Komische Paartherapie oder spinne ich?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von merkwürdig 02.02.11 - 15:58 Uhr

Hallo, ich frage mal an an die Paartherapeutenbefürworter oder -erfahrenen. Bei meinem Mann und mir war lang der Wurm drin, jetzt haben wir uns zu einer Paartherapie entschieden.
Am Anfang war auch noch alles ok. Die letzte Sitzung war aber sehr merkwürdig. Der Therapeut hat festgestellt, dass zwischen uns eine aufgestaute, sexuelle Hemmung besteht. Das wissen wir ja auch schon lange und das ist einer der Gründe, für unsere Therapie. Er schlug uns vor, die Hemmungen abzubauen, in dem wir uns gegenseitig berühren sollten. Vor ihm! Anfangs war das auch harmlos. Wir sollten uns in den Arm nehmen und das "aushalten". Ivh fand es zwar unpassend, habe es aber mitgemacht. Dann sollten wir uns an diversen, harmlosen Körperteilen berühren. Dann sagte er, mein Mann soll seine Hand auf meine Brust legen, das war der Punkt wo es mir zu weit ging und ich die Sitzung abbrach. Mein Mann war eher verwirrt, als sauer. Ich war und bin eigentlich immer noch stinkwüten. Der Therapeut entließ uns mit den Worten, wenn wir schon in vertrauter Umgebung so viel Misstrauen empfänden dann würde es schwierig werden. Gut ich vertraue ihm nicht. Habt ihr sowas schon einmal erlebt? Stelle ich mich an, spinne ich???
Kann erst später wieder antworten, muss jetzt nach Hause.

Beitrag von silk.stockings 02.02.11 - 16:16 Uhr

Sag ihm beim nächsten Mal, dass du es als übergriffig empfunden hättest.

Manche Leuten macht das nichts aus und ich denke, der Therapeut wollte eure Reaktion und eure Körpersprache testen.
Dir macht es aber etwas aus und das solltest du ansprechen.

Beitrag von witch71 02.02.11 - 16:45 Uhr

Ging es Dir denn darum, dass Dein Mann Dich an der Brust berühren sollte oder war es die dritte Person (Therapeut), die Dich gestört hat? Das kann man irgendwie schlecht herauslesen..

Beitrag von merkwürdig 02.02.11 - 20:42 Uhr

Hallo und danke für die Antworten.
Um mal Licht ins Dunkle zu bringen, nach dem Vorfall traue ich dem Therapeuten nicht mehr.
Ich war noch nie der Typ Mensch, der gerne in aller Öffentlichkeit Zärtlichkeiten austauscht. Wie gesagt, das Umarmen und Berühre an harmlosen Körperstellen war noch halbwegs ok., aber mein Mann sollte mir ja vor einer dritten Person an den Busen langen.
Ich hab jetzt auf der Rückfahrt noch einmal darüber nachgedacht und möchte nicht mehr zu diesem Therapeuten, ich vertraue jetzt einfach auf mein Bauchgefühl was mir sagt, ich übertreibe nicht.
Trotzdem danke für die Mühe!

Beitrag von gh1954 02.02.11 - 16:49 Uhr

>>>Gut ich vertraue ihm nicht.<<<

Wenn du dem Therapeuten nicht traust, kannst du die komplette Therapie knicken.

Beitrag von witch71 02.02.11 - 16:52 Uhr

Ach, damit war der Therapeut gemeint? Ich hatte das auf die Aussage vorher bezogen #kratz

Beitrag von gh1954 02.02.11 - 17:00 Uhr

Ich hatte das so verstanden, weil ich mir nicht vorstellen kann mit jemandem verheiratet zu sein, dem ich nicht traue.
Aber kann sein, dass ich das falsch verstanden habe.

