... wenn sich morgen nix getan hat, dann muss ich Freitag ins KKH!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von star-gazer 02.02.11 - 20:51 Uhr

Bin schon ganz schön aufgeregt und muss einfach mal mit Euch plaudern.
Mein ET lt. FÄ war am 20.01.! Da ich weiss, dass mein Zyklus länger war, habe ich selbst ca. den 28.01. ausgerechnet.
Das ist ja jetzt auch schon fast eine Woche um und mein MuMu ist immer noch total unreif!

Auf dem CTG sind schon lange immer wieder schöne Wehen drauf. Aussage KKH und FÄ immer "Schönes CTG!!". Tja, nützt mir nur auch nix!

Wenn jetzt morgen beim FÄ-Termin immer noch alles "DICHT" ist, dann schickt sie mich Freitag ins KKH. Was wird da dann wohl gemacht? Nur untersucht, oder auch evtl. gleich eine Einleitung?? Wird sie mir ja morgen sagen!! Wollte eigentlich eine spontane Geburt. Hoffe, dass es nicht auf eine ewige Einleitung oder auf KS rausläuft.

Sorry, musste jetzt einfach mal meine Gedanken rauslassen ;-)

Vielleicht überlegt sichs meine Maus ja noch!
Hatte noch jemand einen total unreifen Befund und es ging dann ganz schnell??? #winke

Beitrag von lucy121 02.02.11 - 20:54 Uhr

ich kann aus Erfahrung sprechen und tippe ganz stark auf Einleitung.

Beitrag von julia-pohrisch 02.02.11 - 20:54 Uhr

Ich wünsch dir ganz viel #klee#klee#klee#klee#klee#klee, dass es nun endlich losgeht.

Aber klar...besser einleiten als übertragen ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von bjerla 02.02.11 - 20:55 Uhr

Wenns dir und dem Baby gut geht, würde ich nix machen lassen. Die Ärzte können ja viel wollen, wenn du nein sagst, kann dich niemand zwingen. Noch ist doch alles im Rahmen.

LG

Beitrag von lucy121 02.02.11 - 21:00 Uhr

Naja ich meine die Ärzte sehen auch anhand der Größe und des Wachstums anhand der Größe welche SSW zumindest zu Beginn ist das sehr genau (hab ich vorhin gelesen).Auch wenn Einleiten etwas "heftiger"ist es ist ja nicht so das man was bekommt und es gleich losgeht.Bei mir hats dann 3 Tage gedauert.Und wieso das Kindswohl gefährden?

Beitrag von buzzfuzz 02.02.11 - 21:19 Uhr

wieso redet hier jeder davon das eine einleitung heftiger ist als wenn wehen normal einsetzen?


ich habe 2001 in der 36ssw eine einleitung..bzw so eine art wo man wehen gemacht hat um zu sehen wie das herz der kleinen dem stress gewachsen wäre...leider ist es dabei zum sprung der fb gekommen und wurde demnach dann weiter eingeleitet und es war zwar stark die wehen aber normal wie ich in den folgenden ss bzw geburten erfahren konte.

2003 hatte ich in der 42ssw eine einleitung und die war auch nicht heftiger wie in der ersten einleitung und 2005 hatte ich normal wehen bekommen und da war nicht ein unterschied zu merken zwischen den beiden eineitungen und der normal beginnenden wehen...

Beitrag von star-gazer 02.02.11 - 21:35 Uhr

Na ich lass mich mal überraschen! Will eben nicht unbedingt die chemische Keule für mein Kleines!

Aber als ob SIE´s gemerkt hat ... hatte vorhin einen ganzen Batzen Schleim am Toi-Papier!! Vielleicht hat sich doch noch was getan! Ich hoffe!

LG!!#winke

Beitrag von schatzi2005 02.02.11 - 21:37 Uhr

Bei mir war es ähnlich. Bin bis über ET gegangen und der Muttermund war aber schon 2 cm offen. Aber bei ET+6 musste eingeleitet werden, da das CTC so schlecht war und kaum Fruchtwasser da war. Durch die Einleitung bekam ich zwar wehen, die aber nach hinten los gingen, denn mein kleinen seine Herztöne spielten nicht mehr mit. Und am Muttermund tat sich trotzdem nichts mehr. Nach einer ganzen Nacht am CTG und immer wieder Kontrolle durch den Oberarzt machte man doch bei ET+7 einen KS.

War alles leider nicht so schön. Und hätte der KS nicht sein müssen, weil es meinen kleinen so schlecht ging, hätte ich es im Leben nicht machen lassen.

Drücke dir aber die Daumen das dein Baby sich von selbst noch auf den Weg macht. Und ja, gab hier schon viele mit diesen Befund, die trotzdem noch auf normalen Wege entbunden haben, also ganz ohne Einleitung. Manchmal gehts schneller als man denkt.


LG schatzi + Maximilian Alexander-Elias 3 Wochen alt#verliebt