Vaterschaftsanerkennung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muckel301184 02.02.11 - 15:23 Uhr

Huhu ihr Lieben,

ich haben gehört, dass man die Vaterschaftsanerkennung schon vor der Geburt machen lassen kann.
Wisst ihr ab wann das möglich ist?

Ich danke euch.

LG,
Muckel + #baby boy 25+0

Beitrag von sanella.muc 02.02.11 - 15:24 Uhr

ich denke, dass es keine zeitliche Befristung gibt. Solltet ihr unbedingt machen vor der Geburt.

Beitrag von herzblatt77 02.02.11 - 15:28 Uhr

und wo macht man denn sowas?

Muss man das überhaupt machen? Und was ist, wenn der Vater die Vaterschaft nicht anerkennt?

Kann ich dann trotzdem den Namen angeben oder muss ich dann Unbekannt angeben?

Beitrag von astrida 02.02.11 - 15:35 Uhr

Hi,
das macht man beim zuständigen Jugendamt.
Wenn der Vater sich weigert die Vaterschaft anzuerkennen gibst du den Namen beim Jugendamt trotzdem an.
Das ist wichtig wegen Unterhalt.

Du musst das nicht machen, du kannst auch einfach nach der Geburt Vater unbekannt angeben, hätte aber nur nachteile für dich.

Wenn du noch fragen hast, melde dich ruhig.

Beitrag von herzblatt77 02.02.11 - 15:43 Uhr

Welche Nachteile hat das denn genau?

Beitrag von muckel301184 02.02.11 - 15:38 Uhr

Das kann man beim Standesamt, Notar oder Jugendamt machen.
Wir werden gleich zum Jugendamt gehen und auch das gemeinsame Sorgerecht beantragen.
Ist glaube ratsam das zu machen. Bin mir nicht sicher, aber ich glaube sonst steht keiner als Vater in der Geburtsurkunde.
Naja ich werde morgen mal beim Jugendamt anrufen und fragen wann wir da mal vorbei kommen können.

Vielen Dank für die Antworten :)

Beitrag von buegelfee2010 02.02.11 - 15:28 Uhr

Ja das geht bereits vor der Geburt. Ihr müsst Beide Eure Geburtsurkunden und den Personalausweis mit aufs Standesamt nehmen. Falls Du geschieden sein solltest, benötigst Du noch das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk und bei der Namensänderung eine entsprechende amtliche Bestätigung.

Beitrag von pimiko88 02.02.11 - 15:36 Uhr

hallo muckel301184,

also es stimmt das man die vaterschaftsanerkennung schon vor der geburt machen kann.ist auch ratsam weil dann alles schneller geht nach der geburt.
ich habe es vor drei wochen gemacht und habe es auf dem standesamt gemacht.wo man dazu sagen muss das es dort 30 € kostet.also mach es auf dem jungenamt, dort kostet es nichts.es gibt keine frist für sowas.nur der vater und du musst euch mit einem ausweis ausweisen und die geburtsurkunden von euch vorlegen...

ein guter tip. mach es so schnell wie möglich.

lg tanja mit tizian und #ei 19ssw

Beitrag von muckel301184 02.02.11 - 15:39 Uhr

DANKE :) Ich werde morgen dort einen Termin machen.

LG an alle

Beitrag von buegelfee2010 02.02.11 - 15:44 Uhr

Ich habe es auch auf dem Standesamt gemacht und habe gar nichts bezahlt. Vor der Geburt dürfen die nichts verlangen!!!

Beitrag von leeloo31 02.02.11 - 23:23 Uhr

Huhu!
Also wir waren letzte Woche beim Jugendamt (hätten das auch schon früher machen können, aber waren noch zu sehr mit Umzug beschäftigt). Hat etwa eine Stunde lang gedauert (Vaterschaftsanerkennung und gemeinsames Sorgerecht - auf Unterhaltsfestlegung haben wir verzichtet, da wir ja zusammen in einem Haushalt leben und das für uns unnötig ist). War übrigens kostenlos (man sagte uns allerdings auch, das es nur beim JA kostenfrei ist; Standesamt und Notar wären hingegen kostenpflichtig und zuständig wenn das Kind bereits geboren ist). Fand ich wichtig, das bereits vor der Geburt zu regeln. Schließlich kann es ja auch im worst case passieren, das was bei der Geburt schief läuft und ich nicht Entscheidungsfähig bin und irgendwas mit dem Kleinen ist... Ohne Anerkennung, dürfte mein Freund/ der Papa des Kleinen nix entscheiden... Vom Jugendamt haben wir dann auch ein extra Schreiben fürs Standesamt zur Geburtsanmeldung erhalten. Familienname des Kleinen kann nach der Geburt nochmal formlos geändert werden und bei uns war es so, dass wir nen Termin beim JA ausmachen mussten. Falls du noch Fragen hast, kannste mir gerne ne Nachricht schicken.
Alles Liebe - leeloo31 mit Keks (35. SSW)

Beitrag von alabama1077 02.02.11 - 16:38 Uhr

Hallo!
Also, wir haben das letzte Woche (34. SSW) beim Standesamt kostenlos gemacht. Nur das gemeinsame Sorgerecht haben wir noch nicht. Dazu müssen wir noch zum Jugendamt.

LG und alles Gute
Alabama 35. SSW