Kniescheibe beim Hund

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tannosch 03.02.11 - 11:32 Uhr

Moin!

Also, ich habe einen Jack Russell ( knapp 10 Jahre ). Er hat schon von anfang an immer leicht Beschwerden mit der Kniescheibe. Das typische Hinken inbegriffen. Seit ca. 6 Wochen hinkt er aber dauerhaft. Wir waren selbstverständlich beim Arzt. Der sagt uns, dass die Sehen an der Kniescheibe zu "ausgeleiert" sind....Unser Hund hat aber augenscheinlich keine Schmerzen. Was der Tierarzt auch bestätigte, er hat so einige Griffe durchgeführt , wo der Hund definitiv Schmerzen hätte zeigen müssen.

Nun mal zu meiner Frage.
Kann man es etwas beheben, dass unser Kleiner wieder auf allen Vieren läuft? Oder bleibt es nun immer so....
Der Tierarzt sagt, es könnte sein, dass sich Sehnen erholen, ansonsten würde es so bleiben...Ich meine kann ich Massagen durchführen oder so was ? Kennt sich jemand mit so etwas aus?

Eine OP lehnte der Tierarzt ab. Er sagte, bei einem 10 Jahre alten Hund würde er es nicht mehr unbedingt machen. Er würde das Tier damit nicht unnötig quälen wollen.

Würde mich über Erfahrungen freuen.

Danke schon mal im Vorraus.

LG

Tannosch

Beitrag von melcha 03.02.11 - 12:20 Uhr

Hallo!

Wir hatten einen Yorki und der hatte das am rechten Hinterbein auch. Meine Eltern habens damals auch nicht operieren lassen und unser Benny ist damit alt geworden (14 Jahre). Er hatte auch keine Schmerzen, aber gebessert hatte es sich nicht.

LG

Beitrag von minimal2006 03.02.11 - 18:35 Uhr

Hallo Tannosch

:-( Leider ist das auch eine erbliche Angelegenheit bei einem JRT!
Haben die Wurfgeschwister oder gar die Eltern auch damit zu tun?

Dein TA scheint eine ehrliche Haut zu sein ;-).
Bei einem 10 Jahre alten Hund würde ich die OP auch nicht gerne durchführen lassen.

Es kommt auf den Grad der Schmerzen an (sollten sie mal eintreten).
Die PL (Patellaluxation) wird in Grade eingeteilt.
Ab Grad drei raten die meisten zu einer OP.
Sollte diese Option doch mal anstehen, sucht euch bitte einen Spezialisten.
Ich weiß nicht, ob man hier einen Arzt empfehlen darf.
Wenn du Näheres wissen möchtest, kannst du mir auch eine PN schreiben.

Gib deinem Hund doch mal Grünlippmuschelextrakt oder einen Nahrungszusatz, das GLME enthält.
Ich bestelle von Zeit zu Zeit immer Cosequin Tabletten in den Staaten, weil sie dort viiiel billiger sind als hier!
Es ist kein medikament, sondern eben eine Nahrungsergänzung.
Dies muss zwingend angemeldet werden, da die Einfuhrbestimmungen aus den Staaten nach Deutschland sehr streng sind.
(Also wenn man es als Medikament deklarieren würde, würde der Zoll es einbehalten ;-) )

LG Tanja

Beitrag von maddytaddy 03.02.11 - 20:18 Uhr

Hi,

Meine kleine Hündin (2 Jahre) hat auch Probleme mit dem Knie. Die Tierärztin hat gemeint man kann es bei ihr operieren, muss man aber noch nicht, da sie keine Schmerzen hat und das Hinken selten vorkommt. Ich geb ihr jetzt immer einen Futterzusatz mit Grünlippmuschelextrakt ins Futter. Das Mittel heißt "Luposan Gelenkkraft"

Das fördert die Knorpelbindung und stärkt das Bindegewebe. Zwar ist es etwas teuer aber bei nem kleinen Hund braucht man nur ca. einen Drittel Messlöffel pro Tag und kommt lange hin.

Luposan Gelenkkraft kriegst du beim Tierarzt, in gut sortierten Zoohandlungen oder im Internet.

LG

Beitrag von minimal2006 04.02.11 - 07:57 Uhr

Hallo

Luposan ist gut, aber wenn man bedenkt, das du es dauerhaft fütterst, dann ist es doch teuer!

Ich hab' eine Bekannte, deren Hündin PL hat und sie hat es ursprünglich auch mot Luposan behandelt.
Schau doch mal bei Lunderland:
https://www.lunderland-tierfuttershop.de/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=33&PEPPERSESS=5b87cab216a9cad2ed101b6926d340c5&kat_last=33&kat_aktiv=33

Das tut es genau so gut und ist bedeutend günstiger ;-)

LG

Beitrag von maddytaddy 05.02.11 - 12:22 Uhr

Hi,

Danke für den Tipp! Ich werd mal 100g zum Probieren bestellen, wenn das Luposan alle ist.

LG

Beitrag von tannosch 04.02.11 - 10:03 Uhr

Moin!

danke für die Antworten und Tipps:-)
Ich werde gleich mal nach diesem Grünlippmuschelextrakt ausschau halten und was bestellen.

Ja, es wird wohl erblich sein, die Mutter von meinem Murphy hat auch viel gehinkt...
Aber zum Glück ist er Schmerzfrei und absolut normal wie sonst auch. Er spielt, rennt, bellt andere Hunde an ;-) , also absolut normal.Nur eben auf 3 Pfoten. Treppen steigt er aber normal ( auf 4 Pfoten), er stellt sich auch beim Pinkeln auf das Bein, oder läuft langsam auf allen 4 ren. Nur beim zügigen laufen,da ist er Dreibeinig.


LG

Tanja