Wer hat auch immer mit verfärbten Ausfluss zu kämpfen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von trinchen2010 02.02.11 - 17:16 Uhr

hallo,
also jetzt mal erlich, dahab ich kein bock mehr drauf.
letze woche montag war ich beim FA, da hatte ich licht bräunlichen ausfluss, sie meinte es wäre ne pilzinfektion! so nun war ich diesen montag auch wieder da um schauen zu lassen. hatte zwischendurch immer mal wieder verfärbten ausfluss! sie meinte der pilz wär weg aber sie hatte bei der untersuchung ein wenig altes blut gefunden, also muss ich jetz magnesiumtabletten nehmen! so nun hatte ich 2 tage ruhe und jetzt hatte ich am toipapier schonwieder so gaaaanz leicht bräulich fast beige aber nur wenig! ich hab nen PH test gemacht. der ist normal!
so und nun??? ich hab kein bock schonwieder zum doc zurennen! das kanns doch echt nicht sein! vielleicht is es ja auch normal! weil die meisten hier haben immer weißen klaren ausfluss...aber nööö ich mach ein auf regenbogen!!! nervt mich voll. kennt das jemand von euch?
lg

Beitrag von baby-24 02.02.11 - 17:25 Uhr

das kenne ich zu gut ich hatte das auch so bis zur 25 woche und nun bin ich in der 38 woche und habe so einige regenbögen gemacht #rofl

Beitrag von trinchen2010 02.02.11 - 17:27 Uhr

also hatte das bei dir quasie nie ne bedeutung das was ernsthaftes ist oder?
hey, man sagt doch immer....am ende des regenbogens ist ein schatz zu finden....das wird wohl das baby sein!;-)

Beitrag von baby-24 02.02.11 - 17:31 Uhr

bei mir hatte das nie eine bedeutung ich hoffe ich finde den schatz bald
;-) wie lange hast du noch?

Beitrag von trinchen2010 02.02.11 - 17:34 Uhr

och....ich muss noch laaanage warten. bin gerad mal in der 13 woche! aber zum glück,bin stolz drauf!!!die ersten 3 monate sind rum!! von mir aus könnt ich jetzt schon viiiiel weiter sein! ich mach mir manchmal immer zuviel sorgen, wie jetzt zb. naja mal sehen! irgentwannhat mansein schatz im arm, und dann is alles vergessen!

Beitrag von baby-24 02.02.11 - 17:38 Uhr

ich drücke dir fest die daumen das du den ausfluß bald loß bist und alles weiter gut verläuft #winke

Beitrag von trinchen2010 02.02.11 - 17:42 Uhr

ne ne das soll nix mehr verlaufen.....auch nicht auslaufen!#rofl
aber ich weis was du meinst! danke dir!!!

Beitrag von annabella1970 02.02.11 - 18:36 Uhr

Hallo,

bin heute 15. SSW und kämpfe auch mit Ausfluss aber er ist ziemlich klar oder weiß.

Falls du deinen FA nicht richtig glauben kannst, fahre doch mal in ein KH oder zu einem anderen Arzt...vielleicht sind die kompetenter und können eine klare Antwort geben, die dir Beruhigung bringt....

LG Anna

Beitrag von natih1983 02.02.11 - 17:31 Uhr

Hallo Trinchen!

Ich kenne das sehr gut!!! Hab das seit der 7.SSW immer mal wieder. War das erste mal total schockiert im KH und dachte dass bestimmt alles vorbei ist.

Der Arzt konnte von einer Blutung nichts mehr erkennen, aber er sah dass ich am Muttermund eine vermehrte Schleimhautbildung habe (hat auch irgend einen Namen, weiß aber nicht mehr wie er das genannt hat) und weil ja alles so gut durchblutet ist und dadurch empfindlicher ist, kann es bei mir sein, dass ich öfters mit diesem bräunlichem Ausfluss zu tun haben könnte.

