Total enttäuscht und weiß nicht was ich machen soll...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna1988 03.02.11 - 10:56 Uhr

Hallo, ich bin echt so fertig. Mein Mann möchte gerne umziehen, also näher an seine ARbeitsstelle ran. Unser Sohn geht hier im Ort seit Januar in den KiGA und fühlt sich pudelwohl. Eins ist klar, das wir aus der Wohnung hier rausmüssen, da sich Schimmel bildet und ich das nicht länger meinem Sohn zumuten kann. vor allem, weil wir noch ein 2. bekommen. Aber hier im Ort ist es unmöglich eine größere Wohnung zu finden, also müssen wir weg (ich habe hier meine Familie, also Mutter, Bruder etc.).

Nun war es so, dass ich mir gestern eine Wohnung angeschaut haben, die uns auch sehr gut gefällt und wir sie nehmen würden. Da rufe ich heute beim Vermieter an um ihm das mitzuteilen. Er hat heute nmoch eine Besichtigunmg und dann kann er entscheiden. Hat er ja gestern auch gesagt. Ich hatte meinen 2-jährigen Sohn zur besichtigung mit und er sagte mir dann am Telefon das er Bedenken hätte mit unserem Sohn, da er wohl alles angefasst hätte und er soviel rumgelaufen wäre. Sozusagen er wäre zu robust und böse, da wohl nebenan auch größere Kinder wohnen und man sich den Garten teilen müsste. Äh, was soll ich davon halten? die wohnung stand leer, warum kann er denn nicht darin rumlaufen.

Ich bin so erbost und traurig.

lg

Beitrag von karimba 03.02.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

schieß die Wohnung in den Wind!
Ich verstehe, daß du traurig und wütend zugleich bist, aber wenn der Vermieter jetzt schon so dumm daher redet, dann wirst du in der Wohnung sicher nicht glücklich werden. Ich denke da kommt dann nur weiterer Ärger auf dich zu.Irgendwas finden solche Leute doch immer...leider

LG

Beitrag von corinna1988 03.02.11 - 11:12 Uhr

Ich glaube auch das wir dort nicht glücklich werden, obwohl sie echt perfekt wäre. Wahrscheinlich suchen sie sich dann was, wenn sie nicht sofort was finden. Der kleine ist zu laut oder so. Er ist nun mal sehr temperamentvoll.

Beitrag von mini-wini 03.02.11 - 11:09 Uhr

Hallo,

Kopf hoch! Auf diese Wohnung wurde ich auch verzichten. Ihr findet bestimmt was passendes, wo ihr euch alle rundum wohl fühlt. Ein richtiges Zuhause eben!
Vielleicht müsst ihr einfach noch ein bisschen danach suchen.

Lg und viel Glück

Beitrag von maxi4188 03.02.11 - 11:34 Uhr

wir hatten uns mal ne wohnung angeschaut als ich noch ss war den großen hatten wir dabei bei uns war die ausrede des vermieters das er nicht glaubt das katzen und kinder zusammen passen hätten wir einen hund gehabt wäre es kein problem

zur info wir haben unsere katzen seit (nicht seit 5 jahren, tiger seit 4 jahren und rambo und maxi im kommenden juli seit 4 jahren das ist eine komplette katzenfamilie mutter vater und die kinder) mein sohn ist jetzt fast 29 monate alt sprich die katzen waren zuerst da und wir hatten noch nie probleme der kann die katzen durch die gegend tragen etc die kratzen ihn nicht wenn es ihnen zu bund wird gehen die einfach in eine ruhige ecke


schmink dir die wohnung ab da wirst du bestimmt nicht glücklich werden wenn das schon zuviel ist was soll es denn geben wenn das baby da ist?


lg maxi mit maurice 2J. + kira 8M.

Beitrag von mamiskleinermann 03.02.11 - 12:41 Uhr

Sei doch froh über diese Aussage des Vermieters.Wer so reagiert der macht hinterher nur Stress wenn die Kinder mal toben und etwas lauter sind. Besser er sagt gleich was er denkt und lässt euch nicht erst einziehen um dann hinterher Ärger zu machen. Bei so nem Menschen würde ich gar nicht wohnen wollen......