Wer hatte schon mal eine Wasergeburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von buebo82 02.02.11 - 17:08 Uhr

Hallo Ihr lieben Mamas,

wer von euch hat schon eine Wassergeburt erlebt und/ oder die Eröffnungsphase in einem Becken verbracht und kann über ihre Erfahrungen berichten. Hattet ihr Geburtsverletzungen? Wie waren die Wehen auszuhalten? Ich würde, falls die Umstände es zulassen, auch gerne im Wasser entbinden, klar, planen kann man das wohl nicht 100% ;-)

Vielen Dank im Voraus!!

LG#herzlich

Beitrag von 5kids. 02.02.11 - 17:22 Uhr

Ich,bereits 2x und hoffe,daß es jetzt auch wieder klappt #schein.
Wehen sind wesentlich besser auszuhalten,keinerlei Risse etc. und das Baby ist gleich sauber #verliebt - was will man mehr? ;-)

Beitrag von 74tati 02.02.11 - 17:59 Uhr

bin auch am überlegen ob ich diesmal eine wassergeburt mache. ich weis aber wirklich nciht ob das gut fürs baby ist.

Beitrag von catblue 02.02.11 - 18:25 Uhr

Du schreibst dass das Baby dann sauber ist... ich habe eine Geburt ja schon hinter mir... und war nur in der Entspannungsbadewanne, da die Geburtsbadewanne belegt war... habe ich dann im Bett entbunden, die Fruchtblase entleert sich ja nicht im Wasser, aber ist es nicht etwas eckelig was danach alles im Wasser ist (außer dem Baby ;-) )???
Habe diesmal nämlich wieder die Überlegung... aber irgendwie macht mich das unsicher!!!Vielleicht mache ich mir auch viel zu sehr einen Kopf...da unter der Geburt einem eh..alles egal ist...

Beitrag von pimiko88 02.02.11 - 18:34 Uhr

hallo 5kinds.

ich wollte letztes mal auch eine wasser geburt, aber es ging nicht weil meine fruchtblase noch zu war und mein kreislauf sehr im keller war.diesmal habe auch vor eine wassergeburt zu machen.mein sohn war auch so sehr sauber.drücken wir uns die daumen das es diesmal was wird :-)

lg tanja mit tizian(18.10.08) und #ei 19 ssw

Beitrag von qrupa 02.02.11 - 18:38 Uhr

ich hatte vor 4 Wochen unsere Tochter zu Hause im Pool bekommen. Ich bin in der Eröffnungsphase immer mal wieder drin gewesen zum entspannen was mir sehr gut getan hat. Bei meiner ersten Tochter hab ich das aber gar nicht ertragen. Die Geburt selber war dann auch im Wasser in der tiefen Hocke, gestützt von meinem Mann. ich hab zwei winzige Abschürfungen udn einen noch winizigeren Riß gehabt, aber nichts was hätte genäht werden müssen und nach nichtmal einer Woche war schon nichts mehr zu sehen oder fühlen.
Die Wehen waren sehr gut auszuhalten aber ich konnte und sollte auch die ganze Zeit tun was mir gut tat, auch im Wasser gibt es Positionen die so gar nicht angenehm waren

Beitrag von bergblume 02.02.11 - 19:37 Uhr

Mein Sohn kam im Wasser zur Welt. Zuvor hatte ich mich 4 Stunden lang bei jeder Wehe übergehen und als der MuMu bei 7 cm war, bin ich in die Wanne und dann auch nicht mehr raus :-p
Die Wehen waren nur noch halb so schlimm, übergeben musste ich mich auch nicht mehr, die Wärme hat wahnsinnig gut getan.
Gerissen bin ich trotzdem, aber wer weiß, vielleicht wärs sonst noch stärker gewesen....

Hoffe, dass ich das nächste Mal auch wieder in die Wanne kann.

Liebe Grüße und alles Gute!