Geheimnis meiner Schwester ist gelöftet

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von :( 03.02.11 - 09:59 Uhr

Sie wollte mir nie sagen,wo sie arbeitet, Computerfirma hat immer gesagt.
ich habe die Fotos gesehen, Prostituierte ist sie und das seit Jahren, sie hat ein Sohn 15ist er. Ich bin geschockt!!! Sie kommt aus der Sch.... alleine nicht raus. Soll ich ihr sgen, daß ich es weiß??? Will ihr helfen sie ist bildhübsch und erst 35J. Wir haben alle so etwas vermutet aber ich wollte nie diese Bestätigung haben....

Beitrag von lenamichelle 03.02.11 - 10:09 Uhr

Vielleicht will Sie gar keine Hilfe?
Sie hat schon ihre Gründe warum sie das macht, wenn sie hilfe haben wollte, würde Sie schon was sagen denke ich!

Beitrag von thea21 03.02.11 - 10:13 Uhr

Sie kommt aus der Scheisse selbst nicht raus? Woher "glaskugelst" du, das sie es als Scheisse empfindet?

Beitrag von binnurich 03.02.11 - 10:15 Uhr

es gibt Frauen, die lieben ihren Job... auch diesen

kannst ihr ja sagen, dass du es weißt und dass es für dich okay ist, solange es für sie okay ist

Beitrag von sweetelchen 03.02.11 - 10:15 Uhr

Ich bin kein Freund davon, überhaupt von Frauen die ihren Körper zur Schau oder zum Verkauf stellen. Aber es ihr ihre Sache sie ist 35 Jahre wenn sie denkt das ist das richtige für sie dann soll sie das machen.
Wenn du dir Sorgen machst kannst du sie doch darauf ansprechen. Aber ich würde ihr keine Vorwürfe machen es ist ihr Leben.

Beitrag von seelenspiegel 03.02.11 - 10:19 Uhr

IT Bereich......Rotlichtmillieu...ist doch fast das gleiche.....beide Sparten bemühen sich gegen Entgeld, den Kunden bei Hardwaretechnischen Sorgen, Wünschen und Nöten zu befriedigen.....so what?

Spass beiseite: Wenn es Dich beschäftigt ist es nie verkehrt mit der betreffenden Person ohne Vorwürfe zu sprechen....und irgendwelche Voruarteile haben in so einem Gespräch ebenfalls nichts zu suchen.

Du musst aber auch ihre Entscheidung respektieren, egal wie sie ausfällt. Sie ist durch die Wahl ihrer Tätigkeit kein anderer- und auch kein schlechterer Mensch.

Beitrag von :( 03.02.11 - 11:52 Uhr

ihr habt Recht wer sich bei so einer Agentur bewirbt und Fotos machen lässt muß ihren Job mögen.werde ihr sgen,daß ich es nicht toll finde. Die arme hat keinen echtn Freund und wird ihn so schnell nicht haben......

Beitrag von seelenspiegel 03.02.11 - 12:14 Uhr

Nicht böse sein, aber wenn ich an Ihrer Stelle wäre, und der Du mir so ankämst, würde ich Dir recht schnell sagen wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.

Deine Missbilligung und Überheblichkeit quillt zumindest verbal aus allen Knopflöchern, und das ist keine gute Gesprächsgrundlage....auch unter Geschwistern nicht, denn eigentlich geht es Dich nichts an......genauso was ihre Freundschaften/Beziehung angeht.

Du willst schliesslich etwas von ihr und nicht umgekehrt.

Beitrag von :( 03.02.11 - 13:15 Uhr

ja, das konnte nur ein Mann schreiben

Beitrag von lenamichelle 03.02.11 - 13:34 Uhr

Ich schließe mich mal Seelenspiegel an,und wuhuuuu ich bin ne Frau!!!

Beitrag von binnurich 03.02.11 - 14:09 Uhr

schließe mich auch Seelenspiegel an und bin auch kein Mann

Beitrag von falkster 03.02.11 - 15:32 Uhr

bin ein Mann und schliesse mich trotzdem an...

wenn Dir die Beziehung zu Deiner Schwester egal ist, dann leg genauso los, wie Du es hier andeutest.
Sollte Dir an ihr was liegen, dann befolg die Ratschläge hier...
Das sag ich jetzt mal als Bruder, um mal die Geschwisterkarte zu ziehen... ;-)

Beitrag von carrie23 04.02.11 - 09:08 Uhr

Wieso er hat doch recht
Grüße von einer FRAU

Beitrag von seelenspiegel 04.02.11 - 09:31 Uhr

Schade dass Du das so siehst....aber ist wahrscheinlich einfacher, als mal einen Gang zurück zu schalten und zu erkennen, dass Deine Reaktion sehr einseitig rüberkommt (ich kann es nur nach dem beurteilen was Du hier schreibst), und dass Du damit Deiner Schwester sehr vor den Kopf stossen wirst, und das nichts mehr mit Sorgen machen zu tun hat, sondern einfach nur damit, Dein Missfallen kund zu tun, ohne Rücksicht auf sie.

