Ich hab solch eine Angst vorm Versagen! :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melle0981 02.02.11 - 15:50 Uhr

Hi!

Ach man ich weiß auch nicht, was los ist.
Bin mit unseren Twins schon ziemlich routiniert und komme gut mit den beiden klar.
Aber bis jetzt war auch immer mein Mann noch zu Hause (Elternzeit) und hat mich super unterstützt.

Heute Abend muss er dann wieder in die Nachtschicht und ih bin das erste Mal alleine mit den beiden über längere Zeit. Ich hab da so ne Riesenangst vor.

Dass ich die beiden nicht ruhig bekomme, wenn sie gleichzeitig schreien.
Dass ich das mit dem gleichzeitigen Füttern nicht hinbekomme,...
Halt einfach den Alltag nicht meistern kann.

Ich habe Angst zu versagen und dass dann meine Kinder darunter leiden müssen.

Wie kann ich dieses Gefühl nur abstellen?

Außerdem habe ich Angst mal zu sagen, dass ich erschöpft bin.
Alle sagen immer, dass ich darauf achten muss, dass mein Mann genug Ruhe bekommt, weil er ja noch zusätzlich arbeiten muss und ich ihn nicht allzu sehr in Anspruch nehmen soll.
Aber was ist denn mit mir? Ich liege ja nicht 24 Stunden auf dem Sofa. Haushalt, und Kinder,...
Das ist wohl nix?


LG von einer traurigen und etwas verzweifelten Melle mit Marie und Hanna

Beitrag von dezembi2010 02.02.11 - 16:03 Uhr

Hallo Melle #winke,
lass Dich erstmal drücken!
Ich kann gut nach empfinden, wie es Dir geht. Mein Mann war den ersten Monat auch daheim und wir hatten zu zweit gut zu tun mit unserer Tochter. Sie schlief kaum, hatte Blähungen und Zeit zum schlafen gab es eigentlich kaum. Du hast zwei süße Exemplare, da ist sicher noch mehr zu tun.
Ich hatte auch wahnsinnige Angst alleine zu sein mit der Kleinen, Angst zu versagen. Wichtig ist, dass Du darüber nicht nach denkst. Du bist die Mama, Du packst das. Jede Aufregung spüren Deine Mäuse. Kleine Säuglinge haben einen wahnsinns Instinkt. Haushalt ist erstmal Nebensache, nur Deine Kinder sind wichtig. Deinem Mann ist es sicher egal, wenn mal was liegen bleibt. Ich wollte immer alles perfekt machen, habe aber schnell gemerkt, dass es einfach nicht geht. Unsere Kinder brauchen uns, da muss der Staubsauger mal stehen bleiben!!
Und glaub mir, Dein Mann gewöhnt sich auch an weniger Schlaf. Er muss nachts auch mal mit ran bei Zwillingen. Lass Dir da nichts von Freunden oder Familie einreden. Du machst tagsüber auch einen harten Job!

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas Mut machen. Du packst das!
LG dezembi

Beitrag von sineba 02.02.11 - 16:05 Uhr

Hallo!

Du bekommst das schon hin ;) Ich hab zwar "nur" eine Süße aber ich glaube jeder hat am Anfang Angst es nicht hinzubekommen und irgendwie hast du nach einer Zeit deinen Rhythmus drin. Nur nicht verzweifeln.

Und zum Thema Ruhe: Ich war seitdem mein Mann wieder arbeiten war eine Oberzicke. Wir haben uns nur angegiftet und ich hatte die übelsten Stimmungsschwankungen.

Dann hat mich mein Mann zu einem Bad genötigt und es war das Beste was mir jemals passiert ist. Seitdem bin ich wieder die Ruhe selbst und mein Mann passt gerne auf unseren Mops auf, weil er ja weiß dass er dann ein liebes Frauchen hat und keine Furie. Nimm dir die Zeit für dich! Das ist gut für Dich, deine Kleinen und für eure Beziehung, glaub mir ;)

Liebe Grüße
Biene und die schnarchende Sara

Beitrag von hoffnung2011 02.02.11 - 16:21 Uhr

und außer darauf aufpassen, dass du nicht eine schöne depression verfällst, dass kann nämlich dann passieren, wenn die Ansprüche an einen selbst so hoch sind, dass jeder Rückschlag..eigentlich jedes normale Verfehlen..dann so verdeutlicht wird, dass es einen runterzieht...sowas kann dir auch passieren, prost

