Langstreckenflug mit Kleinkind? Erfahrungen bitte!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -juli-20 03.02.11 - 12:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Wir überlegen gerade ob wir in den Weihnachtsferien diesen Jahres mit unserer Kleinen nach New York, LA, oder vielleicht auch nach Cuba fliegen sollen. Wohin ist noch nicht ganz klar, jedenfalls wird es ein langer langer Flug. Wir sind schon öfter mit ihr verreist, als sie 6 Monate alt war nach Ibiza geflogen und vor kurzem waren wir in Verona. Auch im Sommer wird es nach Nizza mit dem Auto gehen. Sie ist also durchaus das Reisen gewöhnt, allerdings hab ich schon Respekt vor so einer langen Strecke mit Flugzeug und wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.
Wie haben eure den Flug überstanden? Seid ihr in der Nacht oder tagsüber geflogen? Gibt es irgendeine Schlafgelegenheit im Flieger für die Kleinen (also außer dem Sitz). (Nach Ibiza hatten wir die Babyschale dabei, da hat sie drin geschlafen... aber die ist jetzt wohl ein bisschen zu klein... )
Wär schön wenn ihr mir Erfahrungen berichten könntet!

Ach ja, sie wird dann im Dezember gerade 2 geworden sein.

Lg, Juli

Beitrag von tokee21 03.02.11 - 13:06 Uhr

Hallo!

Wir waren im Dezember in Thailand, das sind 11-12 Stdn. Flug.
Finnja wird diesen Monat 3, hatte also einen eigenen Sitz.

Auf dem Hinflug war der Flieger voll, da hat sie im Sitz geschlafen (es war ein Nachtflug).
Zurück gingś tagsüber und wir hatten Glück: Papa hat sich einen Platz über den Gang rüber setzen können, es gab jede Menge freier Plätze. Wir hatten die Fensterreihe (3 Plätze) somit zu 2. und sie konnte sich besser Hinlegen.
Der Nachtflug ist ideal, irgendwann hat jedes Kind im Flieger geschlafen.

Der Tagflug hat sich etwas gezogen, aber es ging auch irgendwie. ;-) Wir hatten Malsachen, das Reise-Obstgartenspiel, ein paar Bücher (ein neues über den Flughafen), Naschsachen und so dabei. Außerdem unser Netbook, da konnte sie ein paar aufgezeichnete Sachen schauen.
Dann kommt ja immer mal Essen, Trinken etcpp. und aufstehen und rumlaufen darf man ja auch.
Die ältere Dame hinter uns hat Finnja auch immer mal wieder bespaßt und ihr 2x eine Kugel Eis aus der Küche organisiert.
Und geschlafen hat sie auch, quasi Mittagsschlaf.
Und natürlich aus dem Fenster geschaut, das finden die seeehr spannend (ich übrigens auch, wenn man was sehen kann...)

Also, alles nicht so wild! :-D Wenn Du noch fragen hast, nur zu- wir sind reiseerfahren.

LG Iris

Beitrag von -juli-20 03.02.11 - 13:21 Uhr

Hallooo,

danke für deine Antwort! Das scheint ja super geklappt zu haben. Hattet ihr dann einen Direktflug?
Und hat Finnja dann im sitzen geschlafen? Ich kann mir nicht vorstellen dass Clara das machen würde... ? Oder kann man die Sitze zurückklappen? Mit welcher Airline seid ihr geflogen?

Fragen über Fragen =)
Liebe Grüße an euch!

Beitrag von tokee21 03.02.11 - 13:30 Uhr

Die Sitze lassen sich ja etwas nach hinten verstellen. Da sie am Fenster saß, konnte sie sich mit dem Kissen (das gibtś im Flieger, haben aber in Thailand ein Nackenhörnchen gekauft, kann ich nur empfehlen) an die Wand lehnen.
Wenn sie müde genug ist, schläft sie auch prima im Auto, ist ja im Prinzip nichts anderes.
Auf dem Rückflug lag sie, wenn sie denn geschlafen hat, quer über die 2 Sitze.

