Einleitung mit Tabletten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tournesol44 02.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo,

bei mir sollen am Freitag die Wehen eingeleitet werden (ET+12). Dieses soll mit Tabletten, die oral eingenommen werden, geschehen. Hat da jemand Erfahrungen? Ich finde im Netz nur Erfahrungen mit Tabletten, die vaginal verabreicht werden.

Danke für eure Antworten.

Viele Grüße,
Anja

Beitrag von tanni26 02.02.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

kann dir leider nur sagen, wie´s mit vaginalen Tabletten war.
Morgens 10 Uhr 1 Tablette gelegt um 15 Uhr erste leichte Wehen, ab 17:00 Wehen im Abstand von 2 Minuten. MUMU ganz offen um 0:00 Uhr Geburt 4:12(Luca wurde aber mit Hand und Kopf zuerst geboren, war also schwierig).

Drück dir die Daumen, dass bei dir schnell geht.

Wie reif ist dein Befund? Mein MUMU war fingerdurchlässig...

Lg Tanja

Beitrag von uta27 02.02.11 - 19:27 Uhr

Hi!
Die können vaginal und oral verabreicht werden!

Mich müssteste erstmal k.o. hauen, um mir dieses Zeug zu verabreichen!
Die "Einleitungstabletten" (Cytotec) sind in D zur Geburtshilfe garnicht zugelassen!
http://www.geburtsallianz.at/downloads/cimseinleitung.pdf

Gibt doch eine Menge harmloser Kräutlein und Öle, gute Akupunkturpunkte,bestimmte Stimulationen ect., das ist auf jeden Fall harmloser!
In Deiner Situation würde Ich über einen Rizinuscocktail nachdenken!

Liebe Grüße, Uta

Beitrag von sweetstarlet 02.02.11 - 19:29 Uhr

wenn cytotec ist die kann man auch oralnehmen sind ja auch eig magentabletten.

ich habe wehen davon bekommen und auch leichte blutungen (wollte damit eine AS umgehen und ne kleine geburt haben) hat leider net gefunzt.

wenn du glück hast schlägt es aber an, es dauert nur ca ne stunde bis du die wirkung merkst, und selbst wenns nich die geburtswehen bringt, weicht es super den MM auf

Beitrag von hanni2007 02.02.11 - 19:42 Uhr

Hallo

Allso bei mir wurde damit eingeleitet.
Cytotec ist ein Magenmedikament.
Hatte morgens 6 Uhr einen Blasensprung und keinerlei Wehen.
Meine Hebamme hatte zuhause alles versucht aber unsere Kleine wollte nicht.
Im Krankenhaus habe ich dann zwei Tabletten bekommen(2o Uhr)
Ab 22 Uhr wehen und um 3.15 Uhr war sie da.

Lg.Miri

Beitrag von yozevin 02.02.11 - 20:17 Uhr

Huhu

Bei mir wurde bei beiden Kindern mit Cytotec eingeleitet... Beim Großen bekam ich die erste Dosis Freitags mittags, Samstags morgens platzte mir die Fruchtblase, im ziemlich gleichen Augenblick fingen die Wehen an, abends um kurz vor 6 war er dann da...

Bei der Kleinen hatte ich zuhause einen Blasensprung, leider tat sich dann natürlich nichts, also wurde wieder eingeleitet, die erste Dosis bekam ich am Samstag abend, worauf ich auch gleich Wehen entwickelte.... Sonntag abend kurz nach 6 war unsere Süße dann da.... Es dauerte bei ihr allerdings so lange, weil ich sie aus BEL entbunden habe! Ansonsten wäre sie deutlich eher da gewesen!

Bei mir ging es also beide Male gut, Nebenwrikungen hatte ich auch nicht, allerdings musste ich ein Formular unterschreiben, dass ich aufgeklärt wurde und dem Medikament zustimme, da es hier in Deutschland ja nicht zugelassen ist...

LG

Beitrag von seluna 02.02.11 - 20:21 Uhr

Ja, ich.
Habe es gerade hinter mir, meine kleine ist 9 tage alt.

Ich habe auch schon die Vaginal Tabletten durch und finde die oralen zweifelsfrei angenehmer.

Wehen bekam ich innerhalb von 10 min nach der ersten Tablette, leider war mein Muttermund noch recht unreif und hatte so gar keine Lust.
Ich war erst 38+1 ssw
Die erst falschen Wehen kamen bei mir dann auch ehr aus der Leiste, aber das lag an mir und nicht an den tabletten.

Ich musste alle 4 Stunden zum CTG und bekam eine Tablette.

Bei mir haben die Tabletten nach gut 30 Stunden dann endlich zu selbstständigen und funktionsfähigen Wehen geführt, danach ging es ganz schnell. (4 kind)


Beitrag von mat1979 03.02.11 - 07:53 Uhr

Hallo,

bekomme meine Einleitung am Montag mit diesen Tabletten gemacht- bin mal gespannt. Hatte schon eine Geleinleitung vor 4 Jahren und das war extrem 21Stunden hardcore Wehen ohne das sich was getan hatte. Ich hoffe mit den Tabletten geht das besser.

Lg und alles Gute