Aber wenn du dir nicht sicher bist und du Angst hast, dann lass es von deinem Arzt abklären. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig zum Arzt gehen.

LG Nati

Beitrag von trinchen2010 02.02.11 - 17:40 Uhr

ja ich war ja nun gerad vorgestern beim arzt! scheint soweit alles ok zu sein! sie wusste jetzt auch nicht wo das blut her kam. sie meinte es könnt von der gebärmutter kommen das da nen äderchen geplatzt ist! deswegen ja magnesium! aber normalerweise müsste man doch dann seine ruhe haben....tja was solls, müssen wir eben durch!
schöne kugelzeit!!!!

Beitrag von nancy-christian 02.02.11 - 17:32 Uhr

du sprichst mir aus der seele...hab das gleiche problem wie du...habe seit 6 tagen leiche schmierblutungen...es ist nicht viel aber der ganze ausfluss ist eben so braun manchmal auch bisschen frisches blut...war schon im krankenhaus und auch bei dem fa....am anfang hieß es es kommt von den ultraschall untersuchungen, aber jetzt ist schon zeit vergangen seit der letzten untersuchung und es ist nicht besser geworden...habe kein bauchweh und meine brüste tun mir immernoch weh...hoffe mal das es ein gutes zeichen ist...trotzdem hat man angst das es in eine fg endet...möchte meinen wurmi nicht jetzt in der 7 woche verlieren.

ich drücke uns die daumen das alles gut geht

Beitrag von samy07010 02.02.11 - 18:02 Uhr

hi,

also ich kenne das auch bin jetzt in der 12.ssw und war am wochenende wegen blutung im krankenhaus.
haben mich auch wegen meiner vorgeschichte gleich da behalten bis die blutung fast weg war am montag.dem baby geht es auch gut ist in den 2tagen im kh auch gewachsen und man weiß nicht woher die blutung kommt(muss dazu sagen das es dunkles blut also altes blut ist bzw.war.)
jetzt bin ich 2tage zu hause,habe gestern gedacht die blutung und verfärbung wäre weg aber sobald ich wieder irgendwie zu viel laufe oder so verfärbt sich mein ausfluss auch wieder bräunlich bis dunkelrot.
bin mal gespannt wie es weitergeht.
uns zum thema schon wieder zum doc....ist manchmal besser öfters zu gehen als einmal zu wenig. mache ich jetzt auch so. und wenn er schon die augen verrollt wenn er mich sieht.:-D will dieses mal das würmchen gesund und munter auf die welt bringen

lg
michelle

Beitrag von idi18 02.02.11 - 19:28 Uhr

ich bin ja echt froh, dass es anscheinden nicht nur mir so geht.
seit der 5. ssw habe ich immer mal wieder frische blutungen, die zwar nur ein paar stunden dauern und dann wieder aufhören, aber die ärzte haben mir bisher auch noch nicht wirklich sagen können, woran das liegt. mal wars angeblich ein hämatom, mal die plazenta, beim letzten mal kams offensichtlich vom muttermund... altes blut kam dann immer ein paar tage nach den blutungen und dann wars wieder gut... dem baby gings übrigens immer gut.
so jetzt war ich 3 wochen krank geschrieben und musste liegen und nun hab ich seit über 2 wochen dunklen ausfluss, immer mit altem blut. vor allem morgens nach dem aufstehen ist es besonders stark, im lauf des tages wirds dann besser.
beim arzt war ich seit letzter woche nicht mehr, da der meinte, dass es wohl vor allem bei erstgebärenden desöfteren zu einer "ektopie" kommen könne, was bedeutet, dass der muttermund und die schleimhaut daran zeimlich empfindlich ist.
irgendwie bin ich immer verunsichert, ob da alles in ordnung ist und wenn ich nicht täglich mit dem angelsound mein kleines hören würde, dann hätte ich wahrscheinlich noch mehr schiss!