Wir sind mit Thai-Air geflogen und ja, es war ein Direktflug von Frankfurt nach Bangkok. Umsteigen wollte ich nicht wirklich, aber war auch nicht nötig.
Entgegen dem, was mir andere vorher erzählt haben, gab es an Bord aber keinerlei "Kinderbespaßung" (Malsachen etc.), aber das hatten wir eh dabei.
Die Kleinen bekommen ein Kindermenü, ich sag Dir, das war besser und reichhaltiger als unseres. #rofl

Leider haben die noch kein In-Seat-Programm, also nur die große Leinwand. Und da kommen ja keine Kinderprogramme. Außerdem könnte sie mangels Größe auch gar nicht bis dahin schauen.

Viel Spaß bei der Planung!

Beitrag von andrea761 03.02.11 - 13:11 Uhr

Hallo
Also noch kann ich dir nichts dazu schreiben, aber wir wollen jetzt im Feb./März auf die Seychellen fliegen und danach kann ich dir erzählen, wie es war.
Wir sind letztes Jahr im März auf den Malediven gewesen und da war der lange Flug absolut kein Problem-wir hatten -hin-einen Nachtflug und -zurück- einen Tagflug-allerdings war Lia da gerade erst 4Monate alt. Auf beiden Flügen waren mehrere Kleinkinder und es hat keines Stress gemacht, was mich optimistisch stimmt.
Ich bin gespannt wie es diesmal funktioniert!
lg

Beitrag von -juli-20 03.02.11 - 13:43 Uhr

Danke für deine Antwort!
Oha Malediven das wäre ja auch was ;-) Danke für die Idee =) Wart ihr in einem Hotel das du mir empfehlen könntest ;-)?

Lg Juli

Beitrag von andrea761 03.02.11 - 13:53 Uhr

Wir waren schon 4mal auf den Malediven und empfehlen kann ich dir die Insel Vilamendhoo (waren 2008 dort und die hat uns am besten gefallen). Vilamendhoo ist letztes Jahr komplett neu renoviert und umgebaut worden und hat auch erst im Dez.10 wieder neu eröffnet. Eigentlich wollten wir jetzt auch dort wieder hin, aber leider komplett ausgebucht :-(
Nicht so schön (was den Strand angeht) sind Velidhu und Chaya Reef Elaidhoo-wenn man das überhaupt sagen kann auf den Malediven (nicht so schön).

Beitrag von sonja_paris 03.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo Juli

Das hängt vielleicht vom Kind ab, wie einfach oder schwierig es ist. Wir fliegen auch viel, meist Kurzstrecken, waren aber auch schon in NY mit einer 2,5 jährigen und dem 3 Monate alten Baby - das war überhaupt kein Problem. Der Hinflug war tagsüber, die Grosse hat den "Mittagsschlaf" dann im Flugzeug gemacht, den Rest der Zeit haben wir gemalt, Bücher angeschaut und DVDs :-) Der Rückflug war abends, da ist sie gleich nach dem Essen eingeschlafen und hat durchgeschlafen, das war natürlich genial.

Wir sind Business geflogen, mit Sitzen, die sich auf 140° hinlegen liessen, das war relativ bequem zum Schlafen und Ausruhen.

Freunde von uns waren im Sommer mit ihrem 2jährigen in Asien, Neuseeland und Kanada - in 4 Wochen um die Welt, und das hat auch prima geklappt. Musst eben auf alles vorbereitet sein, dann klappt das schon.

Viel Spass. Wobei ... NY im Dezember mit Kleinkind ist echt anstrengend, danach könnt Ihr noch ein paar Tage Urlaub zum Erholen machen.

