Kinderbrille - was für kosten ? Gläser und gestell?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schneutzerfrau 02.02.11 - 18:21 Uhr

hallo

wir haben uns ja endlich ein gestell ausgesucht was uns allen gefällt , ist von lillifee und deshalb was teurer....

jetzt würde mich mal interessieren wie es bei euch so aussieht was zahlt ihr für Gestelle ??? und nehmt ihr die Kassengläser oder härtet ihr die gläser oder entspiegelt sie??? und wie sind da die kosten?

Lg sabrina

Beitrag von -sommertraum- 02.02.11 - 18:49 Uhr

also wir haben 250 € bezahlt...wir haben wirklich alles machen lassen....

Beitrag von emilia72 02.02.11 - 18:55 Uhr

Hi Sabrina,

wir haben ein Gestell von Bob der Baumeister - hat ca. 100 Euro gekostet. Die Gläser haben wir entspiegeln lassen, härten haben wir nicht gemacht. Wir kamen dann ca. auf 160 Euro insgesamt.

Gruß
Chris

Beitrag von karna.dalilah 02.02.11 - 19:18 Uhr

So viel kosten Kinderbrillen?#schock
wenn die beiden Kleinen wie ihr Vater eine Brille brauchen dann werden wir arm#schock#schmoll

eine geschockte Karna

Beitrag von -sommertraum- 02.02.11 - 19:20 Uhr

Also ich schaue bei der Brille nicht aufs Geld..

Mir ist es wichtig das er vernünftig sieht usw...

er hat jetz seit 2 jahren eine und das ist schon die 3.te brille...

Beitrag von karna.dalilah 02.02.11 - 20:10 Uhr

Also wir würden unsere Priorität auch darauf setzen, dass sie vernünftig sehen.
Das es evt auch günstiger gehen könnte, war mir aufgrund der Antworten klar.
Aber wenn ich lese in 2 Jahren 3 Brillen dann sollten wir jetzt anfangen zu sparen...#zitter

Ach ja was tut man nicht alles für die lieben Kleinen ....

Lieben Gruss
Karna

Beitrag von -sommertraum- 02.02.11 - 20:19 Uhr

Ja das stimmt... ist ne ganze Stange Geld...

Aber bei ihm hab ich auf nichts verzichtet.. Wir haben sie dünner machen lassen usw...

Es lohnt sich..die hat er jetz 6 monate. und in einem jahr wird er wieder eine neue brauchen, da er ja auch ziemlich schnell wächst. sie brille muss ja passen..

Beitrag von waldschnecke 02.02.11 - 19:46 Uhr

Hallo!
Unser Sohn hat gerade seine erste Brille bekommen.
Das Gestell ist von Kaptn Sharky. hat 74 Euro gekostet.

Die Gläser hätten wir noch ca. 35 Euro zuzahlen müssen.
Brauchten wir aber nicht. Denn Ihnen liegen ja Kinder so am Herzen...

Unser Augenarzt hat gesagt einfach entspiegelt reicht.


Liehe Grüße
waldschnecke mit Marc 4 Jahre

Beitrag von fruehchenomi 02.02.11 - 19:50 Uhr

Kassengläser kosten nichts, später auch nicht, wenn sich die Stärke ändert. Die ganzen Zusatzdinge wie entspiegeln usw würde ich bei einer Kinderbrille nicht machen - zu teuer, wenn sie geschrottet wird - und es geht genauso gut ohne.
Das Gestell von Enkelmaus Leonie kostete keine 20,00 Euro, hat sie sich selber ausgesucht und wir finden es schön. Foto siehe VK.
LG Moni

Beitrag von schwammerl 02.02.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

das Gestell muss man komplett selbst bezahlen. Für die Gläser bekommt man je Glas 10 Euro von der Krankenkasse bezahlt.
Da wir eine Flexible Brille wollten mit den Silikonnasenflügeln mussten wir 170 Euro dazubezahlen.

