Ich bin so erbärmlich

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dietomatensosse 03.02.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

bitte schmeißt mit Steinen nach mir,den ich habe es verdient!!!

Meine Tochter wird im Mai 3,sie ist gerade ziemlich schwierig,unser kleinster ist gerade 3 Monate alt geworden,will Tags sowie Nachts alle 2 std gestillt werden...

Heute war wieder einer dieser tage,an dem wir einen Arzttermin hatten,bin extra rechtzeitig aufgestanden,denn meine Tochter will sich morgens meistens nie anziehen lassen,keine Zähne putzen,nicht Frühstücken.Es zog sich ne halbe std lang hin,erst will sie sich anziehen,dann kam ich ,wollte das machen,dann will sie doch wieder nicht,dann doch wieder,Ständig gebrüll wenn ich dann gehen will.Das gleiche mit dem Zähneputzen.Gebrüll wenn ich gehe,gelache wenn sie nicht will.Wir waren also wieder sehr spät dran,sie immer noch am schreien weil ich gesagt habe,ich habe jetzt keine Zeit mehr.Dann fing sie wieder so an zu schreien,mit Sachen zu werfen,Türen geknalle.Mir ist dann irgendwie die sicherung gebrannt.Habe sie mehrmals ermahnt,dann habe ich sie angeschrieen und letztendlich auf den Poschi gehauen und sie aus dem Bad gezogen.Ich kann mich selber dafür schlagen,ich schäme mich so.
Ich war den halben vormittag nur am weinen,kann es nicht glauben,so geplatzt zu sein,dabei habe ich immer versucht,die Kinder liebevoll und ohne Gewalt zu erziehen.
Ich bin so schlecht und habe versagt....

#heul

Beitrag von canadia.und.baby. 03.02.11 - 11:22 Uhr

Nun atme erstmal gaaaanz tief durch!!!

Klar ist es nicht schön , das dir die Hand ausgerutscht ist , aber du bist fix und alle.


Kann dich dein Mann nicht zumind. Morgens unterstützen bei der großen?



Kopf hoch , nimm die große nun fest in arm.

Keine soll sagen , "das würde mir nie passieren" , denn man weiß nie wann man mit seinen kräften am ende ist!!!

Beitrag von dietomatensosse 03.02.11 - 11:29 Uhr

Danke für deine Antwort!

Mein Mann fängt leider immer schon zwischen 4 und 6 an zu arbeiten#schmoll

Beitrag von smurfine 03.02.11 - 11:25 Uhr

Mütter sind auch nur Menschen. Und Schlafmangel ist auch kein Spaß. Sag Ihr, dass es falsch war und gut ist. Bleibende Schäden wird sie nicht davontragen. Such Dir etwas Entlastung, dann wird es auch wieder einfacher.

Lg,
FINA

Beitrag von pippi-langstrumpf-33 03.02.11 - 11:29 Uhr

Nein, Du bist nicht schlecht. Nein, Du hast nicht versagt. Ja, Du bist ein Mensch.

Ich war noch nie in der Situation, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, daß man mit 2 Kindern, davon 1 Säugling und eine bockige Dreijährige, in Verbindung mit Zeitnot mal so unter Druck gerät, daß man sich eben auch mal nicht im Griff hat.

Schnapp Dir Deine Große, sobald der Kleine schläft, kuschel mit ihr, hab sie lieb und erkläre ihr, daß Du Dich geärgert hast und dann einen Fehler gemacht hast und daß Du sie liebst und alles wieder gut ist.

Wenn Dich hier einer steinigt, darf er gerne auch in meine Richtung werfen.

Sei nicht so hart mit Dir, Du bist keine Maschine.

Alles Gute,

Tina

Beitrag von ephyriel 03.02.11 - 11:39 Uhr

Also nur weil Du danach verlangt hast: *Kieselsteinchen werf*
Aber besser wirst dich dadurch nicht fühlen... #schmoll

Mir ist das mit meinen Jungs schon auch mal passiert! Und ich habe mich genau so masakriert wie Du! #heul

Meine Söhne sind 18 und 16 Jahre alt. Und ich hab mal mit ihnen darüber geredet wie leid es mir tut das ich ihnen auf den Hinter und die Finger gehauen habe.
Es war wirklich selten, aber ich dachte es wär ihnen in Erinnerung geblieben, weil ich dann auch noch so geschimpft hab... :-[

Mein großer meinte dann:

"Also Du tust als ob du uns verprügelt hättest! Du warst eine tolle Mama!" #gruebel

#heul#heul#heul

Das hat mich mehr geschmerzt als wenn er mich dafür verurteilt hätte.

Es ging mir damals danach auch grottenschlecht!

Und ich finde zurecht!

