Wie gehts den März-muttis?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leefu 02.02.11 - 14:43 Uhr

Hallo Mädels!

bald ist es schonwieder geschafft. Ich zähl nicht so regelmäßig mit und habe heute festegestellt, daß ich in der 36. Woche bin. Du liebe Güte!!!
Im Supermarkt sind mir fast die Tränen (vor Rührung) gekommen, als ich am Baby-Kosmetikregal vorbeigschlendert bin. FA ist mit uns beiden sehr zufrieden. Mein Mann bekommt nun jetzt auch langsam "Muttergefühle". Ich habe das Gefühl, daß es wirklich Ernst wird.
Für diese Woche habe ich mir noch vorgenommen, die Kliniktasche zu packen.
Montag ist Geburtsplanung im KKH.
Vor der Geburt habe ich ein wenig mehr Bammel als beim ersten Mal, weil ich weiß, was mich erwartet, eventuell. Ist ja doch ein hartes Stück Arbeit. Aber ich freu mich auch.
Ich mache mir Gedanken, ob ich meinen Sohn arg vermissen werde, sollte ich länger im KKH bleiben müssen. (Tja, die Hormone)
Wir hoffen auf eine ambulante Geburt.

Laßt hören, wie es Euch geht. Ich fühl mich grad so .... wolkig, irgendwie. #kratz

Beste Grüße an alle!#tasse
(lasse mir nachher auch ganz bestimmt meinen ekligen Himbeerblättertee schmecken)

Beitrag von cucina3 02.02.11 - 14:47 Uhr

Hallo,
ich werde diese Woche auch mal langsam die Kliniktasche packen.
Am Wochenende bin ich zum Geburtsvorbereitungskurs mit meinem Mann.
Ist mein 1. Kind - von daher gehe ich ohne Ängste u. Erwartugnen in die Geburt.
Wird schon werden..... (mein Motto)

Ansonsten mache ich gerade Damm-Massage.
Himbiblättertee trinke ich noch nicht (soll ich ?)
Akupunktur der Hebamme beginnt nächste Woche.

Alles Liebe für Dich

Beitrag von mien 02.02.11 - 14:52 Uhr

Huhu!
Ich bin zur Zeit auch dicht am Wasser gebaut.
Aber so ist das mit uns schwangeren nunmal:-p

Ich bin ja "erst "#schwitzin der 34.ssw und heute beginnt der GVK.Mal sehen was mich so erwartet.
Vor der Geburt selber habe ich noch keine Angst, bin eher gespannt drauf.

Seit 2 Tagen habe ich mal hier eine Wehe aber nichts bedeutendes.
Das KIZI ist nun auch fertig(siehe VK)und ich freue mich schon riesig auf unser kleines Wunder.

Zu dem Tee.Ich habe ihn mal probiert;-)finde den nun nicht so übel.....#hicks

Lg Mien und Miffi inside

Beitrag von leefu 02.02.11 - 14:58 Uhr

Ich bin so total auf Geburt und Baby eingestellt und finde alles irgendwie so rührend und wunderbar. Wie auf Drogen oder so.... Bin sonst eigentlich nicht so, nicht im Geringsten! Eigentlich schon bißl zum Lachen...#hicks

Beitrag von leefu 02.02.11 - 14:56 Uhr

Hebamme meinte, ich solle langsam mit dem Tee anfangen. Da ich nicht so der Teetrinker bin, muß ich mich echt zwingen, wie übrigens auch zur Dammmassage. Ist halt so doof, wenn man eigentlich nirgends mehr rankommt.:-p

Beitrag von winniwindel 02.02.11 - 15:38 Uhr

Wofür soll der Tee denn gut sein?#kratz
Die Dammmassage wollte ich auch machen, aber irgendwie verknote ich mich total um da unten hinzukommen.#schmoll Danach hab ich voll Rückenschmerzen. Wie macht ihr das denn?#schwitz