Beitrag von lisasimpson 02.02.11 - 19:29 Uhr

wem vertraust du nicht?

und warum machst du das dann nicht zum thema?
Wäre doch sinnig gewesen zu sagen, daß du das hier nicht kannst und zu sgen warum.
dann hätte das aufgenommen werden können- die sitzung abzubrechen finde ich merkwürdig.

ich denke mal, daß du (aus welche mgrund auch immer) nicht mit dem therapeuten kannst- daher würde ich euch empfehlen das anzusprechen und euch gegebenenfalls weiterempfehlen zu lassen

lisasimpson

Beitrag von :-[ 02.02.11 - 19:47 Uhr

sorry, aber der th hat ein problem! #aerger

ich arbeite in dem bereich und muss leider zu meinem entsetzen immer wieder feststellen, dass so gearbeitet wird und wenn man dann in einer neuen therapie in so was genauer reingeht stellt sich raus, dass der das in irgendeiner weise erregend findet :-[ ich halte sowas für missbrauch von klienten!

sucht euch einen neuen besseren therapeuten, der in seiner rolle als therapeut bleibt und den rest euch überlässt #pro

lg

Beitrag von joermungander 03.02.11 - 08:09 Uhr

Vielleicht kannst du einer Therapeutin mehr vertrauen, als einem Mann. Bzw. Vielleicht fühlst du dich bei einer Frau besser aufgehoben.

Konntest du deinem Mann sagen, dass dir das wegen des therapeuten zu weit ging und es nicht seinetwegen war? Also dass dir die ganze Situation komisch vorkam?

Beitrag von sonntagsmalerin 03.02.11 - 10:20 Uhr

Ich halte das Verhalten des Therapeuten für mehr als fragwürdig und unseriös. für mich wäre das auch nichts, ich finde man kann über solche Schwierigkeiten auch einfach sprechen, das wäre für alle Beteiligten angenehmer! Kann verstehen, dass du sauer warst.

Wenn du dem Thera eh nicht mehr vertraust, würde ich ihn wechseln. Es gibt noch andere Therapeuten, die sicher nicht so fragwürdige Methoden anwenden...

Aber lass dich von Paartherapie im Allgemeinen nicht abschrecken! Das kann manchmal wirklich etwas bewirken!!

LG

Beitrag von schoene-neue-welt 03.02.11 - 23:58 Uhr

Der Therapeut ist ganz klar übergriffig geworden. Ich würde nie wieder zu ihm gehen. Gut, dass Du deinem bauchgefühl vetraut hast.

"wenn wir schon in vertrauter Umgebung so viel Misstrauen empfänden..." Der spinnt wohl - ihr ward doch gar nicht in einer vertrauten Umgebung. Ihr ward vor einer DRITTEN PERSON - klar, das man da nicht intim werden kann. Ich würde diesen "Therapeuten" der Krankenkasse oder dem Berufsverband melden.

Beitrag von alpenbaby711 04.02.11 - 12:16 Uhr

Also in vertrauter Umgebung wart ihr gar nicht, denn schließlich war ein Fremder dabei. und so vertraut seid ihr mit dem Kerl schließlich nicht das ihr euch vor ihm befummeln würdet. Ich würde das zwar machen oder versuchen aber daheim und ohne seine Anwesenheit. DAs würde ich auch ansprechen das sowas nicht geht und nicht normal sei. Setz dich dem Kerl gegenüber deutlich durch und mach klar das du weißt das sowas nicht selbstverständlich ist vor Fremden Leuten.
Da würde ich mich auch wundern und mutig das du deine NAtürliche Scheu da auch durchgehalten hast.
Ela

Beitrag von diana.rudnik 04.02.11 - 19:59 Uhr

hallo,

also wir haben auch eine paartherapie gemacht. bei uns war auch das thema sex aktuell. aber sowas mussten wir nicht machen und schon gar nicht vor unserer therapeutin. ich würde das auch nicht. da käm ich mir ja wie im swingerclub vor. ne. also wir haben über mehrere sitzungen das thema besprochen und dann immer "hausaufgaben" mitbekommen.

allerdings musste wir für uns selbst feststellen, dass wenn man halt nicht einfach anfängt wirds halt auch nicht besser mit dem sex. ganz nach dem spruch: übung macht den meister!!!!!

alles gute für euch und eure partnerschaft!!!

lg diana