Beitrag von maisonne05 03.02.11 - 15:53 Uhr

Hallo Juli,

das kommt immer aufs Kind drauf an. aber ich kann aus Erfahrung sage, dass die Flüge mit Kind (bei uns!) bisher kein Problem waren.
Als meine Maus 9 Monate alt war bin ich mit ihr in die USA geflogen, um meinen Mann zu besuchen der dort arbeiten musste. da hatte sie noch keinen eigenen Platz und war bei mir auf dem Schoß. zwischendrin sind wir durchs Flugzeug gelaufen und es war ok. ich war hinterher zwar ordentlich ko, aber ich war auch alleine mit ihr. Sie hat viel geschlafen.
beim Rückflug war sie gerade 1 Jahr alt und es war anstrengend. nicht, weil sie Theater gemacht hätte direkt. aber ich hatte sie auf dem Schoß, sie war gerade eingeschlafen und ich musste Pipi... also war sie wieder wach, wenn ich sie wem anders in dne Arm gedrückt habe. und da hatte sie gerade so ne Phase, dass sie NUR Mama wollte... also war ich mit ihr auf mich alleine gestellt. die anderen Leute wollten helfen, aber Lucy wollte nicht... war also stressig für mich (ich hatte beim Hinflug so Probleme dass ich total dehydriert war wegen dem ganzen Stillen bei ihr, dass ich am Rückflug total viel getrunken habe und dauernd Pipi musste... :( sonst hätten wir keine Probleme gehabt und auch lange schlafen können!)
der Hinflug war tagsüber. 3 Flüge insgesamt. der Rückflug ging mittags amerikanischer Zeit los, auch wieder 3 Flüge... und war dann natürlich dennoch ein Nachtflug.

im Juli sind wir dann nach England zu meiner Schwester geflogen. da war sie 14.5Monate alt und es ging super. der Hinflug war abends um 5, der Rückflug war gegen 21h und wir sind dann gegen 23.30h deutscher Zeit wieder gelandet. aber sie hat es super und ohne Geschrei mitgemacht. hatte total Spaß daran aus dem Fenster zu sehen. und natürlcih waren wir wieder alleine, da mein Mann ja noch in USA ist...

im November kam mein Mann dann nach Hause, um uns "abzuholen". wieder 3 Flüge hier rüber in die USA... Lucy war 19Monate alt und es ging super!!! sie hatte total Spaß im Flieger. da sie nicht merh gestillt wird hat sie bei Start und Landung Gummibären essen dürfen, wegen dem Druckausgleich der Ohren. dann hat sie immer rausgeschaut. und ganz glücklich erzählt sie wäre im Flugzeug im Himmel ganz hoch. das dürfen wir uns uach heute noch ständig anhören :D wir waren insgesamt - von zu Hause nachts losfahren zum Flughafen bis zum Ankommen in unserer Wohnung hier - über 24h unterwegs. vor dem letzten Flug (1h lang) hatte ihc etwas Angst. weil es schon so später war und so. aber Lucy hatte s ooooooooooooooo viel Spaß. war noch richtig wach. hat durchs Fenster den Flügel von unsrem Flugzeug gesehen und immer gesagt sie sieht ein Flugzeug. also wann immer sie jetzt ein Flugzeug sieht oder etwas davon hört will sie wieder fliegen :)

geschlafen hat sie bei mir auf dem Arm. wir haben beide geschlafen. aber wenn sie dann 2 ist habt ihr ja auch nen eigenen Sitz für sie, da kann sie sich vielleicht da hinlegen mit Kopf auf deinem Schoß oder so. müsst ihr sehen, was für euch am Besten funktioniert. das klappt schon!!! oder fragt ob ihr ganz vorne sitzen könnt. das hatte ich beim Rückflug damals mit Lucy und vor mir waren nochmal 50cm Platz (also von der Breite her). das reicht ja für ein Kind zum Schlafen. wenn ihr ne Decke drunterlegt oder so... falls sie das mitmacht. aber das klappt ganz sicher!

ich finde man macht sich viel zu viele Gedanken ums Fliegen mit Kindern. ich habe mcih ja vorher auch halb verrückt gemacht... und im Endeffekt war alles super!

Beitrag von kathrincat 03.02.11 - 17:19 Uhr

da sie 2 ist habt ihr ja keine babyschale oder kindersitzt auf ihren fliegersitz, ne sie muss da so schlafen, anders gehts nicht.

Beitrag von zenturia 03.02.11 - 23:09 Uhr

Hallo Juli,

Du kannst einen Kindersitz mit ins Flugzeug nehmen, wenn Du das möchtest. Allerdings muss dieser flugtauglich sein. Schau am besten auf der Homepage Deiner Airline nach.

Wir fliegen im Mai auch in die USA und nehmen für unsere Kleine (18 Monate) den Römer Quick Fix mit, der ist bei Lufthansa zugelassen. So kann sie besser schlafen und auch bequemer sitzen.

Wir nutzen diesen dann auch für den Mietwagen. Der Kindersitz wird auf den normalen Flugzeugsitz draufgeschnallt.

Einen schönen Urlaub;-)

Silvie