Mein Lattenrost Absolutes SILOPO

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sternchen718 02.02.11 - 15:43 Uhr

Hallo Mädels,

ich muss nun mal nach all den Jahren meinen Frust loswerden.

Als wir vor 13 Jahren zusammengezogen sind haben wir uns ein wunderbares Schlafzimmer zugelegt und da man im Bett ja jede Menge Zeit
mit schlafen verbringt haben wir uns teure Lattenroste und echt gute Matrazen gekauft.

Das jedes dieser Dinge eine bestimmte Lebensdauer hat ist mir hinlänglich bekannt und wir haben jetzt unsere dritten Matratzen.

Was mich aber schier zur verzweiflung treibt ist das ich jetzt schon den 6.!!!!
Lattenrost habe während mein Mann immer noch auf dem 1.!!! schläft.

Und NEIN wir liegen nicht immer auf meiner Seite.

Es ist vielmehr so das im mittleren Bereich die Latten schrumpfen#kratz ich habe keine Ahnung wie ich das erklären soll. Die blöden Latten sind dann auf jeden Fall zu kurz und fallen einfach aus der Halterung. Ich meine das wenn sowas mal einmal vorkommt kann man ja noch drüber lachen. Aber heute nacht ist mein 6. Lattenrost geschrumpft. Ich habe keine Lust mehr das gibt es doch nicht.

Es gibt auch keinen Unterschied zwischen teuren und billigen Lattenrosten. Nach ca. zwei Jahren hat meine Arschwärme wohl dem Holz soviel Feuchtigkeit entzogen das es schrumpft. Ich meine das Teil ist tatsächlich kürzer wie die anderen noch guten Latten.

Mein Mann lacht #rofl mich nur noch aus wenn es nachts mal wieder kracht und dabei wiegt er locker 20kg mehr wie ich. Das ist so gemein und so gar nicht Lustig. Na ja vielleicht ja doch. So´n bisschen

So und nun ziehe ich los und kaufe mir den billigsten Lattenrost den ich finden kann. Dann tuts wenigstens meinem Geldbeutel net so weh.

LG
Corinna

Beitrag von witch71 02.02.11 - 15:56 Uhr

Schnarcht Dein Mann? Wahrscheinlich sägt er Dir dadurch den Lattenrost nach und nach kürzer. Vibrierschwund.. oder so.. #schein

Beitrag von enni12 02.02.11 - 15:56 Uhr

Also das klingt mir nach einer handfesten Verschwörung #rofl

Wer den Schaden hat... ;-)

Beitrag von ninnifee2000 02.02.11 - 16:04 Uhr

Innerhalb von 13 Jahren 3 Matratzen??? #kratz

sorry, da habe ich ein anderes Verständnis von "echt gute Matratzen". Eine wirklich gute hält an die 10 Jahre.

Selbst meine billigst Futon-Matratze hat fast 6 Jahre durchgehalten.

Aber das mit den Lattenrosten habe ich auch noch nie gehört? #kratz

Beitrag von dorin13 02.02.11 - 16:20 Uhr

Hallo!!

Lass mich jetzt lügen, aber uns hatte mal jemand gesagt das man seine
Matratze alle 4 Jahre wechseln sollte, da sie dann durchgelegen sind!!

Dafür haben wir aber auch nicht genug im Geldbeutel!!

lg

Beitrag von knuddelschaf 02.02.11 - 16:55 Uhr

Wie wäre es denn mit einem Lattenrost aus Kunststoff? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der dann auch schrumpft #gruebel

Wir haben welche aus Kunststoff, sie sind schon asbach uralt und immer noch in Ordnung.

LG
P.

Beitrag von exzellence 02.02.11 - 17:58 Uhr

nimm doch aus den vergangenen 6 lattenrosten die noch brauchbaren latten und bau es zu einem zusammen #rofl

und wenn du glück hast werdens sogar nochmal 2. :-p

Beitrag von fusselchen. 02.02.11 - 20:57 Uhr

hallo,

na das sind ja komische roste die du kaufst, wo kaufst du sie denn immer??

also einmal kann ich mir ja noch "erklären" aber noch mal 5 mal, hmm... verschiebt sich vielelicht euer bett?

mein hat füße und rennt immer von rechts nach links, je mehr ich ein und aussteige...

vielelicht passt es desshalb nimmer so...

aber dann müsste es ja bei deinem mann auch rutschen...

erklären kann ich es mir nicht, aber soll ja übermenschliches geben...

grüßle