*Schulterzuckt*

Beitrag von fgbrtzj7ukrjsreagqref 03.02.11 - 13:53 Uhr

wenn ich keinen mann und keine kinder hätte würde ich es auch machen.

Geiles schnell verdientes Geld, wenn man sich die Typen aussuchen kann.
Und nicht irgendwelches schrumpelschwänze von irgenwelchen schmierlappen

Beitrag von Soists 03.02.11 - 16:44 Uhr

Also ich war selbst in einem Bordell angestellt!
2 Jahre habe ich als "Prostituierte", "hure", "Nutte" oder wie immer man es nennen möchte gearbeitet!
Ich habe das freiwillig gemacht und auch wenn es Seiten gab die ich nicht mochte, habe ich es gerne gemacht!
Es ist gutes Geld für wenig Arbeit (stundenmäßig)!
Ich habe nebenbei studiert, deshalb war ich darauf angewiesen nicht zu viel zu arbeiten!
Ich Frage mich, wieso du sie da raus holen willst? Habt ihr mal darüber gesprochen? Möchte sie denn aufhören?
Oder liegt es nur daran, dass DU diesen Job nicht für sie möchtest?

Beitrag von sannchen1968 03.02.11 - 18:22 Uhr

Na,ja vieleieicht macht sie es ja auch gerne,sonst würde sie es ja nicht schon so lange machen!
Frauen die sich so was nicht vorstellen können,sind da immer sehr negativ eingestellt,wie du wohl auch!
Also entweder redest du mit ihr,oder halt nicht!!!
Aber bei mir gilt immer das Motto,"JERDER WIE ER KANN ODER WILL"!
Außerdem ist dieses Gewerbe so alt wie die WELT,das hat es immer schon gegeben,und es wird noch so sein wenn du/wir nicht mehr sind!
Lg.SANNE

Beitrag von :( 03.02.11 - 18:45 Uhr

j,klar mir st das auch schon egal nur wie wohnen in kleinem Dorf so etwas schpricht sich schnell rum ,ihr Sohn ist nicht gerde im bestem Alter so etws zu erfahren. und jemand will ihr böse sonst hätte ich die Fotos heute Nacht nicht im Briefkasten. Jemand wollte mich überraschen ber ich habe sowieso so etws schon vermutet. Mache mir eher Sorgen um das Kind.

Beitrag von carrie23 04.02.11 - 09:10 Uhr

Es ist ein JOB, egal ob du das gut findest oder nicht und ihrem Sohn kann der job vom Müllmann genauso peinlich sein.
Er ist kein Kleinkind mehr

Beitrag von medina26 04.02.11 - 11:58 Uhr

<<<ihrem Sohn kann der job vom Müllmann genauso peinlich sein. >>>

Das ist aber nicht dasselbe. Ich denke wir alle wissen wie grausam Kinder sein können, und vorallem Jugendliche. Ein Kleinkind würde das eher wegstecken.

Beitrag von diva-82 03.02.11 - 22:42 Uhr

HI !!

Woher weißt du das sie das nicht freiweillig macht ?

meine Cousine ist hochstudiert und für was für einen job hat sie sich entschieden..Edelprostituierte...kannn morgens ausschlafen...Kavier..sekt zum frühstück ect mittlerweile wohnt sie in Spanien hat sich dort ein Haus gekauft und wohnt dort mit ihren Partner..

Meine ganze familie war dagegen HALLO das ist ein job wie jeder andere und wenn ihr Sex spass macht warum nicht damit geld verdienen.

LG#winke

Beitrag von :( 04.02.11 - 11:48 Uhr

gestern habe ich mich über sie noch aufgerägt, heute liegt sie im Krankenhaus. Sie wurde von einem Kunde vergewaltigt und verschlagen, mehrere Knochenbrüche, die Brust aufgerissen usw. sie wurde vom nächsten Kunde aufgefunden. Bin unendlich traurig, daß sie so gefährlichen Job hat. #zitter,

Beitrag von seelenspiegel 04.02.11 - 12:51 Uhr

Ja klar....spätestens jetzt dürfte wohl sicher sein, dass Du nur ein dummes dämliches Fake bist.

Beitrag von muttiator 04.02.11 - 19:00 Uhr

Ja.
Lass uns die Akte schließen.

Beitrag von gruene-hexe 05.02.11 - 08:07 Uhr

Das kommt davon, wenn man im Leben von anderen (und sei es die eigene Schwester) rum spioniert. Nun lebe damit, dass du Dinge aus dem Leben deiner Schwester erfahren hast, die sie dir nicht erzählen wollte. Wenn sie erfährt, was du gemacht hast und das womöglich noch in der Familie breit getreten hast, dann erwarte keinen Freudenausbruch von ihr.