Lg

schwammerl

die gestern Mal wieder beim Optiker war zum richten.

Beitrag von katrin2912 02.02.11 - 20:24 Uhr

Hallo Sabrina,

wir haben 187 Euro gezahlt, davon war das Titanflex-Gestell noch das Billigste: 37,50 Euro. Die normal geschliffenen Gläser übernimmt die Kasse. Aufgrund der Dioptrienzahl hat unser Sohn die asphärisch geschliffenen leichten Gläser mit einfacher Entspiegelung und Härtung. Davon hätte die Kasse ganze 32 Euro übernommen. Da wir bei F.... die Versicherung genommen haben, mussten wir aber die Gläser ohne Kassenzuschuss finanzieren.

LG
Katrin

Beitrag von saccy 02.02.11 - 21:43 Uhr

ich wundere mich was manch einer hier für einen kinderbrille zahlt.

meine tochter hat ihre 4 brille schon und wir haben für die ersten 3 brillen nichts gezahlt und für die 4 brille haben wir knappe 65€ gezahlt.

die ersten 3 haben wir bei apollo gekauft. da gibt es die hauseigene marke bis 100€ gratis und alle anderen marken kosten ganz normal. meine tochter durfte sich ihre brillen immer selber aus suchen und sie hatte sich immer eine der hauseigenen marke ausgesucht was uns immer sehr gefreut hat.
die 4 brille haben wir bei schier gekauft und das ist eine flex brille. die kostete 59€ + 5€ für die bügel denn wir wollten die bügel die um das ohr drum rum gehen da die flex brille extra für den kindergarten ist. die bei schier haben gratis eine härtung mit gemacht.

im juli müssen wir wieder zum augenarzt und da bekommen wir ein neues rezept denn meine tochter kommt im august in die schule und die augenärztin sagte vor 2 wochen das sie das bei allen kids so macht das die neue brillen bekommen wenn sie in die schule kommen und die brille sollen wir dann entspiegeln lassen. im kindergarten braucht man das noch nicht aber in der schule ist das besser so.

Beitrag von prinz04 02.02.11 - 22:00 Uhr

Hallo Sabrina,

wir kaufen für unseren Sohn immer eine Titanflex, nach nunmehr 4 Jahren Erfahrung ist uns noch nie eine kaputt gegangen. Wir haben Sportbügel dran, denn unser Zwerg ist ein Sportler. Wir sind beim Gestell mit Sportbügel (kein Lillifee oder Captain Sharky oder so, aber eine Qualitätsbrille von Eschenbach oder ähnlicher Marke) immer unter 100,00 € geblieben.

Die Gläser sind bei uns nur Kassengläser. Entspiegeln oder Härten hat nach Aussage unserer Optikerin (und unserer Augenärztin) keinen Sinn. Wir hatten schon mal nach 6 Monaten eine neues Glas wegen anderer Werte gebraucht, und jedes Mal diese Kosten... Das steht in keinem Verhältnis, zumal Du ja fast jedes Jahr auch noch eine neue Brille brauchst wegen Wachstum usw. Dann brauchst Du eine Sonnenbrille, und und und. Das summiert sich ganz schön, wenn Du immer das Beste vom Besten willst.

Versteh mich nicht falsch, mein Sohn bekommt auch das beste Brillengestell, das auf seine Nase passt und mit dem er gut zurecht kommt, aber bei den Gläsern brauchst Du es bei dem Verschleiß nicht zu übertreiben.

Viele Grüße
Bettina

Beitrag von morla29 02.02.11 - 22:31 Uhr

Hallo,

wir haben nichts bezahlt.

Die Gläser hat die Kasse übernommen (und das alle sechs Wochen, wenn sie verkratzt sind).

Und das Gestell hat unserer priv. Krankenversicherung übernommen. Wir mussten die 83 Euro auslegen.

Gruß
morla
mit zwei Mädels an der Hand (3,5 und 5)
und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)