaschen jeglicher Art verwenden wir schon ewig nicht mehr, auch im KiGa gibt es Becher.

LG Claudi

Beitrag von sue20 02.02.11 - 18:34 Uhr

<<Flaschen jeglicher Art verwenden wir schon ewig nicht mehr,<<

Das ist auch absolut richtig,so machen wir es auch-undfrüher oder später kippen auch die Becher nicht mehr um#schwitz(zumindest bei uns)

....nur am Nachtschränkchen haben die Kinder eine Trinkflasche stehen,da ich es leid war, mitten in der Nacht, zu wischen....aber auch ok für uns, da diese nur vorm Schlafengehen benutzt werden(vor dem Zähneputzen):-)

Beitrag von clautsches 02.02.11 - 18:37 Uhr

Bei uns steht sogar neben dem Bett ein Plastik-Becher mit Wasser. Wenn der umfällt, liegt das meist an der Mami... #schwitz

LG

Beitrag von sue20 02.02.11 - 18:43 Uhr

:-D
#winke

Beitrag von viva-la-florida 02.02.11 - 18:20 Uhr

Hallo Mompi,

nur oder fast nur diesen Bauchwohltee finde ich auch nicht so dolle. Ist zwar nicht direkt Medizin, aber ...

Versuch doch mal eine niedrig dosierte Apfelschorle. Ich habe die Schorle nach und nach mit weniger Saft gemacht und dann war auch Mineralwasser kein Problem.

Moritz (3 Jahre) mag nicht so gerne stilles Wasser, mit etwas Kohlensäure dagegen trinkt er gerne.

Ganz ohne Zucker geht halt wirklich nur mit Tee und Wasser.
Und ich finde, eine Sigg Flasche ist schon ziemlich wenig.

Zum Mittagessen gibt es ein normales Glas mit Wasser, Schorle oder auch mal reinen Saft. Zum Frühstück Milch, manchmal Kakao. Abends kann er sich das aussuchen.

LG
Katie

  • 1
  • 2