Habt ihr auch so Phasen wo euch das stillen zu viel ist?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sarah05 02.02.11 - 20:31 Uhr

Guten Abend #winke
Meine Maus ist nun 6 1/2 Monate alt und wird noch immer Tagsüber alle 2 Stunden gestillt.Nachts kommt sie momentan 3-4 oder auch mal 5 mal #schwitz .
Ich weiss auch nicht,irgendwie habe ich gerade so eie Phase wo mir das irgendwie zu viel wird :-( .
Ich stille sie wirklich gerne,aber so langsam merke ich wie das stillen immer mehr zertt,zumal ich auch immer mehr abnehme.
Habt ihr auch so Phasen wo euch das stillen zu viel wird?
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von haese86 02.02.11 - 20:44 Uhr

hallo,
mein sohn ist jetzt 8 monate alt und ich stille ihn auch immer noch. er bekommt mittag und abends schon etwas brei aber er ist kein so guter esse. naja und so bleibt das stillen nicht aus.
mich nervt es auch hin und wieder mal und ich habe auch ab und an schon ans abstillen gedacht. aber wenn ich dann wieder sehe wie genüßlich er dann nuckelt und vorallem wie schnell er sich da dann wieder von irgendwas beruhigen lässt, dann kann ich es doch noch nicht.
des mit dem abnehmen wäre bei mir garnicht mal so schlecht ;-) aber ich stille eigentlich schon noch ganz gerne. aber wie du schon gesagt hast... manchmal nervt es halt schon ein wenig....

Beitrag von goldie99999 02.02.11 - 20:46 Uhr

Huhu #winke

Ja, ich kenne das Gefühl auch, phasenweise bin ich einfach stillmüde. Andererseits (mein Kleiner wird 6 Monate) handelt es sich ja jetzt nicht mehr um laaaange Zeit, in denen hier noch gestillt wird und es gibt beim Stillen ja auch durchaus schöne Momente, die ich vermissen werde.

Ich motiviere mich immer mit dem Gedanken, dass ich noch weniger Lust hätte, nachts aufzustehen und eine Flasche zu machen
:-)

Grüße, Goldie

Beitrag von anne2010 02.02.11 - 20:49 Uhr

Ich verstehe dich gut, ich hatte diese Phase wo mein Sohn 4 Monate alt war und da habe ich beschlossen mit Absprache Kinderarzt mit der Beikost zu beginnen. Gott sei Dank habe ich einen tollen Sohn, der das ESSEN liebt und jetzt wo er fast 7 Monate ist, stille ich nur mehr nachts.
Trotz Beikost muss ich aber sagen, hatten wir trotzdem 4 bis 6 Stillmahlzeiten. Bei uns war es der 1. Zahn, der ihn anscheinend fast 2 Monate gequält hat und jetzt, wo er seit wenigen Wochen herausen ist und die Tagesration komplettt erfüllt ist, trinkt er mir nachts nur mehr 2 mal. Toll!

Ich gebe dir den Tipp: Beginne mit der Beikost und langsam gehts dir auch besser. Mir gehts wieder super, fühle mich nicht mehr ausgelaugt und so abhängig. Wenn mein Sohn eine Tagesmahlzeit verspeist hat, gibt es danach immer ein kräftiges langes Kuscheln mit Mama oder Papa, wer ihn gerade füttert und er hat mittlerweile auch festgestellt, dass er auch mit Oma oder Opa kuscheln kann. *freu*
Es hat alles seine Vorteile!

Viel Glück!


Beitrag von kruemi090607 02.02.11 - 21:00 Uhr

Ja das kenn ich nur zu gut ich bin einfach stillmüde... tja und nachdem meine Maus auch noch 2 Tage die Brust angebrüllt hat, wird sie jetzt nur noch 1x nachts gestillt. So schnell wollte ich es dann doch nicht, aber ich denke sie hat es wohl gemerkt das ich die Lust daran verliere
ps. dafür hab ich aber gleich mal wieder zugenommen :-(

Beitrag von 20girli 02.02.11 - 21:36 Uhr

Hi,

ja ich bin manchmal ein wenig genervt. Weil Sie alle 1-2 Stunden tagsüber und Nachts alle 1 - 1 1/2 stunde kommt.

Ich freue mich auf den Tag an dem sie mal was in die Hand bekommt...;-)
Aber dann ist es auch wieder schön- wenn ich so langsam merke das es so wird wie bei meinem Sohn...der effekt - quengelig- trinken und wie ausgewechselt...:-) herrlich.... da lohnt sich das dann und das baut auf.

lg Kerstin

Beitrag von nele27 02.02.11 - 21:37 Uhr

Mir ist das Stillen IMMER zuviel #schwitz

Aber da es eben die gesündeste Ernährung ist mach ichs trotzdem... bei meinem Großen damals war es allerdings noch anstrengender, daher bin ich schon ganz erleichtert.

Meine Kurze kommt tagsüber unregelmäßig alle 1-3 Stunden und nachts nur zweimal.

LG, Nele
mit Alma Elise *20.11.2010

Beitrag von thalia.81 02.02.11 - 22:07 Uhr

Paul ist 5 Monate alt und möchte tags alle 1,5 bis 2 Std an die Brust, nachts 1-4 Mal. Vor allem in den frühen Morgenstunden hat er Hunger #schwitz

Zu viel würde ich jetzt nicht sagen, ich stille total gerne, aber ich würde nachts gerne mal wieder einen Rhythmus erkennen können. ;-)

Leider geht es mir mit dem Abnehmen nicht so wie dir, ich habe einen Heißhunger auf Schokolade, das ist schon ätzend #aerger

Stillen zehrt mich nur, wenn ich krank bin, dann finde ich es echt anstrengend.

Beitrag von kabelmaus 03.02.11 - 07:38 Uhr

Puh, tut das gut zu lesen, dass es anderen Müttern auch so geht.
Natascha ist jetzt 6 Monate alt und wird auch noch gestillt. Einen Rhythmus haben wir mehr schlecht als recht. Sie bekommt dann ihre Mumi, wenn sie es möchte. Nachts merke ich schon, dass sie keinen Hunger hat, sondern die Brust zur Beruhigung braucht. Und gerade nachts mache ich es so wie eine Vorschreiberin: ich stelle mir einfach vor, wie aufwendig es wäre, wenn ich statt der Brust die Flasche geben würde.
Ich muss sagen, dass ich immer so Phasen habe, in denen mir das Stillen zuviel wird. Aber da Natascha jegliche Flaschennahrung bisher abgelehnt hat, und zur Zeit nur maximal 100 g Brei isst, stille ich einfach weiter. Bleibt mir ja auch nichts anderes übrig.

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag von sarah05 03.02.11 - 09:27 Uhr

Guten Morgen an alle #winke
Es ist schön zu wissen,dass es anderen auch so geht.
ich hatte schon ein ganz schlechtes Gewissen :-(
So mache ich das auch,ich stelle mir auch vor ich müsste so oft eine Flasche machen Nachts und das wäre ja noch anstrengeder ;-)
Meien Maus bekommt Mittags beikost,isst aber nur 1/4,manchmal 1/2 Gläschen,mehr leider nicht.
Manchmal auch gar nicht,somit stillen wir noch ganz oft,was ja auch vollkommen in Ordnung ist,nur eben manhchmal sehr anstrengend...
Liebe Grüsse #winke