ab wann dürfen die kleinen mit nach hause???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von lemala 02.02.11 - 21:51 Uhr

hallo,

also, wir haben es jetzt schon fast bis zu nem normalen geburtstermin geschafft, aber wegen ner plazentainsuff wird unsere maus wohl nächste woche geholt, dann sind wir in der 36. ssw

sie wiegt aktuell 2050 gramm. wird aber wohl bis nächste woche nicht mehr wirklich zunehmen.

jetzt meine frage, ab wann darf sie denn dann nach hause?
welche kriterien gibt es da?

vielen dank für eure antworten.

lemala

Beitrag von fusselchenxx 02.02.11 - 21:58 Uhr

Nabend...

Es kann durchaus sein, dass dein Kind nur 48 Std. lang regelmässig den Blutzucker kontrolliert bekommt und dann mit heim darf.

Ansonsten ist das wichtig:

- selbstständiges atmen
- keine Atemaussetzer
- selbstständiges Trinken der Flasch (oder aus der Brust)
und bei uns im KH sind es min. 2000g

Es gibt aber auch KH da muss das Kind min. 2500 g haben...

Alles gute für die Geburt.

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 (32+1 geboren) + Steven *23.03.09 (SmallForDate-baby)

Beitrag von montana82 02.02.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

Jasmin wurde bei 33+6 geboren.
Sie wog 2.030 Gramm und war 45 cm klein.

Sie hatte Probleme mit der Atmung, diese waren aber nach ca. 12 Stunden weg.

Bevor sie entlassen werden konnte, musste sie alleine trinken können und sieben Tage am Stück keine Herzabsacker haben. Beides hat ewig gedauert. Vor allemdie Gelbsucht hat sie total abgeschwächt.
Sie war 3,5 Wochen in der Klinik und wurde mit 2.390 Gramm entlassen.

Da Du jedoch in der 36. SSW bist, denke ich dass die Kleiner fiter sein wird. Ich denke sie wird z.B. viel besser trinken.

Auch die Kriterien sind dann nicht mehr so hart. In unserer Klinik wurde die in der 36. SSW geborene Kinder nach ca. einer Woche entlassen.

LG


Beitrag von musterblume 03.02.11 - 10:08 Uhr

Es gibt keine Kriterien mehr wie früher, wie schon geschrieben : das Baby muß selbstständig atmen und trinken und sonst gesund sein.

Wenn du dein kind solange drin läßt wie auf station bleiben darfst (3-5) Tage. Und es da alles I.O ist kannst Du sie mitnehmen.

Ja und Eltern haben das recht da Kind entgegen der Ärzte mit zu nehmen.

Leider ist es so das Krankenhäuser gerne die Babys da lassen weil es Geld bringt.

Mein Großer kam in der 38 SSw mit 2770 gr. und 48 cm wurde aber vorher mit Wehenhemmer zurückgehalten...er kam nach den, damals 5 Tage mit nach hause

Die zweite kam in der 32 SSW, 1780 gr und 45 cm mein erstes echtes Frühchen, sie war 6 Wochen im Krankenhaus, aber auch nur weil ich null Ahnung von meinen Rechten hatte. Gesundheitlich hätte sie schon eher gekonnt. Denn Sie war von Anfang an fit.

Mein zweit jüngster kam in der 33 SSW mit 2200 g und 47 cm. Er war auch super fit und und wir nahmen Ihn nach 2 wochen mit also quassi 35 SSw. Und da haben wir uns mit Unterstützung meiner Hebi durchgesetzt.

Mein jüngste kam in der 36 SSW mit 3140g und 51 cm als größtes und schwerstes kind, er kam nach den 3 Tagen wo ich bleiben mußte mit nach Hause.

Und allen geht es gut.

Beitrag von irish.cream 03.02.11 - 18:58 Uhr

Hi,

mein Großer kam bei 31+5 zur Welt mit 1930g

es hieß immer, dass wir bis zum ET warten müssten, bis er mit nach Hause darf.. Er konnte aber von anfang an alleine atmen und das Essen klappte auch alleine, musste nur zwischendurch mal die letzten ml per Magensonde hinterher kriegen..

naja - bei eigent. 35+1 durften wir ihn dann mit 2880g nach Hause nehmen #verliebt

Kriterien waren wohl:
komplett selbständig essen
Atmung klappt, keine Ausfälle
und eine regelmäßige Zunahme

Grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (31.ssw)