Was geschieht nach der pathologischen Untersuchung?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von coringel 03.02.11 - 09:52 Uhr

Guten Morgen,

nachdem ich vor sechs Tagen eine AS hatte, habe ich im Krankenhaus noch erfahren, dass alles nun in die Pathologie gelangen werde.

Irgendwie konnte (wollte) ich in diesem Moment nicht weiter fragen, jetzt ärgere ich mich.

Wird das immer pathologisch untersucht? Erfahre ich das Ergebnis? Oder bekommt mein FA oder Hausarzt das Ergebnis automatisch zugeschickt?
Findet eine Sammelbeerdigung nicht immer statt? (Ich war in der 9. SSW.) Und hätte man, wenn eine Sammelbeerdigung statt findet, mir das nicht schon gleich nach der AS sagen müssen?
Ich weiß gar nicht, ob ich eine Beerdigung überhaupt möchte, weil dann müsste man auf diese ja auch noch warten.

Ich werde mir irgendwo in der Natur eine kleine Gedenkstelle herrichten, denn (leider?) hatte ich schon zwei US-Bilder von meinem Kleinen.

LG,

Coringel

Beitrag von -mell1982 03.02.11 - 10:10 Uhr

Hallo,
also bei mir war es so das der pathologische Befund meine Frauenärztin bekommen hat, ob das immer gemacht wird weiß ich nicht, ich wusste nichtmal das das überhaupt pathologisch Untersucht wird bis ich dann das ergebnis von meiner Frauenärztin bekommen habe.
Beerdigt wurde meins glaub ich nicht, weiß ich aber nicht.
Sei froh das du Bilder hast später wirst du sie immer mal wieder in die Hand nehmen.
Ich habe auch welche und schaue sie mir auch noch manchmal an gehört ja zu meinem Leben dazu.
Lg
Mell

Beitrag von sternenmami 03.02.11 - 11:33 Uhr

hallo,
also bei uns war es auch so dass unser würmchen zur untersuchung ins labor geschickt wurde und der befund dann direkt zu meiner FÄ geschickt wurde. uns wurde leider auch nicht gesagt ob eine sammelbestattung statt findet. ich traue es unserem KH zu, dass sie unser würmchen einfach so zu dem anderen organischen "müll" geschmissen und entsorgt haben.#heul zur not kannst du ja nochmal im KH anrufen und nachfragen. soetwas findet meist zweimal im jahr statt.

glg #sternmami mit gabriel und stella fest im #herzlich

Beitrag von anja570 03.02.11 - 13:09 Uhr

Hallo,

ich hatte in den letzten Jahren mehrmals eine AS wegen FG, war deshalb einmal im KH und zweimal in einer Tagesklinik.

Es wurde immer eingeschickt, den Befund bekommt automatisch der überweisende FA.
Wenn Du zur Nachuntersuchung gehst, erfährst Du das Ergebnis.

Bei mir kam bisher nichts dabei raus, es wurde aber leider nicht genauer untersucht, diese Untersuchung kostet mehr und es wird extra eingeschickt, muss gleich vom FA veranlasst werden.
Jetzt bin ich schlauer, würde falls ich nochmals betroffen bin darauf bestehen, manche FÄ halten es trotz mehreren FG nicht für notwendig das zu veranlassen.
Dabei kann das Geschlecht festgestellt werden und ob genetisch etwas nicht i.O. war.

Hier in der Region gibt es keine Sammelbestattungen.

LG
Anja

Beitrag von biene21083 03.02.11 - 13:57 Uhr

HAllo,

ich bekam den Bericht nach Hause geschickt.
Zu der Beerdigung kann ich dir nichts sagen, mein Sternchen wurde beerdigt, war allerdings schon in der 26.SSW.

Tut mir übrigens sehr leid, dass du eine FG hattest #liebdrueck

Lg Maja

Beitrag von marielin 04.02.11 - 08:12 Uhr

Liebe Coringel,
dass mit der Beerdigung kommt darauf an, in welchem Bundesland, du wohnst, und wo die Ausschabung stattgefunden hat. Normalerweise bekommt das Ergebnis dein Frauenarzt/Hausarzt zugeschickt. Es kann sein, dass darin kein Befund ist. Möglich ist aber auch, dass darin steht, ob es ein Junge oder Mädchen geworden wäre, und was der Grund war. Du kannst in der Pathologie anrufen, und fragen, wie der Ablauf ist.