Aber wenn unsere Kinder uns verzeihen können, dann sollten wir uns auch selber verzeihen können! #herzlich

Ich weiss das ist viel schwieriger. :-(

Unser Fehler ist das wir uns immer wieder unserer Fehler vor werfen und viel zu selten daran denken was wir alles richtig und gut gemacht haben!
#herzlich#herzlich#herzlich
Meine Kinder haben sich mal bei mir bedankt das ich "so eine tolle Mutter war als sie klein waren" .
Resultierend daraus das eine Frau die wir kennen nie mit ihren Kinder spielt und da den ganzen Tag nur die Glotze läuft.

Er meinte: "Mama danke das du uns das nicht erlaubt hast und dafür lieber so oft mit uns gespielt und gebastelt hast, ich finde das so traurig wie die aufwachsen!" Damals war er grad 17 geworden... #schock

Warum denken WIR MÜTTER nie an das was wir RICHTIG UND GUT mache?#kratz

Weil wir unsere Kinder lieben und uns das was wir falsch gemacht haben weh tut und wir es nie rückgängig machen können! #heul

Aber wir sollten uns freuen das wir noch viel mehr richtig machen als falsch!

Und ich lese aus deinem Text das du dir sehr viel nen Kopf machst und mit viel Liebe zu erziehen suchst! #liebdrueck

Wir sind auch nur aus Mensch gemacht...#aha

Entschuldige dich bei ihr, sag ihr das es dir leid tut und das das nicht richtig war und du sie lieb hast.

Du wirst sehen, sie vergisst das viel schneller als du;-)

Von Herze alles Liebe #herzlich

Billa#winke

Beitrag von fascia 03.02.11 - 12:23 Uhr

Ach Billa,...


...lees dich erst jetzt, nachdem ich schon geschrieben habe...

Du sprichst mir aus der Seele.


(Mein Sohn ist jetzt 16.
Der ordnet alles auch so ein wie deine Jungs.
Zum Staunen. Schön.)

LG, f.




Beitrag von ephyriel 03.02.11 - 12:36 Uhr

Hallo Fascia,

ja, das Echo aus dem Wald in den ich geschrieen habe hört sich schöner an als ich es (meiner Meinung nach) verdient habe...

Aber wichtig ist was in den Kindern nachschallt und nicht was wir uns vorwerfen!

Glücklich sollen sie sein, sich geborgen fühlen und wissen wo sie hin können wenn ihre Welt mal aus den Fugen gerät...

Und wie Du so schön geschrieben hast: Wir würden für sie ohne auch nur eine Hundertstelsekunde zu zöger sterben!

Unsere Liebe ist nicht perfekt, aber rein und aufrichti...

LG
Billa

Beitrag von fascia 03.02.11 - 12:09 Uhr

Ei der Daus!


Doch, irgendwie hast du Recht: Strafe muss manchmal sein!

Bitte schön:
Hab grad eine Hand voll Steine zur Hand.
Aua? Auaauaauaaua?

Jetzt kannst du sie alle aufheben - nimm noch ein paar mehr, kommt nicht drauf an.

Jetzt kannst du zurückwerfen, ich halt auch ganz still.



Kinder testen nicht nur ihre eigenen Grenzen aus.
Nebenbei auch die ihrer Mütter.


Man fühlt sich schlimm, wenn einem die Hand ausgerutscht ist.
Wo war die Liebe in dem Moment? Wir zweifeln dann an unserem tiefsten Inneren, an unserer Liebe. Das tut verflixt weh, zum Fürchten.
Denk dran, dass du in jeder Sekunde ohne nachzudenken für dein Kind sterben würdest.
Dass du es mehr liebst als dein Leben.


Alles ist gut.
Dein Schmerz ist sehr viel größer, als der Schmerz deines Kindes.
Ich glaube, man kann das ausgleichende Gerechtigkeit nennen.


Ich streichle über alle tomatensossenroten Stellen, an denen meine Steine dich getroffen haben.
Sie schmerzen mich mehr, als alle Steine, die ich abbekommen habe.

#klee,
f.





Beitrag von inajk 03.02.11 - 14:45 Uhr

Hi du,
ich stimme meinen Vorschreiberinnen zu, und will hinzufuegen: Verschwende keine Zeit und Energie mit Selbstbeschimpfung und -bestrafung. Davon haben deine Kinder nix und du auch nicht. Denk lieber darueber nach, was anders werden kann. Du brauchst (wie JEDE Mutter mit Baby und Kleinkind) mehr Schlaf und etwas Zeit fuer dich. Wer kann helfen? Spann deinen Mann ein (sowohl tagsueber als auch nachts!), und zwar energisch. So viele Muetter gehen selber am Zahnfleisch, aber muten ihrem Mann keinerlei extra-Belastung zu. Das ist Unsinn... wer kann noch helfen? Omas, Freundinnen, Nachbarinnen, Kita... wenn du "Strafe" haben willst, hier ist sie: An die Arbeit! :-)

Und als kleiner Trost hinterher: Diese Killerzeit geht auch vorueber. Irgendwann schlaeft das Baby durch, die Grosse wird verstaendiger, die beiden spielen zusammen. Es kommen bessere Zeiten. Echt! #liebdrueck

LG
Ina