Antibiotika in Stillzeit

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kleinemausii 02.02.11 - 19:19 Uhr

Hallo

Ich war heute beim Zahnarzt da ich eine ziemliche Entzündung im Zahn habe.
Jetzt soll ich Antibiotika nehmen.
Meine Frage , kann ich das ohne bedenken einnehmen ?
Ich Stille voll und möchte meinem Baby auf keinenfall schaden.
Meine Hebamme sagte nämlich das es durchaus einige Antibiotika gebe die auch werend der Stillzeit eingenommen werden können.

Ich habe Clinda-saar mit dem Wirkstoff Clindamycinhydrochlorid

ich hoffe das mir hier irgend jemand weiter helfen kann,

Liebe Grüße
kleinemausii

Beitrag von goldie99999 02.02.11 - 19:27 Uhr

Was steht denn dazu im Beipackzettel? Da solltest Du nachlesen, ob der Wirkstoff in der Stillzeit geeignet ist!

Beitrag von goldie99999 02.02.11 - 19:31 Uhr

Ich habe es mal bei Onmeda nachgeschlagen... vor der Einnahme von Clindamycinhydrochlorid solltest Du abstillen :

http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Clinda-saar+150+mg%7C+-300+mg%7C+-600+mg+Filmtabletten/med_gegenanzeigen-medikament-10.html

So sagt es der Hersteller.

Ich würde das nicht wollen und mir ggf. etwas anderes verschreiben lassen. Hast Du dem Arzt nicht gesagt dass Du stillst?

Beitrag von ellannajoe 02.02.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

schau mal bitte hier:
http://www.embryotox.de/clindamycin.html

Klinik: Die meisten gestillten Kinder haben keine Symptome. Im Einzelfall kann es zu dünnerem Stuhlgang, selten zu Durchfall kommen. Ein Fallbericht beschreibt eine hämorrhagische Enteritis bei einem Kind, das unter Clindamycin und Gentamicin gestillt wurde. Nach Absetzen der Medikation besserte sich die Symptomatik.

Empfehlung: Penicilline, Cefalosporine und Makrolide sind zu bevorzugen. Falls Clindamycin zwingend indiziert ist, kann auch darunter gestillt werden.

#winke

Beitrag von muehlie 02.02.11 - 21:15 Uhr

Während der Stillzeit ist eigentlich Amoxicillin das Antiobiotikum der Wahl, das kann man sogar während der Schwangerschaft nehmen. Schau doch mal, ob du nicht dafür ein Rezept bekommst.

Beitrag von rahele 02.02.11 - 23:15 Uhr

Hey!

Hatte vor 3 Monaten eine echt fiese Mandelentzündung, so dass der Notarzt bei uns war.
Er sagte mir, dass man in der Stillzeit nur Penicillin nehmen sollte unddas nur nach gründlicher Risiko/Nutzen Abwägung. (Aber nachdem er mir in den Mund geschaut hatte war die Abwägungsache auch gelaufen. Hatte schon 6 Paracetamol genommen und eine Ibu und hatte immmer noch über 39° Fieber. :-)).
Auch meine Hebamme bestätigte dies am nächsten Tag. Allerdings bekam Ben den vorangekündigten Durchfall. Das ging so eine Woche und dann war gut.

Das Amoxi das erste Mitel der Wahl ist, dem muss ich (nach Infos eines befreundeten Arztes, der mir riet den Notarzt zu rufen und auch der Infos des Notarztes) gibt man Amoxi nicht so gerne, da es nen schönen fiesen Ausschlag machen kann und dies auch gerne tut, so das man eher auf andere Präparate ausweicht.

Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben.
PS: Weiß dein Zahnarzt das du noch stillst? Ich frag nur, weil ich auch manchmal gerne Dinge in der Aufregung vergesse zu sagen, die eigentlich nicht ganz unwichtig wären.

LG Rahele