Schnullerfrage /abgewôhnung (3 Jahre)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shayenna26 02.02.11 - 19:36 Uhr

Hallo
Hab da eine sehr wichtige frage.
Mein kleiner hat mit Jahr angefangen den Schnuller zu nehmen!nach dem abstillen war er immer total wichtig für ihn!
Seit ca 1 Monat hat er ihn nur noch zum schlafen bekommen. Am Tag musste er im Schlafzimmer bleiben! Und es war auch kein Problem.

Nun hatte er vor 3 tagen seinen Gaumen ein bisschen aufgekratzt.
Dann wollte er denn schnulli nicht da es wahrscheinlich schmerzte. Gestern Abend das gleiche..

Nun wollte ich das aussnützen und einen schnullientzug wagen :)
Heute hat er ihn dann am Mittag gefunden und war dann total anhänglich...wollte dauerschmusen..
Der schnulli war immer das was er zum kuscheln brauchte.
Wir kuschelten auch abends noch im Bett aber die letzten 2 Nächte als er keinen schnulli hatte, hat er mir immer gesagt. Mami ich will buht kuscheln du kannst raus gehen!
Da war ich erstmals geschokt...

Heute also konnte er denn schnulli ohne Probleme nehmen. Aber ich habe ihn jetzt wieder ohne schnulli ins Bett gebracht, er hat ihn nicht erwähnt und ist jetzt auch eingeschlafen. Hätte nie gedacht dass das heute so super klappt ohne Problem.

Sooo nun:)
Soll ich denn schnulli ganz wegnehmen?
WISO will er jetzt nicht mehr grossartig kuscheln?:/
Und heute Mittag war er ja mit dem schnulli so anhänglich, irgendwie habe ich ein schlechtes gewissen ihn ihm nicht mehr zu geben da es sein trostspender,kuschelzusatz ist...
Was denkt ihr zu unserer Geschichte.?

Lg shay mit Joshua (bald 3) und Ayleen 29ssw
Er word im April 3 Jahre alt.

Beitrag von sarari 02.02.11 - 20:11 Uhr

Hallo,

wir haben irgendwann im Sommer immer wieder zu unserer Großen gesagt, dass bald die Schnullerfee kommt und alle Schnullis holt und sie diese den Babys im Krankenhaus bringt und ihr dafür ein tolles Geschenk mitbringt. Im November habe ich dann zu ihr gesagt, dass die Schnullerfee gerade angerufen hätte, die Babys im KH brauchen jetzt dringend ihres Schnullis und sie kommt in zwei Tagen zu uns und holt sie ab.

Luana hat dann selbst oft davon gesprochen und sagte abends "Mami, morgen kommt die Schnullerfee und holt meine Schnullis. Dann bin ich ein großes Mädchen und brauche keinen Schnuller mehr, aber die Babys. Und ich bekomme ein Geschenk. Ich weine dann auch nicht".

Dann kam der "Schnullerfee-Tag". Nach dem Frühstück habe ich mit ihr all ihre Schnullis zusammengesucht. Wir haben einen kleinen Karton bunt angemalt und mit Aufklebern beklebt. Luana hat dann freiwilli ALLE Schnullis hinein getan und den Karton zugeklebt. Dann hat sie ihn vor unsere Haustür gestellt. Dann sind wir einkaufen gegangen und als wir wiedergekommen sind, war der Karton weg. (Der Papi hat ihn weggestellt und dafür ein Geschenk in ihr Zimmer gestellt). Sie hat sofort entdeckt, dass der Karton weg ist und ist in ihr Zimmer gelaufen. Am Abend hat sie dann doch etwas geweint und EINMAL nach ihrem Schnulli gefragt. Am nächsten Abend hat sie nur noch ein bisschen geweint und am dritten Tag überhaupt nicht mehr. Das wars. Ganz einfach!

Ich denke, Du solltest das jetzt durchaus nutzen, dass er das heute so toll ohne Schnuller gemacht hat. Sag ihm morgen, dass die Schnullerfee übermorgen kommt. Dann hat er noch eine Nacht, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Und natürlich ist so ein Schnuller extem kuschelig und beruhigend. Aber sie schaffen das mit fast drei auch schon ohne. Hat er ein Kuscheltier? Das wäre doch ein schönes Geschenk von der Schnullerfee. (Bei uns war es übrigens ein großes Bett. Denn große Mädchen, die keinen Schnuller brauchen, dürfen auch schon in einem großen Bett schlafen ;-))

Ach so, unsere wird jetzt im März erst drei, sie war also 2 3/4. Und einen Monat später hat die Schnullerfee dann auch ihre Milchflaschen geholt ;-)

Gib ihm noch die Zeit sich von dem "Ding" zu verabschieden und dann sei so konsequent und hol ihn auch nicht wieder raus!

Sarari mit Luana (fast 3) und Milena (gestern 1 geworden)

Beitrag von e-behm 02.02.11 - 20:24 Uhr

hallo....

ausnutzen!!! Lara haben wir den schnuller abgewöhnt kurz vor ihrem zweiten geburtstag.


Das lief total simple. ;-) Sie war immer mit schnuller aus dem Bett gekommen morgens...... eines morgens hatte sie ihn im Bett liegen gelassen und ich hatte gedacht, probier es erstmal aus und hab ihr alle schnullis aus dem zimmer entfernt und weggeräumt. Er wurde nicht zum Thema gemacht. Abends hat sie gefragt und ich sagte nur nein du bist schon groß. Von da an war der schnuller vergessen. Sie hat auch nicht geweint nix.

Ich war echt erstaunt. #huepf