Erfahrung mit Calcium phosphoricum d12

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von yvir1979 03.02.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit o.g. Globulis bei starken Wachstumsschmerzen gemacht. Meine Tochter (fast 4 Jahre alt) leidet sehr darunter und wir beginnen gerade mit der Einnahme. Ab wann wirkt es?
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

Danke und einen schönen Tag

Yvonne

Beitrag von schullek 03.02.11 - 10:28 Uhr

hmm, ich versuche es gerade mit calcium phos. der scüssler salze. bei seinen beinschmerzen half es, nun in der hand nicht.

allerdings ist es da wie mit allen homöopathischen oder pflanzlichen mitteln: das mittel muss passen. auch wenn cal.phos. generell häufig bei wachstumsschmerzen empfohlen wird, heisst das nicht, dass dein kidn gerade dieses mittel braucht. deshalb bringen dir auch die meinungen anderer nichts. hast du ein nachschlagewerk, wo du die mittelbeschreibungen etc. nachlesen kannst?

lg

Beitrag von yvir1979 03.02.11 - 10:39 Uhr

ich habe es von meiner Apothekerin und meiner Kinderärztin empfohlen bekommen. Ich weiß, dass es nicht DAS homöpathische Mittel gegen bestimmte Beschwerden gibt. Gerade weil wir schon sehr viel versucht haben, stehe ich gerade "solchen" Mitteln generell sehr skeptisch gegenüber und wollte nur mal wissen, ob es überhaupt bei jemanden geholfen hat.

lg

Beitrag von schullek 03.02.11 - 10:49 Uhr

deine aussage ist eigentlich ganz klassisch: wir haben schon viel versucht, hat nicht funktioniert, also bin ich skeptisch.
leider passiert das immer wieder. daher viele skeptische menschen.
aber wie gesagt, homöiopathie funktioniert so nicht. hat deine apothekerin oder deine kiä eine anamnese vorgenommen? wahrscheinlich nicht. deshalb ist die chance, dass das mittel passt einfach sehr gering.
ich habe einen guten homöopathen, der fast immer zu 80-90% beim ersten mal das richtige mittel findet. daher habe ich sehr gute erfahrungen gemacht.
du kannst das mittel probieren udn schauen, vielleicht habt iohr glück. aber sollte es nicht klappen, ist nicht die homöopathie schuld, sondern dann war es einfach das falsche mittel.

lg

Beitrag von yvir1979 03.02.11 - 10:55 Uhr

Wahrscheinlich hast Du Recht, wir werden es trotzdem erstmal versuchen.

Danke für Deine Antworten.

lg

Beitrag von freyjasmami 03.02.11 - 14:47 Uhr

das ist nicht so einfach. mein sohn bekam die globulis jetzt in anderer potenz bei bronchitis.
hast du sie vom doc?

Beitrag von birkae 03.02.11 - 17:24 Uhr

Mein Sohn hatte auch mal so starke Wachstumsschmerzen, dass ich mit ihm zum Arzt bin. Dort wurde uns eine Überweisung zum Orthopäden gegeben und seine Oberschenkel-Hüfte-Gegend "geultraschallt".
Diagnose "Hüftschnupfen".

Laut dem Arzt werden viele Schmerzen im Wachstumsalter als Wachstumschmerzen definiert, sind aber Erkrankungen, die ohne Behandlung gesundheitliche Folgen nach sich ziehen könnten.

Das war jetzt zwar nicht die Antwort auf deine Frage (mache zwar viel mit Homöopathie, aber diese Globulies haben wir nicht), aber ich wollte dir nur schreiben, dass die Schmerzen auch eine andere Ursache haben könnten...

LG
Birgit

Beitrag von yvir1979 03.02.11 - 20:08 Uhr

Hallo.

Danke für Deine Antwort.
Wir rennen schon seit zwei Jahren von Arzt zu Arzt, da ich die "Diagnose Wachstumsschmerzen" nie so akzeptiert habe. Aber jede Untersuchung, die wir haben machen lassen war ohne Befund, daher bleibt die Diagnose bestehen.

Lg

Beitrag von birkae 03.02.11 - 20:21 Uhr

Wenn ihr schon so lange "rumdoktert", wart ihr dann auch schon mal beim Osteopathen und Chiropraktiker und Homöopath?

LG
Birgit

Beitrag von yvir1979 03.02.11 - 20:38 Uhr

Ja, alls bis auf den Homöpathen haben wirch schon durch, mal gab es eine Besserung, aber dann fängt es immer von vorne an.

Lg

Beitrag von birkae 03.02.11 - 20:40 Uhr

Dann versucht es mit einem Homöopathen. Unser Hausarzt ist auch gleichzeit Homöopath und bisher hat jedes homöopathische Medikament sofort geholfen.

Vielleicht trefft ihr ja auch so einen guten Arzt, der der Qaul deines Kindes Einhalt gebieten kann.

LG
Birgit

Beitrag von kisrett 03.02.11 - 18:46 Uhr

Ja Hallo #winke wir!!!

Morgens gebe ich ihm Calciom phosphoricum D12 5 Globolis
Abends Manganum metallicum D12 5 Globolis
Aber nur meist drei Tage und dann sind die Schmerzen weg.

schau mal da: http://www.kinderarzt-augsburg.de/hom-wachstumsschmerzen.php

Bei uns hilft es wunderbar. wenn er nachts aufwacht mit Schmerzen dann gibt es 5 Globolis Chaomilla D6 und nochmals 5 globolis Calcium

Wir bzw. ich arbeite viel mit Globolis und habe sehr gute Erfahrungen was meiner Meinung nach nie fehlen darf ist Arnica D6 bei Verletzungen aller Art, sofort 5 Globolis!

Gruß Kisrett

Beitrag von yvir1979 03.02.11 - 20:10 Uhr

Hallo.

Danke für Deine Antwort.

Ich hoffe, dass es bei uns auch hilft.

Lg