400 EUR Job in EZ / kurzzeitige Stundenaufstockung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von midget83 02.02.11 - 13:58 Uhr

Hallo,

habe eine kurze Frage bzgl. meines 400 EUR Jobs... und zwar ist die Situation wie folgt:

Seit Feb. 10 bin ich auf 400 EUR Basis bei meinem bisherigen AG angestellt. Es wurde vereinbart, dass ich 1 Tag die Woche (7 Stunden) arbeite. Mein Vertrag wurde wohl bereits so aufgsetzt (Endet dann zum Ende meiner EZ), aber noch nicht unterschrieben.

Nachdem ich gestern meinen ersten Arbeitstag hatte habe ich heute bereits einen Anruf erhalten, ob ich nicht im Februar pro Woche ca. 1 Tag zusätzlich arbeiten könnte - da viel anliegt. Da mein Kind (26 Monate) während meiner Arbeitszeit privat betreut wird, habe ich das dann abgeklärt und meinen AG darüber informiert, dass ich max. (NUR im Februar) pro Woche an einem zusätzlichen Tag weitere 4-5 Stunden arbeiten kann.

Meine Frage jetzt - wie muss das denn "vertragstechnisch" laufen? Was muss ich beachten, sollte mein Gehalt im Feb. 400 EUR übersteigen?

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?

#danke, Midget

Beitrag von lexika 02.02.11 - 14:18 Uhr

Nix, kurzfristige Übertretungen des Bereichs sind auch bei Minijobs erlaubt ohne sofort eine Sozialversicherungspflicht zu begründen.

(Details wie immer im Gesetz zu finden)

LG, Christine

Beitrag von curlysue1 02.02.11 - 14:44 Uhr

Man darf max. zwei Monate im Jahr bis max. 800€ im Monat verdienen, ohne etwas versteuern zu müssen, wenn ein erhöhter Personalbedarf vorliegt.

Habe ich letztes Jahr auch gemacht.

LG

Beitrag von mulle0805 02.02.11 - 14:47 Uhr

Hallo

Ich arbeite auch auf 400,- € basis und wenn man mal mehr als den Betrag verdient,sprich wenn man halt länger arbeitet wird der überschuß im nächsten Monat ausgezahlt/abgerechnet.

So ist das bei uns.Frag doch am besten deinen AG was mit dem Überschuß passiert.Ob du das sofort ausgezahlt oder gutgeschrieben wird auf den nächsten Monat.


LG