Kind (2 1/2) will nicht mehr schlafen brauche Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ewa1989 03.02.11 - 12:49 Uhr

hallo
mein sohn leon wird im juli 3 und er mag absolut abends nicht mehr einschlafen des dauert jeden abend bis ca.1 halb 2 bis er endlich mal vor lauter müdigkeit doch einschläft, das geht jetzt schon seit wochen so und seit meine tochter (22.01.2011) auf der welt ist ist es noch schlimmer. ich glaube nicht das es etwas mit eifersucht zu tun hat. ich weiß einfach nicht mehr weiter kann mir irgend jemand helfen Dringend!!!!!!

Danke schon mal im vorraus.

lg eva

Beitrag von nina1609 03.02.11 - 12:57 Uhr

Schläft er mittags noch? Dann ganz klar, Mittagsschlaf weglassen... Wie lange schläft er denn morgens?

Beitrag von amadeus08 03.02.11 - 13:00 Uhr

ich würde erstens mal gesundheitlich abklären lassen, ob alles okay ist. Manchmal sind es einfach Störungen im Hormonhaushalt, Schilddrüse etc etc..........

falls alles okay ist, ist er müde genug?? Also tobt, spielt er genug und wirds gegen Abend ruhiger?

Falls das auch okay ist und Du absolut keinen Grund erkennen kannst, kann ich Dir nur zu einer Beratungsstelle raten, die können manchmal von außen mehr erkennen als man selbst. Oft ist das kostenlos und oft sind es gute Beratungen,..............gibt natürlich auch Ausnahmen.

Hat er denn schon alle Zähne? Oder kann auch ein Backenzahn noch Schuld sein?

das nur mal so als Gedanken.
Lg

Beitrag von ewa1989 03.02.11 - 13:12 Uhr

mittagsschlaf macht er schon lange keinen mehr. zähne hat er alle toben tut er auch genug und gesundheitlich ist alles mit ihm in ordnung weiß auch nicht woran es liegt.

Beitrag von martina75 03.02.11 - 13:28 Uhr

Hallo,
einen Rat habe ich leider nicht, aber tröste Dich, wir haben seit letzten Donnerstag das gleiche Problem.
Mittagschlaf macht unser Kleiner (27 Monate) schon seit letztem Sommer nicht mehr, bisher schlief er nachts von ca. 19.30 Uhr bis morgens ca. 7.30 Uhr . Seit letzter Woche ist er nicht vor 21.30 Uhr ans schlafen zu kriegen, im Bett schreit er alles zusammen, klettert aus dem Bett und steht ruckzuck wieder im Wohnzimmer. Ich nehme ihn dann zu mir aufs Sofa, mache es ziemlich dunkel und irgendwann schläft er dann bei mir auf dem Arm ein. Morgens wird er dann aber trotzdem bereits um 6.30 Uhr wach, heute war es sogar schon um 5.40 Uhr #gaehn. Ich bin mal gespannt, wann das wieder normal wird. Gesund ist er, Zähne sind fast alle da, müde ist er eigentlich abends auch. Ist schon seltsam.
Jetzt habe ich ihn gerade in seinen PegPerego gesetzt und ihm eine Ernie-DVD angemacht, vielleicht schläft er ja vorm Fernsehen ein (bei mir klappt das egal bei welchem Programm fast jeden Abend ;-)), der Peg ist ja Gott sei Dank recht bequem, so daß er da zumindest ein Nickerchen drin halten kann.
LG,
Martina75