Beitrag von solex 02.02.11 - 15:03 Uhr

hi!
ich bin jetzt in der 37ssw und habe so halb meine kliniktasche fertig- werde sie aber morgen ganz fertig machen..kann es ja nicht ewig vor mir her schieben #hicks
morgen kommt meine hebi, zur vorsorge und zum nadeln.

dienstag gehe ich ins kkh zur geb-gespräch,mal schauen,was die da alles mit mir machen...möchte auch gerne ambulant entbinden.hat mir bei meinem großen schon gut gefallen :-)

angst hab ich ansich nicht, ich freue mich eher und hoffe,dass es bitte diesmal vor termin los geht #schein#verliebt

himbitee trinke ich auch,aber nur eine tasse am tag,mehr bekomme ich nicht runter...bei meinem großen hab ich es literweise reingeschüttet,weil es ja so gut sein soll und mir wurde immer soooo übel...diesmal mache ich eben etwas weniger.
werde wohl heute abend oder morgen mit dem heublumendampfbad anfangen.

heut fühl ich mich gut,obwohl mein sohn seeeehr früh wach war.
habe meinen haushalt schon in ordnung und es fehlt nur noch die wäsche,die mache ich aber morgen in ruhe.

lg
soli mit dave (2jahre) und rambo 37ssw

Beitrag von gisee 02.02.11 - 15:11 Uhr

Hallo ihr lieben,

also mir gehts seit gestern nicht mehr so gut, muß liegen wegen Gebärmutterhalsverkürzung (2,7cm) hab zwar keine Wehen und sonst gehts unserm Zwerg auch bestens. Da es mir in der ganzen SS wahnsinnig gut ging bin ich jetzt einfach nur ausgebremmst worden was mir schon sehr schwer fällt. Ich hoffe ich bekomm das wieder hin da ich ja erst in der 33 ssw bin und schon noch eine Zeit vor mir hab!!!
Gestern war eh ein komischer Tag ich hatte irgendwie das verlangen die Kliniktasche zu packen und letzte Woche hab ich die Babysachen gewaschen. Tja da flüstert mir wohl jemand ins Ohr.

wünsch Euch noch eine schöne Zeit

Beitrag von sarah2706 02.02.11 - 15:49 Uhr

Hallo März-Mamas!

Ich sitze gerade Himbiteeschlürfend vor dem PC und lese eure Kommentare durch. Also ich finde das Zeug total lecker. Könnte ihn literweise trinken... Bin aber auch ´ne Teetrinkerin :-)

Mir gehts toi, toi, toi noch ganz ordentlich. Morgen beginnt die 37. SSW. Zwar spüre ich hin und wieder, dass die Kleine tiefer in´s Becken rutscht und ich bilde mir ein, etwas unangenehme aber keineswegs schmerzhafte Senkwehen zu haben.

Bei der FÄ letzte Woche war auch alles in bester Ordnung gewesen. Sie meint aber, dass sich das Baby sicherlich bis März Zeit ließe. Das ist mir auch ganz recht, so hat sie noch die Möglichkeit, ein bisschen mehr Speck anzulegen, da sie zu den Leichtgewichten gehört.

Euch noch alles Gute!
Sarah mit Krümeline*

Beitrag von julia265 02.02.11 - 15:54 Uhr

Huhu,

ich kann es noch garnicht fassen, dass diese Ss schon bald vorbei ist. Morgen hätte ich meinen letzten Arbeitstag vor dem Mutterschutz, aber mein Sohn hat eine beidseitige Bindehautentzündung und wir sind Zuhause.

Mir geht es körperlich wesentlich besser als in den vergangenen Wochen. Die kl. Maus hat sich am Wochenende endlich in die richtige Position gedreht und seitdem war mein Nerv im Rücken nicht einmal mehr eingeklemmt :-) Sodbrennen ist auch besser.

