Brauche auch mal einen Rat bzw. eine Meinung BITTE

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lillisophie 03.02.11 - 09:55 Uhr

Guten Morgen ihr,

also ich zur Vorgeschichte, ich hatte damals während meiner Schwangerschaft immer nicht sichtbares blut im Urin, damals wurde das vom Urologen abgeklärt und es wurde gesagt das es schon einmal vorkommen kann. Dann hatte ich vor 4 wochen routineuntersuchung beim arzt und da wurde wieder Blut festgestellt, Bakterien etc. Habe dann AB bekommen. Bei einer Kontrolluntersuchung des Urins wieder Blut im Urin. Habe mich dann zum Urologen überweisen lassen, der macht US und Röntgen der Nieren. Alles ohne Befung. Eine Urinkultur wurde angelegt, auch die ist negativ, nur wieder Blut im Urin. Nun soll ich am 17. zur Blasenspiegelung. Ich mache mich total verrückt das ich etwas schlimmes habe, wie z.b Blasenkrebs. Und jetzt natürlcih wo man im Internet so am lesen ist, bilde ich mir sämtliche schmerzen ein. Hat jemand erfahrungen damit. Der Urologe sagt, dass in meinem Alter fast 30 seit 3 jahren nichtraucherin es so gut wie ausgeschlossen ist, aber trotzdem denke ich immer daran.

Danke für eure antworten..

Beitrag von hexe3113 03.02.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

mach Dich bitte nicht verrückt...

...dass mit den Nieren alles in Ordnung ist, ist doch schon mal was. Auch das die Urikult negativ ist (ich hoffe, Du hast vorher keine Antibiotika genommen?) zeigt, dass keine Keime etc. vorhanden sind.

Kleine, harmlose Steine in der Blase oder dem Harnleiter können auch die Ursache sein.

Und zu Absicherung kannst Du auch mal bei Deinem Gynäkologen vorstellig werden, ob da alles ok. ist...

Gruß,

Andrea

Beitrag von jolin80 03.02.11 - 21:55 Uhr

Hallo ,

bei mir war der Grund eine verengte Harnröhre .

Die wurde erweitert und dann war alles wieder gut .

LG

Beitrag von tweety25883 03.02.11 - 22:02 Uhr

Hallo

Hoffe ich kann dir die Angst etwas nehmen. Ich habe auch immer Blut im Urin, aber alle Untersuchungen waren ohne Befund. Habe auch Röntgen, US, Kultur anlegen uws durch auch eine Blasenspiegelung. Es kann nichts gefunden werden. Es ist einfach so.

LG Tweety

Beitrag von lillisophie 04.02.11 - 07:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

och danke für eure antwortern, jetzt sehe ich das alles etwas beruhigter:-) Heute morgen habe ich ein Termin Geim Gyn um da auch alles abklären zu lassen.

Schönes Wochenende euch!

Beitrag von tweety25883 04.02.11 - 10:03 Uhr

Klar, abgeklärt werden muss es schon. Aber wie gesagt, bei mir wurde alles mögliche untersucht und nichts gefunden. Habe Blut im Urin (mal mehr, mal weniger), seit ich mit etwa 9 oder 10 Jahren das erste mal einen Nierenstein hatte.

LG Tweety