Meine Tochter zeiht sich immer zurück in ihre eigene Welt!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von jaro01 02.02.11 - 19:39 Uhr

hallo ihr lieben,

muss euch auch mal etwas fragen. meine tochter wird im mai 8 jahre lebt irgendwie dauernd in ihrer eigenen welt. es hat angefangen als sie mit ca. 2-3 jahren über fast ein halbes jahr einen imangenären ( oder wie das geschrieben wird) freund hatte. und jetzt seit gut 2-3 jahren hoppelt sich des öfteren gut 2- 3 stunden am tag durch die wohnung wie ein pferd und denkt sich dabei geschichten aus. auch wenn sie mit ihren freundinen spielt, schottet sie sich irgendwann ab und zieht sich zurück, geht schaukeln oder eben wieder hoppel... ich weiss nicht ob das abschalten für sie ist??? kennt das jemand?? in der schule macht sie das nicht. aber ich find das schon recht merkwürdeig. würd mich über antworten freuen.

lg chris

Beitrag von otgi 02.02.11 - 19:51 Uhr

Hallo,

ich wuerde mich nicht zu sehr sorgen. Meine Freundin hatte frueher ganz lange einen imaginaeren Freund und sie ist woellig normal :-)
Ich habe als Kind immer Schlaraffenland gespielt und mich nachmittage lang durch den Pudding gefressen ;-) Ich denke sie hat einfach ne ausgepraegte Phantasie.
GlG Rebeka

Beitrag von jasahe 02.02.11 - 19:52 Uhr

das ist schwierig zu beantworten, aber ich würde es eher ignorieren. Mein Sohn war zwischen 3 und 6 Jahren Simba aus dem König der Löwen und lag immer wie ein Löwe auf der Sofarückenlehne. Er konnte es verblüffend ähnlich darstellen. Ich finde es toll, dass Kinder so eine Phantasie haben.

Beitrag von anyca 02.02.11 - 21:02 Uhr

Und? Besser, als wenn ein Kind 2-3 Stunden fernsieht oder Computer spielt ...

Beitrag von defekta 03.02.11 - 07:00 Uhr

mache dir nicht zu viele sorgen, ich denke in dem alter ist die phantasie viel ausgeprägter als bei jüngeren, lass die von deiner tochter eine rolle verpassen und spiel einfach mit ------- ich bin sicher nach kurzer zeit wird auch dich das rollenspielfieber packen (spreche aus erfahrung):-D

alles gute und viel spaß

Beitrag von milchkuh112 03.02.11 - 18:13 Uhr

Meine Tochter hatte als sie klein war 2 imaginäre Freunde...Chichichacha und kuskus. Für die mussten wir immer mit Tischdecken, und die beklamen einen eigenen Platz am Tisch, wehe da saß dann einer von uns...

irgendwann hat sie sie bei einer Autofahrt gebeten auszusteigen und in das Haus zu ziehen an dem wir vorbei gefahren sind...ab da hats aufgehört.

Jetzt ist sie 7 Jahre, sie liebt Dinosaurier, und die kommen auch immer zu uns zu besuch, da wird dann wie ein Fleichfresser herum getrampelt und gebrüllt. Oder die Dinomama macht den Salat für die Pflanzenfresserdinos, da steht sie dann in der KÜche und macht Salat.

Außerdem ist sie Mozart Fan, sie ist oft einfach Amadeus, und wir sidn sein Papa oder seine Mama, da sehen wir auch nix schlimmes bei. Sie macht das Spiel nur bei Zuhause oder mit OMa und Opa. Ich finde es schön und wichtig das sie noch so viel Phantasie hat und nicht nur Nintendo, PC spielt oder TV guckt.

LG

Beitrag von milchkuh112 03.02.11 - 18:18 Uhr

Oha der Fehlerteufel..da werd ich mich sicher gleich im Gute Laune wieder finden...

Beitrag von similia.similibus 03.02.11 - 19:33 Uhr

Öhm...ich hatte zwar keine imaginären Freunde aber ungefähr in dem Alter bin ich auch dauernd im Pferdegalopp hoppelnd durchs Wohnzimmer getobt und habe dabei viele Abenteuer erlebt. #hicks Ich mochte dieses galoppierende Geräusch so gern. #schein