Eine Frage an die Schwangerne:Pille

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von willansmeer 03.02.11 - 12:03 Uhr

Liebe Schwangere

Meine FÄ hat mir die Pille für 1 Monat verschrieben und meinte dass es danach im Zyklus bestimmt schneller klappt und dass es so bei vielen schon gewesen wäre, die schon lange versucht haben.
Nun nehme ich die Pille den 2. Tag und frage mich ob sie damit überhaupt recht hat?

Ist hier jemand der das gleiche gemacht hat und nach 1 Monat Pille ist sie schwanger geworden?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beitrag von jessy1984do 03.02.11 - 12:08 Uhr

Hi!#winke
Selber gemacht habe ich das nicht,aber habe das auch schon mehrfach gehört,dass das wohl ganz gute klappen soll! Also warum nicht,probiers aus!

Jessy #ei 12+4

Beitrag von klara4477 03.02.11 - 12:09 Uhr

"Nun nehme ich die Pille den 2. Tag und frage mich ob sie damit überhaupt recht hat?"

Warum vertraust Du Deiner Ärztin nicht?

Hier wirst Du bestimmt solche und solche Antworten bekommen. Es kann danach schneller gehen, muss aber nicht.
Ich bin nach absetzen der Verhütung recht flott schwanger geworden, aber Du wirst bestimmt Fälle lesen bei denen es anders war.

Wenn Du Deine Ärztin um Rat fragst hör doch auf das was sie gesagt hat, verkehrt machen kannst Du damit sicher nichts.
Ausserdem, wenn Du die Pille jetzt mittendrin wieder absetzt wirst Du damit Deinen Zyklus wahrscheinlich erst recht durcheinander bringen. Ob das mal so gut ist...

Nimm die Pille den Monat durch und schau halt was danach passiert. 100 % voraussagen kann Dir das eh niemand.

Beitrag von jenny21313 03.02.11 - 12:10 Uhr

Huhu kann dir leider dazu nichts sagen,aber habe schon öfters gehört das da was dran ist!

Ich kann nur von mir berichten,habe jahrelang die Pille genommen

dann aber aufgehört sie zu nehmen wegen einer OP dann gleich im

nächsten Zyklus SS geworden das ungeplant,Kondompanne;-)

Und nur von den einemal wurde ich ss,also wie man sieht kannst du nichts falsch machen es zu versuchen,viel Glück#winke


lg jenny 35ssw

Beitrag von sephora 03.02.11 - 12:11 Uhr

Ja, also versuch es doch einfach. Es schient ja davor auch nicht so schnell geklappt zu haben, sonst würdest du die Pille doch nicht nehmen wollen, oder????
Also bei mir hats nach der Pille ewig gedauert, bis sich mein Zyklus eingependelt hatte. Ich hatte auch sehr lange Zyklen von ca 50 Tagen und ein ES war erstmal auch nicht in Sicht. Aber ich hab die PIlle auch über 10 jahre genommen.

Ich kenne deine Vorgeschichte nicht, daher würde ich sagen, vertraue deiner FA und versuch es halt mal einen Monat so.

Beitrag von willansmeer 03.02.11 - 12:14 Uhr

Danke für Eure Antworten!
Ich bin ganz neu bei der FÄ gewesen und ja ich vertrau ihr da schon...aber generell traue ich Ärzten nicht so wirklich..
Ich hatte 3 FG die letzte ist 2 Jahre her und seitdem ist nichts mehr passiert.
Ist vielleicht auch ne Kopfsache...
Und jetzt wo ich irgendwie schon denke dass es klappen könnte bekomme ich kalte Füße und habe ja.....ANGST...Bekloppt oder?

Falls ich nun hier im Thema falsch bin...dann bitte verschieben..wollte nur mal Eure Meinung hören.
Klar gibt es solche und solche Berichte......trotzdem tut es gut von EUCH eine Meinung zu hören...

Beitrag von shoern 03.02.11 - 12:18 Uhr

Mein Fa hat mir das damals auch empfohlen, hab die pille dann 2oder 3monate genommen und schwubs war ich #schwanger

Beitrag von willansmeer 03.02.11 - 12:19 Uhr

Oh das hört sich gut an...... #verliebt

Beitrag von shoern 03.02.11 - 12:25 Uhr

Ich war auch skeptisch und total sauer...pille nehmen und dann schwanger werden#kratz aber es hat echt geklappt und zwar sofort!
wünsch dir viel viel glück#pro

Beitrag von marjatta 03.02.11 - 12:20 Uhr

Solange Du die Pille nicht über viele Jahre hinweg nimmst (was meistens dazu führt, dass der Körper eine ganze Weile braucht, um seinen eigenen Rythmus wieder zu finden) kann das schon funktionieren.