Hi Melle, normale Erstgebärende mit einem Kind haben schon ähnliche Ägste und das hast das Glück und Pech gleichzeitig, eine zweifache Erstgebärende zu sein..es ist so verdammt normal nicht zu wissen ud zu vwefehlen..zu suchen..es ist dermaßen normal, dass bei Zwillingen einfach immer wieder passieren wird, dass sie mal schreien werden und diesen kids wird NICHTS passieren..

du wirst auch erleben, dass du manchmal versuchst Sachen zu machen und beim besten Willen klappt es nicht..

lerne bitte nur ein MENSCH zu sein!!! Diese gut beratende Menschen haben zwar recht aber nur ABER, wenn du auf dich nicht achtest, hat im Gegenteil dein mein Problem, weil dann da ein zweifacher Vater steht ,der die Familie rnähren soll und die Mama ist ????? weg ????
Du musst auf dich genauso achten, wie dein Mann..

Hier bei urbia gibt es mit sicherheit sowas wie Club für Mama mit zwilis und ich hoffe für dich, es werden sich gaaaanz viele Zwillingsmami melden, um dir zu sagen, wie es sich bei denen angefühlt hat,...

kopf hoch, ich hatte gleiche Ängste...und das bei zweitem Kind..und ja, manchmal geht was auch in die hose, so wenn wie jetzt ich schon wieder Magen-Darm habe, mein Mann sitzt grade beim Zahnarzt imit einer Wurzelbehandlung..jo und die ich kann vor Schmerzen ..uf ,was denn.. ist egal..irgendwie leben wir hier..und wir überleben..

Du bist eine GROßARTIGE MAMI, die nur ein Menschn ist!#winke

Beitrag von leonie133 02.02.11 - 17:17 Uhr

#kratz


so wenn wie jetzt ich schon wieder Magen-Darm habe, mein Mann sitzt grade beim Zahnarzt imit einer Wurzelbehandlung..jo und die ich kann vor Schmerzen ..uf ,was denn.. ist egal..

#kratz


ich werde es aufgeben, dich zu verstehen...

nüscht für ungut :-p

Beitrag von hoffnung2011 02.02.11 - 17:23 Uhr

man hat von dir nie verlangt mich zu verstehen...aber toll wenn aus geschriebenen Worten auch Wirklichkeit wird#liebdrueck

bist du etwa die TE..oder einfach wieder Kommentar abgeben zu müssen..sorry, keine lust auf deine Ergänzungskommentare, ich über lasse dir das letzte Wort:-p

Beitrag von nana141080 02.02.11 - 18:39 Uhr

Ja man versteht die Texte echt so gut wie nie.
Vielleicht sind die Finger ja schneller als der Gedanke?

Die Rechtschreibung sei mal dahin gestellt, aber bitte wenigstens einen Satzbau verfassen den man verstehen UND lesen kann.

Nur mal so als Tip an die "hoffnung..."

VG

Beitrag von hoffnung2011 02.02.11 - 21:18 Uhr

Danke, nene, werde es beherzigen und gehe morgen zu Volkshochschule.:-p

Beitrag von hoffnung2011 02.02.11 - 21:32 Uhr

ich werde es beherzigen und gehe morgen zur VHS...????? nenenene, wie war das jetzt ?

#schmoll

Beitrag von nana141080 02.02.11 - 17:20 Uhr

Hallo!

Diese Angst hat wohl so gut wie jede Mama. Besonders wenn da noch ein 2. ist. Beiden Kindern gerecht zu werden ist natürlich ein Spagat, aber du wirst in ein paar Wochen eine Routine haben in die dein Mann dann immer reinfinden muß.

Und natürlich muß er dir helfen soviel wie es geht. Sonst gehts dir irgendwann schlecht und dann auch den Zwillingen.
Mein Mann ist IMMER Nachts aufgestanden. Bis heute ist das noch so da ich ab der 2.Geburt eine WBD hatte. Ich konnte/wollte nix.
Für meinen Mann war das nie ein Problem.

Laß den haushalt eben stehen, oder vielleicht leistest du dir 2x die Woche eine Putzfee? Oder einen babysitter? Spann die Familie ein soweit es geht. Erschaffe dir dein eigenes Hilfsnetzwerk.

Du schaffst das, die Zeit ist mit dir ;-)

LG
Nana