Butterbrotpapier fürs Baby?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anjo94 03.02.11 - 11:02 Uhr

Hallo zusammen,
meine Kleine würde so gerne auf allem rumkauen, was raschelt.
Zeitungen, Prospekte etc. - Papier eben.
Aber ich gebe ihr das ungern, wegen der Druckerschwärze.
Jetzt sagte mir eine Bekannte, dass Butterbrotpapier für die Kleinen nicht bedenklich ist.

Meint ihr, ich könnte ihr ab und zu ein bisschen Butterbrotpapier zum spielen überlassen?

Danke und LG

Beitrag von sunshine1176 03.02.11 - 11:03 Uhr

Ja, das kannst du auf jeden Fall! Das ist auf jeden Fall besser als alles andere! Aber bleib dabei und schau, dass sie nichts runterschluckt oder sich daran schneiden kann!

Beitrag von sunny2808 03.02.11 - 11:23 Uhr

Hallo!

Kein Problem. Haben wir auch.

Und weisst du was noch ganz toll ist?

Rettungsfolie. Unsere Kleine findet die richtig toll. #verliebt

Liebe Grüße, Sabrina + Josie

Beitrag von happy2010 03.02.11 - 14:58 Uhr

Vielen Dank für die Idee mit der Rettungsdecke. Das ist ja viel toller als das olle Backpapier, dass es bisher gab.

Mein kleiner Sonnenschein ist ganz begeistert. :-D

Beitrag von hardcorezicke 03.02.11 - 11:52 Uhr

Backpapier kannst du auch geben...

Beitrag von michback 03.02.11 - 11:56 Uhr

Die Druckerschwärze ist komplett ungiftig und völlig ungefährlich für dein Kind.

Wenn die giftig wäre, hätten viele Menschen ein Problem, die sich vor dem Umblättern die Finger befeuchten.

Beitrag von carinio35 03.02.11 - 19:37 Uhr

Druckerschwärze ist leider nicht so ohne.
Erwachsene nehmen durch's Fingeranlecken-beim-Zeitung-umblättern nur nicht so viel auf im Verhältnis zur Körpergröße bzw.-masse wie ein Baby, was mal eben alles intensiv ableckt und einspeichelt.

Aber ja, man stirbt nicht gleich davon.