Kliniktasche ist noch nicht gepackt (aber war schon einkaufen). Kinderzimmer ist auch noch nocht ganz fertig- wird aber bis spätestens Mittwoch wohl abgeschlossen sein.

Noch 6 Wochen bis zum ET- ich hab mich relativ kurzfristig entschieden doch eine Hebamme zu wollen. Diese kommt nächste Woche zum ersten mal. Ich hatte schon vor Wochen 3 Hebammen kontaktiert- eine war mir unsympatisch und 2 haben sich nicht mehr gemeldet#kratz
Ich wünsche mir auch eine ambulante Geburt und da ist es schon wichtig, dass jemand noch ein "geschultes"Auge auf mich und das Kleine wirft.

Sagt mal, wie macht ihr das mit der U2? Kommt der Kinderarzt zu euch? Was ist denn mit dem Hörtest, Versenblut....... . #schwitz

Langsam beginnt mein Nestbautrieb. Bin viel am rumwirbeln.

Vor meiner ersten Geburt hatte ich keine Angst, hab mich sogar drauf gefreut. Diesmal hab ich schon etwas bammel, weil bei der ersten Geburt viele Komplikationen auftraten. Außerdem mag ich meinen Sohn soooo ungerne weggeben!!!!! Aber da müssen wir nun durch.

LG Julia265#winke

Beitrag von leefu 02.02.11 - 20:22 Uhr

Hey Julia!

Ich werde diese Woche noch mit der Kinderärztin sprechen und fragen, ob sie das Neugeborenenscreening macht nach der Geburt. Da die Praxis relativ nahe ist, kommt sie vielleicht auch zu uns...mal sehen. Ansonsten fahr ich eben hin.

Ich will meinen Sohn auch nicht gern so lang allein lassen. Also, naja, allein mit Papa. Die beiden würden wahrscheinlich gar nicht merken, daß ich weg bin, aber mir würde schon etwas fehlen.

Ich freu mich, daß dieses Mal meine Hebamme mit zur Geburt kommen wird - sofern es terminlich keine Überschneidungen mit einer anderen Geburt gibt...

Dann packen wir mal schön unser Täschchen. Kinderzimmer muß ich auch noch vorantreiben - eigentlich aber auch nur das Kinderbett, denn das muß nochmal zum Tischler, der die alte Farbe entfernen soll.

Alles Liebe, vielleicht lesen wir ja bald unsere Geburtsberichte...

Beitrag von leeloo31 02.02.11 - 23:33 Uhr

Huhu Märzis! #winke
Habe auch mit "Schrecken" festgestellt, das nun Endspurt angesagt ist...
Aber ich hoffe trotzdem, dass wir noch ein wenig Zeit haben... Bin leider noch nicht mit allem fertig: KiZi ist noch nicht ganz fertig, Wäsche muss noch gewaschen werden (argh habe feststellen müssen, das total viele Sachen nicht Trocknergeeignet sind und nun warte ich auf etwas besseres Wetter, das ich die Sachen draußen zum Trocknen aufhängen kann), Kliniktasche ist ebenfalls noch nicht gepackt und das blödste ist: der Kleine liegt immer noch in BEL und alles moxen und massieren hat bisher noch nix gebracht... Naja hoffe meine "ich bin müde - also lasst mich schlafen"-Phase ist bald vorbei, so das ich den restlichen Kram mal abgearbeitet bekomme... Nächste Woche haben wir den Termin zur Geburtsanmeldung im KH und ich schätze mal auch ne Beratung zum Thema "Äußere Wendung"... Mal schaun was das gibt... Auf der anderen Seite hab ich auch schon wahnsinnig viel geschafft in den letzten Wochen (Umzug, Termin beim JA wg. Vaterschaftsanerkennung & gem. Sorgerecht, KiZi überwiegend aufgebaut, Babyausstattung besorgt etc.). Wird schon alles ;-)
Wünsch euch noch einen schönen Endspurt und alles Gute - leeloo31 mit Keks (35.SSW)