Blöde Ungeduld....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von alokin78 02.02.11 - 14:43 Uhr

Ja, ja, ich weiss: man testet nicht vor NMT. Das kann ich nur unterschreiben. Aber von vorne:

1. Übungszyklus, nur eine einzige theoretische Möglichkeit. Wir haben es noch nicht so ernst genommen, und ich weiß nichtmal mehr, wann der erste Zyklustag war. Heute bin ich also an ZT 25-27 irgendwo. Und wann der Eisprung war? Keine Ahnung. "Tag X" jedenfalls als einzige Möglichkeit war vor 17 Tagen.

Bei meinem ersten Kind hat es im zweiten ÜZ geklappt. Ich habe nie Anzeichen gespürt, habe mich nicht verrückt gemacht, habe nie vorher getestet. Es gab genau einen Test an NMT+3 damals, und der war wundervoll positiv.

Jetzt allerdings fing ich 8-10 Tage nach "Tag X" an zu rülpsen. Und ich rülpse sonst nie, in meinem ganzen Leben nicht. Ich kann das eigentlich gar nicht. Ausnahme war, wer errät es: richtig, die letzte Schwangerschaft. Kaum war ich schwanger, musste ich den ganzen Tag rülpsen, kaum war das Kind da, war fertig. Und jetzt also wieder. Nicht ein, zweimal, sondern im 5-min-Takt. :-p Das war schwer zu ignorieren, egal wie sehr ich über eingebildete Anzeichen nachdachte. Fast 1,5 Wochen lang...

Und heute hat mich also die Geduld verlassen. Getestet. Auch noch nachmittags. Mit einem 10er Presense von dm. Es hat keine 30 sek gedauert, bis die Linie da war. Schwächer als die Kontrolllinie, aber doch sehr eindeutig und nach drei Minuten leuchtend klar. #schwanger

Ich sollte mich also freuen, und klar, das tue ich auch. Ein bisschen. Aber viel größer ist die Angst (nach etwas lesen), dass der Test vielleicht falsch angezeigt hat (habe über die Presense jetzt im Nachhinein viel schlechtes gelesen, sogar falsch positive??), dass in den nächsten Tagen alles vorbei ist (noch bin ich ja 2-4 Tage vor NMT), dass etwas schief geht. #schwitz Ich könnte mich auf die Finger hauen für meine Ungeduld! Vorher war ich unsicher, jetzt bin ich es auch, nur auf der anderen Seite, sozusagen. Grmpf.

Also: auch wenn ihr ein positives Ergebnis im Gefühl habt: wartet. Schaut einen Film. Backt was schönes. Geht mit Freunden weg. Nur, um Himmels Willen, wartet mit dem Test, bevor ihr euch so verrückt macht wie ich jetzt. (Ich weiss. Nichts neues.)

Beitrag von lucas2009 02.02.11 - 14:48 Uhr

Du solltest weniger lesen und dich mehr freuen!!!
Ich habe auch nie Sodbrennen und plötzlich war es da, wie in der ersten SS und ja ich war schwanger!!!

Also freuen JETZT!!!!#ole

Herzlichen Glückwunsch und ne gesunde Schwangerschaft wünsche ich dir#huepf#klee#fest

Beitrag von alokin78 02.02.11 - 15:30 Uhr

Danke!

Eigentlich glaube ich ja selber nicht an so frühe Anzeichen, und man kann sich wirklich wirklich viel einbilden, aber.....

Ich denke, wenn diese Woche erst mal vorbei ist, klappt das freuen besser!

Beitrag von pialmar 02.02.11 - 14:58 Uhr

Hallo!

FREUUUUUUUUUUU DICHHHHHHH!!!
Es geht bestimmt alles gut!!!!!!

LG pialmar

Beitrag von alokin78 02.02.11 - 15:31 Uhr

Hach. Danke! Ich hoffe es so sehr.

Beitrag von helena.h 02.02.11 - 15:23 Uhr

Geht mir genauso, habe getestet bevor ich mich hier überhaupt angemeldet habe und hatte keine Ahnung ab wann das Sinn macht. Bin jetzt ES+9 (vermutlich, unregelmäßiger Zyklus) und habe seit Sonntag positive Tests.

Drück uns beiden ganz fest die Daumen #liebdrueck

Beitrag von alokin78 02.02.11 - 15:34 Uhr

#pro Oh, seit Sonntag schon positive Tests? Vor vier Tagen? Dann musst Du ja eigentlich deutlich weiter sein als ES+9. Ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen!

(Blöd, wenn man nicht mal weiss, an welchem Tag man genau ist... und ich bin froh, dass ich damit nicht alleine bin.)