Probleme mit der Verdauung!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von haese86 02.02.11 - 20:12 Uhr

Hallo mamas-
Mein sohn ( 8 Monate ) bekommt mittags und abends etwas brei zu essen.ich stille ihn aber noch neben den mahlzeiten, da die mengen noch nicht für eine komplett ersetzte mahlzeit reicht.
seit dem kann er ganz schlecht kaka machen-!!!!!
viele sagen ich soll ihm zusätzlich etwas apfel oder birnenmus geben. habe aber tierisch angst ,dass er bauchschmerzen bekommt ,da ich auch recht anfällig bei früchten bin-
habe ihm, wenns garnicht mehr ging, ein kümmelzäpfchen ( rein pflanzlich )
gegeben und dann geht es einigermassen.
hat vielleicht jemand einen tipp für mich???
ps : er trink aus der flasche oder glas auch relativ wenig. ein zwei schlucke ... dann ist wieder schluss.

Beitrag von anne2010 02.02.11 - 20:39 Uhr

Hello, mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und ich stille nur mehr nachts. Er ist ein sehr guter Esser und will deswegen die Brust nicht mehr wirklich und Flaschi untertags ist manchmal für in Ordnung. Aber er ist auch kein Flaschenkind, er liebt seinen Trinkbecher. Ich denke einfach, er wird deswegen so wenig trinken, da er es auch nicht notwendig hat!!! Er hat ja deine Brust und da bekommt er genug Flüssigkeit.

Mein Tipp: Wenn er Bauchweh hat, gib ihm Fencheltee, auch kalt schmeckt er sehr gut. Mein Kleiner trinkt ihn gerne (anfangs auch nicht, aber jetzt liebt er ihn wirklich). Gib ihm einen Trinkbecher, den du ihm tagsüber mehrmals anbietest. Irgendwann gewöhnt er sich daran und verlangt selbst danach. Dann würde ich wirklich mit Apfel oder Birnenmus beginnen, dies erleichtert wirklich seine Darmtätigkeit. Wenn du sagst, dass du etwas auf die Früchte reagierst, dann versuch es mit der Sorte Apfel, da diese wirklich harmlos ist. Welchen Abendbrei gibst du ihm??? Gries = Verstopfung, Dinkel = Verstopfung, Reisschleim und Haferbrei regt die Verdauung an und zu empfehlen. Ich mache den Brei immer selbst, geb ihm die Pre 170ml und 4 Esslöffel Hafer und da rühre ich ihm sehr gerne Apfel, oder Birne oder Banane rein. Er liebt es.
Weil du sagst, er isst noch keine komplette Mahlzeit, wieviel isst er denn???

lg Anne

Beitrag von haese86 02.02.11 - 20:49 Uhr

also mein sohn isst mittag ca 120 g aber das auch erst seit ein paar tagen und abends bekommt er einen hirse milch brei ... aber auch mit pre milch angerührt. keine kúhmilch. und da isst er so ca 50 g. aslo nicht wirklich viel. bin aber schon sein längerer zeit am zufüttern. aber seine essmenge lässt sich nur langsam steigern... leider.
ich vertrage eben auch keinen apfel. deswegen habe ich da etwas bammel davor. aber vielleicht hat er das mit dem magen nicht wie ich...

Beitrag von anne2010 02.02.11 - 20:55 Uhr

Hast du vielleicht die Mahzeit schon gemischt??? Vielleicht ist er dann mehr als 120g? Damit meine ich , 1. Teil Suppe 2 Teil Gemüse und 3 Nachtisch Obst??? Es muss auch nicht Suppe sein, ist nur ein Tipp bzw. Möglichkeit.
Okey Hirsebrei stopft auch nicht. Gibst du ihm viel Karotten ??? Hat er eigentlich Verstopfung oder eher Durchfall???
Isst du irgendetwas NEU???

Wg. dem Apfel: Ich würde es probieren, du merkst es eh sofort, wenn es nicht geht! Bei uns war es so mit MAIS, geht immer noch nicht. Ich habe eines gelernt, man muss immer ein Risiko eingehen, hab keine Angst. Man macht sich oft selber mehr den Kopf, als was Sache ist.

Beitrag von anne2010 02.02.11 - 20:56 Uhr

meinte natürlich isst, oje bin schon zu müde :-))

Beitrag von haese86 02.02.11 - 21:01 Uhr

ich gebe ihm halt mittag immer so eine mischung aus dem glas und gebe dazu etwas wasser und bio rapsöl. weil um so dickflüssiger es ist um so mehr würgt es ihn und er isst fast nichts.
also bekommt er da eh schon bischen mehr flüssigkeit. obst als nachtisch habe ich schon mal ausprobiert, aber er ist echt mega horglich.
er muss dann ständig würden und da tut er mir dann immer voll leid.
habe ihm letztens karotte kartoffel rind geben aber da hatte ich das gefühl dass die verstopfung noch stärker geworden ist.ich habe auch schon überlegt ob ich etwas anderes esse oder tinke ... aber nein, ich glaube nicht.

Beitrag von anne2010 02.02.11 - 21:10 Uhr

Weil du sagst Mischung, die genaue Sorte die ihm die Verstopfung zumutet, konntest du noch nicht eruieren??? Könnte es die Karotten sein?? Von einer Freundin von mir (ihr Sohn ist jetzt 9 Monate) bekommt immer Verstopfung von den Karotten, jetzt immer noch.

Tipp: Gib ihm für 4 Tagen nur Pastinaken mit Kartoffel mittags (stopft nicht)
Abends probier mal Haferbrei, ist abführend. UND FENCHELTEE! Da sollte es wirklich besser werden, und beginne langsam die Ursache der Verstopfung zu eruieren, vielleicht kommst du drauf oder sein Darm hat sich bisdahin daran gewöhnt. Beides wäre POSITIV.
Es wird schon, manche reagieren etwas empfindlicher als Andere, aber wenigstens weißt du es von wem er es hat. :-))

Viel Glück!

Beitrag von haese86 02.02.11 - 21:20 Uhr

danke für deine rat. das mit dem mittags und abend brei probiere ich einfach mal aus.
fenchel tee bekommt er eigentlich schon immer. mag er wesentlich lieber als wasser.
den haferbrei bekomme ich ganz normal wie den hirse brei in der drogerie oder???