Letztlich ist es so, dass die Pille den Zyklus etwas reguliert und vermute mal, dass das die Chancen erhöht. Deine Fä wird das sicher am besten wissen.

Jetzt damit aufzuhören, wäre für Deinen Zyklus die größere Katastrophe. Also, nimm diese Monatspackung zu Ende und dann wirst Du sehen.

Gruß
marjatta

Beitrag von drea-84 03.02.11 - 12:33 Uhr

Auch hier ist das gaaaaanz unterschiedlich....!
Ich habe die Pille 13 Jahre lang durch genommen und war direkt im 2. ÜZ #schwanger

Ich denke, dass ist immer von Frau zu Frau verschieden :-)

LG
Drea mit Philipp (23. ssw) #verliebt

Beitrag von krisziska 03.02.11 - 12:21 Uhr

Hi,

ich hab die Pille vor der SS 3 Monate lang genommen und wurde danach im 5. ÜZ schwanger (wobei sich meine Zyklen immer wieder verlängerten, u.a. wg. PCO).

Also ich glaub schon, dass da was dran ist, gerade wenn man sonst Probleme mit den Hormonen hat.

LG

Beitrag von willansmeer 03.02.11 - 12:27 Uhr

Ja ich habe früher immer einen Zyklus von EXAKT 28 Tagen gehabt...jetzt (ich bin 36) sind es 28-34 Tage....hm..werde doch wohl langsam älter...
Die Pille einfach so absetzen tu ich nicht...ich nehm die Packung schon zu Ende...

Beitrag von zuckerpups 03.02.11 - 12:48 Uhr

Ich finde, das ist ein ziemliches Hormonchaos für den Körper. Aber abgesehen davon, nach längerer "Einnahme" des Nuvarings bin ich im ersten ÜZ nach Absetzen geplant schwanger geworden.

Die frage kommt hier ab und zu und die Antworten gehen von ... bis..., wann diejenige nach (längerer) Pilleneinnahme ss geworden ist.

Beitrag von hoernchen123 03.02.11 - 14:20 Uhr

Ich würde das mal als Quatsch bezeichnen. Die Pille reguliert nix, sie unterdrückt halt den Eisprung und sobald du sie nicht mehr nimmst, folgt die Abbruchblutung und dann irgendwann wieder ein Eisprung. Wann, weiß niemand. Bist also mit und ohne Pille genauso schlau wie vorher....

Ich könnte mir, so rein von der Wirkungsweise der Pille, auch nicht vorstellen, warum man dadurch schneller schwanger werden sollte.

Ich habe eher schon das Gegenteil gehört, also dadurch, dass die Pille den Aufbau der Schleimhaut reduziert (daher ja auch die leichtere "Regelblutung" unter der Pille), dass die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit etwas niedriger ist, die FG-Gefahr leicht erhöht. Erscheint mir auch schon eher logischer, als die andere Variante. Aber wie gesagt, beides hat nur einen leichten Einfluss. Natürlich werden ganz viele nach Absetzen der Pille schwanger und bleiben es auch.

Ich habe jahrelang NFP gemacht (eine Weile nebenher zur Kupferspirale, da wollte ich nur wissen, wann ich die Mens bekomme und habe daher immer geschaut, wann mein ES war). Dann habe ich nach Entfernen der Spirale genau einen Monat die Pille (Belara) genommen. Habe sie dann wegen Nebenwirkungen nach einem Monat abgesetzt, wieder NFP gemacht und siehe da: im Folgezyklus kam nicht mal ein Eisprung! Das hatte ich in meinen ganzen Zyklusaufzeichnungen in den letzten 8 Jahren nicht. Also, ich hätte mich nach nur einem Monat Pille Kopfstellen können, eine Schwangerschaft wäre in dem Folgezyklus ausgeschlossen gewesen....

Von daher...ich würde das mit dem Monat mit der Pille nicht tun und sehe darin keinen Sinn.

LG