Wird sie zur Außenseiterin?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kruemel1010 02.02.11 - 18:59 Uhr

HAllo,

unsere Süße (4) geht seit über einem Jahr in den KiGa, es gefällt ihr sehr gut, sie geht gern hin und auch sonst war bis jetzt alles in Ordnung.
Aber seit einiger Zeit fällt mir auf das sie nicht mehr viel vom KiGa erzählt. Sonst plabberte sie den ganzen Tagesablauf nach, jetzt muß man es fast rausquetschen.

Gut, sie ist jetzt seit 1/2 Jahr bei den "Großen" , aber auch da gefällt es ihr sehr gut. Dennoch sagte sie, sie spielt immer allein und wenn ich sie abhole dann stimmt das wirklich.

Beim Elterngespräch meinte die Erzieherin, sie ist sehr ruhig, manchmal etwas zu ruhig und wird leicht übersehen, auch hätte sie noch nicht so die Freundschaften gefunden, so 1-2 hätte sie, aber auch diese verlaufen sich im Laufe des Tages.
Mir tut das so weh wenn ich das sehe, wollte mit ihr schon reden und hab gefragt mit wem sie spielt, aber scheint nicht viel zu bringen. Hab so meine Gedanken sie entwickelt sich allmählich zur Außenseiterin. Auch ist so jetzt immer so bockig zu Hause, vllcht. bedrückt sie ja auch was, aber sie will einfach nichts sagen.

Jetzt hat sie im Moment wieder eine Freundin im KiGa, aber heut kam sie wieder an und meinte, ich hab heut keine Lust gehabt mit ihr zu spielen.

Seh ich ja ein, aber warum will sie immer nur allein spielen? Nach dem KiGa gibts auch nicht unbdedingt so Freundschaften wo sie sich mal treffen könnten, es verläuft sich alles.

Kennt Ihr das auch und wenn ja was tut Ihr dagegen bzw. dafür das es besser wird?
Habt Ihr evtl. Tipps?

Danke im voraus und LG
Kruemel

Beitrag von sillysilly 02.02.11 - 19:09 Uhr

Hallo

dein Kind unterstützen.
Kindergartenfreunde möglichst oft einladen -
private Kontakte helfen den Kindern ungemein, eine Sicherheit im Bezug auf Freundschaften zu finden.

Kennt sie Kinder besser, verliert sie auch mehr und mehr die Scheu.

Grüße Silly

Beitrag von meandco 02.02.11 - 19:51 Uhr

ich würd auch mal bei den erziehern raushören was das für kinder sind mit denen sie spielt (1-2 scheint es ja zu geben) und die mal einladen. dadurch verfestigt sich das vermutlich #pro

lg
me