Wer kennt auch dieses Problem? *verzweifel*

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 09:09 Uhr

Hallo ihr lieben

Wir haben Nachts momentan das Problem das unsere kleine Maus immer irgendwann wach wird und nicht mehr schlafen tut bevor man sie ne 1/2 bis 3/4 Std lang rumkrabbeln lässt (natürlich ohne spielen!) Dabei ist sie dann total fit!! Lässt man sie in ihrem Bett liegen dann brüllt sie die ganze Nachbarschaft zusammen. Haben auch schon versucht sie mit zu uns ins Bett zu nehmen -ohne Erfolg!

Sie geht immer um 19 Uhr ins Bett; was meint ihr sollen wir mal 20 Uhr versuchen?
Gibts hier Leidensgenossinnen - wie seid ihr damit umgegangen?
Habt ihr mir Tips was ich noch tun kann??! Wäre sehr dankbar (mein Mann auch, der ja um 05.30 Uhr immer aufstehen und dann zur Arbeit muss...)

Lg schnuffel

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 09:16 Uhr

Achsooo sie wird am 07.02 ein Jahr und 2 Monate alt (wenn das von Bedeutung ist ;-) )

Beitrag von mamasweet 03.02.11 - 09:53 Uhr

Ich würde die maus mittgas weniger schlafen lassen - vielleicht nach 1 ner stunde wecken und abends ne halbe stunde später - oder die maus einfach richtig auspowern ....
vielleicht ist sie einfach nicht genug ausgepowert .

LG mamasweet #winke

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 10:15 Uhr

Das hab ich gestern mittag ausprobiert bzw. wollte ich....
Da ist sie nämlich nach genau einer Stunde weinend in ihrem Bett gesessen und (klar) war dann wach. Und danach oder davor hat sie nicht geschlafen...

LG schnuffel

Beitrag von ephyriel 03.02.11 - 09:56 Uhr

Madlen hat das manchmal auch. Sie ist 14 Monate alt.
Gestern erst wieder.

Sie geht auch so um 19 uhr ins Bett.
Gestern ist sie so um 21:30 wieder aufgewacht.
Und das Ende vom Lied war das wir dann auch ins Bett sind und sie zu uns mit genommen haben.
Selbst da hat sie sich echt schwer getan mit einschlafen.

Mir fällt auf das sie das immer hat wenn sie was neues lernt.
Ich glaube sie tut sich einfach schwer ab zu schalten.

Wenn das neu Gelernte dann in ihr "gesackt" ist ist es wieder vorbei.

Ich glaube, da müssen wir einfach durch...

LG

Billa

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 10:19 Uhr

Lieben Dank für Deine Antwort Billa!
Dann kann ich nur hoffen das es bei uns genauso ist und der Spuck genauso schnell wieder vorbei ist wie er begonnen hat ;-)

LG schnuffel

Beitrag von lolipop1983 03.02.11 - 10:00 Uhr

Solche Schlafprobleme kenne ich auch.
Ich habe mit meinem Sohn auch einiges Durchmachen müssen.

Aber die kleinen ändern ihr Schlafverhalten noch ganz oft.
Bei uns war es immer so, zähne zusammen beißen und durch.
Auch wenn du sie später hinlegst wird es nicht viel nützen.
Endweder wird sie dann eine stunde später wach und will krabbeln oder sie kommt zur selben zeit weil es wie bei uns erwachsenen ist die innere Uhr.

Probiert es einfach mal aus.
Bei yannick hielt es damals 3 Monate an und dann änderte sich sein Schlafverhalten wieder und er schlief durch.

Jetzt kommt es mal alle 14 tage vor das er nachts wach wird und ausgeschlafen hat aber nach 3-4 Nächten schläft er dann wieder durch.

Also ich konnte bei meinem Sohn schon gut beobachten das nicht jede nacht und nicht jeder Schlaf bei ihm gleich ist.

Alles wird besser in laufe der Zeit. Und immer dran denken, ruhig bleiben und nicht viel experimentieren das merken die kleinen sofort und das kann einiges nach hinten losgehen lassen.

Umso ruhiger ich damit umgegangen bin umso weniger stressig wurde es.

Liebe Grüße und ganz viel Durchhaltevermögen ;-)

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 10:23 Uhr

Huhu lolipop


Du lässt ihn dann Nachts aber auch nicht spielen oder so?
Was machst Du dann mit Deinem kleinen?

LG schnuffel

Beitrag von lolipop1983 03.02.11 - 10:36 Uhr

Er wollte ja nicht spielen. Er war einfach nur wach und wollte beschäftigt werden. Nicht mit Spielen sondern einfach nur mit meiner Anwesendheit.

Klar ab und an musste ich auch schimpfen weil er auch oft einfach nur schrie und die nachbarn fanden das nicht lustig.

Jetzt ist er 19 Monate und nun sag ich nur noch das er liegen bleiben soll, da es noch dunkel ist und alle noch schlafen. Dann bekommt er warmen Tee und schläft dann weiter.

Habt ihr es mal mit warmen trinken versucht? Tee, Milch, wasser oder was eure Maus mag!?

Vieleicht hilft ein kleines Schlummerlicht? Wenn sie wach wird nicht aus dem bett holen sondern das schlummerlicht anmachen und schauen ob sie sich im bett allein beschäftigt und dann wieder einschläft.

Ansonsten wirklich abwarten bis die Phase vorbei ist.

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 10:40 Uhr

Trinken mag sie nicht wenn sie aufwacht - sie haut die Tasse dann regelrecht weg und streckt mir die Hände entgegen #schwitz

Das mit dem Schlummerlicht könnte ich mal noch ausprobieren! Danke für den Tip.

Wünschr Dir noch einen schönen Tag #blume


LG schnuffel

Beitrag von annai80 03.02.11 - 10:03 Uhr

Wie oft schlaeft sie denn tagsueber? Ich wuerde mal versuchen sie laenger wach zu halten!! Bzw. tagsueber vielleicht das schlafen zu reduzieren. Ich glaube mal gehoert zu haben das ein Kind in dem Alter so um die 14 Std Schlaf braucht kannst du ja mal googeln ob das stimmt und das ev. eine neue routine entwickeln. Viel Glueck!!!

Beitrag von schnuffel-1979 03.02.11 - 10:22 Uhr

Hallo annai

Gestern mittag hat sie gerade mal eine Stunde geschlafen! Und ansonsten schläft sie normalerweise von 19Uhr bis 07.00/07.30 Uhr!

Werd mal googeln. Danke!

LG schnuffel

Beitrag von trixi29 03.02.11 - 10:39 Uhr

Hi,

unser Kleiner war noch nie ein guter Schläfer (ist jetzt 17 Monate) aber vor ein paar Wochen hatte er genau so eine Phase. Wir haben ihn dann zu uns mit ins Bett genommen und er ist dann ca. 1 Stunde quer durchs Bett gekrabbelt oder hat sich hin und her gewälst. Licht sollte am besten auch an sein.
Das ist anscheinen eine entwicklungsbedingte Phase in diesem Alter.
Bei uns ging es innerhalb ein paar Wochen wieder besser.
Aber wie auch schon andere geschrieben haben, das Schlafverhalten ändert sich ständig. Also halt die Ohren steif, es wird schon wieder!

LG