Ich darf NICHT mehr Stillen.. silopo ..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinemausii 03.02.11 - 10:14 Uhr

Hallo

Ich war gestern beim Arzt und habe eine große Entzündung im Zahn.
Deswegen muss ich jetzt Atibiotika einnehmen.
Nach langem gesuche at meine Hebamme nun ihre Liste mit Antibiotikas gefunden und ich darf solange ich das Antibiotika einnehme NICHT Stillen.
Fühl mich jetzt gar nicht gut.
Ich will unbedingt Stillen und habe jetzt Angst das mein Zwerg nach dieser Woche gar nicht mehr an die Brust will.
Ich könnte wirklich weinen.
Auch mein Krümel tut mir so leid das er jetzt aus der Flasche Trinken muss.
Er kennt es nunmal nicht und tut sich auch sehr schwer damit.
Bin heute einfach nur Traurig...

Liebe Grüße
kleinemausii

Beitrag von lilly7686 03.02.11 - 10:19 Uhr

Hallo!

Warum gehst du nicht zum Arzt? Der soll dir ein AB verschreiben, das du in der Stillzeit nehmen darfst!

Lg

Beitrag von kleinemausii 03.02.11 - 10:21 Uhr

Hab ich versucht, aber der sagte für die Entzündung muss ich so eins nehmen.

Beitrag von meandco 03.02.11 - 10:26 Uhr

hol dir mal ne zweitmeinung ein - eventuell kia ...

lg
me

Beitrag von zweiunddreissig-32 03.02.11 - 10:23 Uhr

Hast du schon beim embryotox.de geschaut nach Präparat?

Beitrag von kleinemausii 03.02.11 - 10:25 Uhr

nein,die seite kannte ich bisher nicht.

Beitrag von ellannajoe 03.02.11 - 10:31 Uhr

Hallo,

ich habe dir bereits den Link in deinem Post geschickt. Du darfst unter dem Medikament stillen, es gibt aber bessere Alternativen. Die meisten Ärzte haben gelinde gesagt keine Ahnung, bitte wende dich an Embryotox, dies würde ich deiner Hebamme ebenfalls empfehlen.

http://www.embryotox.de/

Alles Liebe

Beitrag von ellannajoe 03.02.11 - 10:35 Uhr

Hier die Kontaktdaten, rufe dort an und schildere dein Problem:

Beratungs-Telefon:
Tel. 030 / 30308-111
Fax 030 / 30308-122

Sprechzeiten:
(nur werktags, nicht an Feiertagen):
Vormittags (Mo-Fr) 9:00 - 12:30 Uhr
Nachmittags (außer Mittwoch) 13:30 - 16:00 Uhr

Beitrag von ellannajoe 03.02.11 - 10:33 Uhr

Hallo,

das habe ich gestern bereits für die TE getan und sie darf laut dem Wirkstoff stillen, es gibt aber auch bessere Alternativen.

#winke

Beitrag von duvute 03.02.11 - 10:28 Uhr

Hallo,

guck erst mal hier:

http://embryotox.de/amoxicillin.html#

es gibt fast für jedes Medikament ein Alternativ-Medikament.

Wenn du bei embryotox nix findest, melde dich bitte über meine VK, ich frage dann meine Ausbilderin der LLL, sie wird mir, bzw. dir auf jeden Fall weiter helfen.

LG
D

Beitrag von steffi7j 03.02.11 - 10:30 Uhr

Hallo!

Glaub mir, mir ging es genauso, allerdings lag ich eine Woche im Kh, bekam starke Antibiotika. Es ging mir sehr schlecht. ABER: Mein Süßer ist ein paar Tage nach Absetzen der Medikamente wieder an die Brust gegangen und er ist bereits 10 Monate alt. Er durfte 11 Tage nicht daran trinken.

Nimm doch eine Medela Calma Flasche, habe ich auch und die geht echt gut!!!

LG Steffi mit Samira (7), Marian (6) und Emilian (10 Monate)

Beitrag von steffi7j 03.02.11 - 10:41 Uhr

Ach und ich durfte nur ins Kh, weil die HNO mir kein Medi wegen des Stillens verschreiben wollte. Wegen meiner Penecillinallergie bekam Cotrim, auf welches ich nach 5 Tagen allergisch reagierte und zusätzlich die Angina mit über 40 Fieber erst richtig ausbrach. Das hat mich umgehauen. Hätte sie mir gleich dieses Erythromycin (?) verschrieben, hätte es nicht soweit kommen müssen. Aber sie wußte nicht, ob es eine Stenose im Bereich des Magens beim Kind auslösen kann.

Es geht wohl zu 50% in die Mumi über. Aber laut einer Kinderkrankenschester und meiner Kiä, ist das in dem Alter nicht mehr zutreffend. Trifft für Babys bis 6 Wochen zu. Laß deine Hebi bei Embryotox anrufen, sie bekommt Auskunft, welches andere Medi du nehmen kannst. Viele Ärzte kennen sich da leider nicht genug aus.

LG Steffi

Beitrag von nsd 03.02.11 - 12:15 Uhr

Hi!
Ich musste auch schon AB nehmen und hatte ein AB, mit demman stillen durfte. Meine Kleine hat davon Bauchweh bekommen, ist aber wieder weggegangen.

Beitrag von maisonne05 03.02.11 - 16:21 Uhr

ich würde auch versuchen, ein stillverträgliches AB zu bekommen. da gibt es ja auch welche, hatte auch schon 2 durch... die ich nicht vertragen habe, aber das ist ein anderes Thema... ich vertrage insgesamt keine...

Ich durfte meine Maus auch mal über 1 Woche nicht stillen, als ich ne Brustentzündung hatte. da habe ich zwar die stillverträglichen AB bekommen, aber Lucy hatte damals auch etwas und daher durfte ich sie nciht stillen. habe die Woche fleißig abgepumpt und dennoch (sie war keine 3 Woche alt) wurde die Milch immer weniger und ich immer trauriger... vorher hat sie schon 200ml getrunken (ja, ein kleiner Fresssack :D) und hinterher habe ich max. 50ml geschafft abzupumpen... aber nach 1 Woche durfte ich wieder stillen und Lucy hat es direkt wieder akzeptiert und endlcih auch wieder richtig getrunken (da gab es nämlcih dann so viel wie sie wollte, nicht nur die 140ml die ihr der Arzt im kh gegeben hat in der Flasche...) und die Milch war auch schnell wieder da :)

Also frag erstmal nach nem stillverträglichen AB! aber ansonsten: es kann hinterher noch genauso gut gehen! Lucy habe ich 16 Monate lang gestillt, die wollte gar keine Flaschen :D
das klappt schon wieder! Kopf hoch!