Kindlein-Komm-Tee: Auch zu "Regenerierung"? Erfahrungen gesucht!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von josy1984 03.02.11 - 12:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

so, nachdem meine Not-OP wegen ELSS nun fast zwei Wochen her ist (22.01), habe ich mich jetzt entschlossen positiv in die Zukunft zu schauen. Ich weiß nicht, wieso das passiert ist und ich werde es nie begreifen, und deswegen werde ich es jetzt so akzeptieren und hoffen, dass ich bald wieder ss werde und alles gut geht.

Ich habe mir eben Kindlein-Komm-Tee bestellt. Eigentlich habe ich nie viel davon gehalten und bevor wir an unserem KiWu gearbeitet haben, hätte ich Frauen, die glauben, nur weil sie einen bestimmten Tee trinken, würden sie schneller ss werden, wahrscheinlich ausgelacht bzw. ziemlich bemitleidet...

Nun gut, die Zeiten ändern sich und der KiWu ändern einen selbst...

Ich hatte ja eine Bauchspieglung (EL konnte erhalten bleiben) und keine AS. Da ich aber immer schon ziemlich "Probleme" mit einer zu dünnen Schleimhaut habe (meist nur so um die 5 bis 6mm) will ich meinem Körper jetzt was Gutes tun.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Tee gemacht (positive wie negative)?

Ich glaube, selbst wenn ich nicht 100%ig an den Erfolg des Tees glaube, hilft es mir ungemein, irgendetwas T U N zu können und mir wenigstens einzubilden, dass ich nicht völlig tatenlos bin.

LG
Josy

Beitrag von evengeline87 03.02.11 - 12:56 Uhr

Also ich habe ihn damals auch schonmal getrunken... schwanger wurde ich davon nicht aber er hat meinen Zyklus ganz toll reguliert...

Hatte davor immer extrem lange Zyklen und dank des Tees hat er sich auf ca 28-30 tage eingependelt...

habe noch etwas davon da und werde den jetzt auch wieder trinken...

Ich tue jetzt auch so viele Sachen die ich für Quatsch gehalten habe... aber schaden kann es ja nicht... schlimmer kanns nicht mehr werden...

Beitrag von taumelkaefer 03.02.11 - 15:20 Uhr

huhu, ich hab im letzten zyklus himbeerblättertee getrunken bis eisprung und danach frauenmanteltee. ich denke der himbberblättertee hat schon viel gebracht, er soll ja die schleimhaut unterstützend aufbauen. nunja ich kann sagen, dass ich davon fast weggeschwommen bin, aber das ist ja ein gutes zeichen (ich hatte wirklich extrem viel ausfluss!!!) erfahrungen mit dem kindleinkommtee hab ich leider nicht.


lg und alles gute

Beitrag von josy1984 03.02.11 - 16:38 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort. Der Himbitee kommt für mich leider nicht in Frage.
Ich habe schon so einen extrem frühen ES (so um den 9. oder 10. ZT) und als ich Himbeerblätter-Tee getrunken habe war er sogar schon an ZT 5 und 6. Und das ist für die Schleimhaut ja eher kontraproduktiv, weil sie keine Zeit hat sich gescheit aufzubauen. Frauenmanteltee trinke ich auch, aber das hat bisher leider noch nichts gebracht!

LG

Beitrag von babybauch2011 03.02.11 - 16:38 Uhr

hall

bin im dez 10 im 1.zy mit kkt sofort ss gewrden
leider endete die ss am 18.1.11 in einer MA mit AS

trinke seid AS wieder kkt und führe zb

mein zb kannst du in meiner vk einsehen

hatte auch gestern im US 3 schöne follis von 15mm
als ich hab bis letztes jahr auch nix von diesen hexen tees gehalten aber bin seid meiner letzten ss fest von überzeugt das es hilft


lg

Beitrag von coringel 03.02.11 - 17:34 Uhr

Hallo Babybauch,

darf ich Dich was fragen: Seid ihr dann jetzt auch schon wieder am Üben?
Hast Du ein OK erhalten?

LG,

Coringel

P.S.: Wo bekommt man den KK-Tee?