Die Frage des Tages: ist Timo schon ein Vorschulkind? SILOPO

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sternenengel2000 02.02.11 - 21:54 Uhr

Hallo zusammen

Ich muss das jetzt einfach los werden:

Timo und ich gingen heute morgen zum Kindergarten.
Unterwegs trafen wir einen Kiga-Freund und seine Mutter
und gingen ein Stück gemeinsam.
Dann rannten die beiden los in Richtung Tür des Kindergartens.

Da fragte die Mutter mich, ob Timo schon ein Vorschulkind ist #schock

Ich verneinte und sagte, das Timo im Mai erst 4 wird!!!

"Oh" kam nur aus dem Mund der Mutter ;-)

Jetzt habe ich wieder den "Beweis" das "großen" Kinder meistens zu viel abverlangt wird oder?

Meine Tochter war damals 5 Jahre jung und wurde gefragt, ob sie schon in die 2. Klasse geht. Sie war damals 118cm groß.

Timo ist jetzt 111cm groß. So groß war sein großer Bruder bei der U9 #schwitz

Ich finde, man verlangt (meine jetzt außenstehende Personen) mehr von Kindern, weil man denkt sie seien älter, als sie wirklich sind!

Ist da was dran?
Wie seht ihr das?

Lg Tanja mit Jana (wird in 11Tagen 14 und ist 1,70), Julian (9Jahre und 1,35) und Timo (wird im Mai 4 und mißt 1,11)

Beitrag von widowwadman 02.02.11 - 21:58 Uhr

Ich denk gerade nur "Andere Laender - Andere Sitten", hier kommen die Kinder mit 3 in die Vorschule, und in dem Schuljahr das nach ihrem 4. Geburtstag beginnt in die "richtige" Schule. :-)

Beitrag von sternenengel2000 02.02.11 - 22:09 Uhr

Und was wird dann schon so früh dort gemacht, wenn ich mal fragen darf.
Das interessiert mich jetzt wirklich :-D

Beitrag von kati543 03.02.11 - 10:03 Uhr

Ich klinke mich mal ein. Meine Nichten und Neffen (wohnen in Pakistan) sind nämlich mit 3 in die Vorschule und mit 4 in die Schule gegangen. Schuluniform gab es bereits mit 3 Jahren. Unterricht war in Englisch (Wort und Schrift), Urdu (Wort und Schrift), einfache Mathematik (vergleichbar mit 1. Klasse von hier), viel Spaß, toben, klettern (Schule hat einen eigenen großen Spielplatz). Es war nicht Unterricht wie hier in der 1. Klasse auf Bänken sitzen und so. Das fängt dort auch erst mit 6 Jahren an. Aber Hausaufgaben hatten sie schon. Meine jüngste Nichte konnte sich mit zarten 5 Jahren mit mir fließend in Englisch unterhalten. Das ganze könnte man noch vergleichen wie eine Mischung aus Stuhlkreis und Lernen in der Schule. Während in Deutschland im Kiga viel freies Spiel ist, ist dort alles angeleitet. Also alles nur "pädagogisch wertvolle" Spiele. Und nein, unglücklich waren alle Kinder nie dort. Ich habe 3 Nichten und 2 Neffen.

Beitrag von elvi912 03.02.11 - 10:12 Uhr

So ähnlich läuft es in Frankreich bei meinen Neffen und Nichte auch.
Vorallem haben sie auch spätestens ab 4 Jahren "Ganztagsunterricht".

Beitrag von gepard 02.02.11 - 22:27 Uhr

hallo.......



unser matz (4...1,14m) macht mit seinem besten kiga-freund(4) auch schon vorschule mit...die beiden sind ziehmlich fit, deshalb hat die erzieherin gefragt, ob sie mitmachen wollen...übrigens macht unser kiga..2 jahre Vorschule...find ich supiiiiiiiiiiiiiiiii....heute kam er ganz stolz mit seinem 1.arbeitsblatt.....mußten verschiedene formen ausmalen mit unterschiedlichen farben.....hat eine federmappe im kiga........er ist richtig stolz auf sich......vorallem weiß er wo welche erdteile sind und welche planeten es gibt.......



lg mama silvia, die ziehmlich stolz auf ihren matz Jason (4) ist

Beitrag von arienne41 02.02.11 - 22:39 Uhr

Hallo
Die andere Mutter wußte nicht wie alt dein Kind ist und es war nur eine Frage.

Ich finde deine Kinder nicht sonderlich groß.

Beispiel: Mein Sohn war bei der U9 120cm lang nun ist er 6 Jahre und 129 cm.

Der Sohn meiner Freundin ist 10 Jahre und ca 150cm.

Beitrag von zahnweh 02.02.11 - 22:52 Uhr

Hallo,

kann gut sein:

Ich finde, man verlangt (meine jetzt außenstehende Personen) mehr von Kindern, weil man denkt sie seien älter, als sie wirklich sind!

"Ist da was dran?
Wie seht ihr das? "

ich werde noch häufig auf 14/15 Jahre geschätzt, von Fremden mit "Du" angesprochen und wie eine 11jährige behandelt. Mit 20 Jahren hätte im Bus noch eine Kinderfahrte lösen können.

Bei meiner Maus ist es unterschiedlich. Wird von ihr mehr erwartet und dann gefragt, wie alt sie ist, wurde sie meist älter geschätzt.

wird gestaunt, dass sie etwas schon kann (und ich sie dazu drille) und dann gefragt wird, wie alt sie ist, stellt sich heraus, sie wurde deutlich jünger geschätzt.

Wobei es einige gibt, die dann von ihrer Haltung, was das Kind können sollte NICHTabweichen, obwohl sie das wirklich Alter kennen :-[
die meisten überlegen noch mal, korrigieren und entschuldigen sich "na, dann ist das ja auch was anderes...."

Beitrag von zaubertroll1972 03.02.11 - 08:30 Uhr

Hallo,

ich kenne DEine Kinder nicht und kann es daher nicht wirklichc beurteilen....sicherlich verschätzt man sich auch bei Kindern aber wenn Dein Kind erst im Mai erst 4 wird dann hat die Mutter vielleicht Tomaten auf den Augen.
Am Verhalten und Aussehen eines Kindes erkennt man das Alter ja auch etwas und ich denke nicht daß ein 3 jähriger wie ein 5 jähriger aussieht.
Dein Sohn ist ja nicht gerade Klein aber Dein 9 jähriger ist auch nicht ziemlich groß. Ich denke der eine so und der andere so und natürlich hat man bei Kindern eine gewisse Erwartungshaltung was sich am Alter fest macht. Allerdings bezieht sich das ja nicht auf die Größe des Kindes. Da schätzen einige Menschen aber schlecht ab.

LG Z.

Beitrag von elvi912 03.02.11 - 10:10 Uhr

Hi Tanja,

bei meiner Jüngsten ist es genau anders herum. Sie ist jetzt 4 Jahre und geht seit einem Jahr in den Kindergarten. Letztens beim Einkaufen fiel die Verkäuferin fast aus allen Wolken, als ich ihr auf ihre Frage nach dem KIndergarten antwortete, dass Maike schon 4Jahre ist und nur ausnahmsweise zwecks Arztbesuch nicht im Kindi ist. Also bei uns ist es eher umgekehrt. Auch habe ich schon von Fremden zu hören bekommen wie gut Maike sprechen würde usw.

LG Tanja mit Maike (98cm, für die Startlänge von 41cm als FRühchen gut aufgeholt)