Ständig Pilz oder Entzündung in der Schwangerschaft was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von highland 03.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo Zusammen,

ich weiss langsam nicht mehr weiter ich bin zum zweiten mal Schwanger und in dieser SChwangerschaft nehme ich alles mit, in der ersten SChwangerschaft hatte ich so gut wie gar nix. Ich habe immer wieder eine Blasenentzündung oder Pilz und ich versteh es nicht mehr ich halte mich an alles und trage auch ständig Desinfektionsmittel mit mir rum und setze mich auf kein fremdes Klo oder fasse irgendwas dort an und trotzdem habe ich nun schon wieder Pilz. Ich bin ein sehr sauberer Mensch und kann es absolut nicht verstehen und es zehrt auch stark an meinen Nerven. Ich weiss nicht mehr weiter und habe so Angst. Bitte helft mir.

Beitrag von shibaura 03.02.11 - 12:10 Uhr

Keine Angst haben. Der Körper macht eben viel durch, er baut einen neuen Menschen!!! Da bist du eigentlich nur der "Behälter" ;-)

Gegen die Blasenentzündung: Versuche es mit Cranberriesaft, ganz viel davon trinken, oder du holst dir aus der Apo so C-Vitaminpulver, das ist sehr sauer, trink davon in Wasser aufgelöst viel. Je sauerer es in der Blase ist je weniger gefällt es Bakterien.

Jeder trägt Bakterien und Pilze mit sich rum. Wenn dann die Balance gestört wird, z.B. durch die Hormone in der SS dann können Sachen Überhand nehmen und es kommt zu solchen Infektionen. Gegen Pilze haaben mir immer Sitzbäder (Vorsicht sehr messy) mit Ringelblumenblüten geholfen. Dann habe ich auch einen Sud aus den Blüten gemacht mit dem mich gewaschen und die Blüten in ein Stofftaschentuche rein und als Vorlage davor. Nach 2 Tagen war meine Pilinfektion weg.

Kopf hoch!!!!!!!#blume

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 12:10 Uhr

Vielleicht ist gerade Deine Sauberkeit das Problem. Dein Immunsystem weiß dann nämlich gar nicht mehr, wie man so einen Anfangsinfekt bekämpft.

Das mit der Blasenentzündung ist immer so eine Sache. Man sagt ja gerne, dass sie von kalten Füßen kommt. Deshalb gibt es bei uns - ganz nach skandinavischem Vorbild - immer Schlafsocken (sogar in Thermoausstattung) auch im Sommer #augen. Dazu kommt, dass man dafür in einer SS einfach empfänglicher ist. Daher würde ich z.B. kalte Toiletten meiden. Ferner können auch körpereigene Bakterien eine Blasenentzündung auslösen. Man kann daher auch eine Art Immuntherapie gegen ständig wiederkehrende Infektionen machen. Hat mir auch geholfen, allerdings ist das nun schon fast 18 Jahre her.

Was die Pilze angeht, solltest Du bei der Intimhygiene auf hautfreundlichere Produkte zurückgreifen, z.B. Baby-Duschgels oder Seifen. Je schärfer das Duschgel etc. ist, desto mehr zerstört es die natürliche Funktion der Haut (einschließlich der dort angesiedelten Bakterien, die der Immunabwehr dienen, auch wenn manche das eklig finden).

Gruß
marjatta

Beitrag von simplejenny 03.02.11 - 12:10 Uhr

Also grüße von einer Leidensgenossin!

Viel kann ich auch nicht helfen, aber wenn ich dir einen Tipp geben kann, dann lass das mit den Desinfektionsmitteln. Genau das ist ja die Ursache des Problems. Auch Intimwaschzeugs und Duschgele etc. dürfen nicht an die Scheide kommen, weil es die Scheidenflora durch einander bringt. Am besten nur Wasser an die Scheide lassen.

Die Scheide muss "sauer" sein, Ph-Wert 4,1 - 4,2. Da kannst du dir entweder so Test-Handschuhe oder Teststreifen aus der Apotheke holen und so ca. einmal die Woche in der Scheide testen. Verändert sich der Ph-Wert nicht, dann ist ein Pilz nur ein Pilz und eigentlich kein Grund zur Beunruhigung, denn das geht vielen Frauen so. Verändert sich allerdings der Ph-Wert in Richtung basisch, dann so schnell wie es geht zum Frauenarzt und abklären lassen.

Es gibt auch so Mittelchen zur Scheidensanierung (manche empfehlen sogar Tampons mit Joghurt - davon rate ich aber mal ab), da muss man aber gucken wie dolle der Leidensdruck ist.

Gute Besserung
Jenny

Beitrag von daby01 03.02.11 - 12:11 Uhr

Hi!
In der #schwanger sind manche Frauen sehr empfänglich für Pilz.
-Milieu verbessern, hier helfen Milchsäurezäpfchen (Vagisan)vorbeugend alle 2-3 Tage am Besten abends.
-auf Süßes verzichten
-regelm. Ph-Wertmessung
-keine synthetische oder zu enge Slips
-Intimbereich bestens nur mit Wasser reinigen
-Naturjoghurt mit Lactobacillen essen
sind Tipps meiner Hebi............bei mir seid dem alles#pro
lg

Beitrag von highland 03.02.11 - 12:47 Uhr

Vielen Dank für eure lieben Antworten, ich frage mich warum mein Arzt mir nicht so Tipps gibt, er kommt immer gleich mit den harten mitteln und wenn man ihn fragt wie man es verhindern kann, sagt er nur das kann man nicht.

Beitrag von kitti27 03.02.11 - 13:56 Uhr

Hi,

ich habe auch mit Pilz ständig zu kämpfen! Und habe es mit Döderlein Vaginalkapseln und Biofanal Salbe gut im Griff!
Blasenentz. hatte ich noch nicht, zum Glück!

Versuch gegen den Pilz einfach mal Döderlein Kapseln, das selbe wie Vagisan ( etwas günstiger ) !!! Und nur mit Wasser waschen im Intimbreich!

Viel Glück
Kitti