BV! Minijob erlaubt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pfutschl 03.02.11 - 13:12 Uhr

Hallo mädels,

meinem Hauptberuf kann ich ja nicht mehr nachgehen und bin zuhause.
ich hatte aber die letzten jahre einen kleinen nebenjob in einem kinderland. Das ist ein schwangeren-job. Ist der weiterhin erlaubt?
Ich würd im kinderland gerne weiter arbeiten weil es mir spass macht und ich einfach was zu tun hab.
bin dort aus 165€ angemeldet...

vielen dank...

Beitrag von marienkaefer1985 03.02.11 - 13:16 Uhr

Also ich habe ein Beschäftigungsverbot für den Nebenjob erhalten, aber arbeite im Hauptjob ganz normal weiter.

Warum also nicht!?

Beitrag von pfutschl 03.02.11 - 13:18 Uhr

hihihi... also genau das gegenteil :-)

na dann behalt ich mir den job warscheinlich... ich mag das so gern... und üben kann ich da auch schon mal mit den knirpsen

Beitrag von klara4477 03.02.11 - 13:17 Uhr

Ich würde sagen das kommt ganz darauf an warum Du Dein BV bekommen hast!?

Ist Dein Arbeitsplatz nicht den Mutterschutzrichtlinien entsprechend? Wenn es deswegen ist dürfte Dein Nebenjob kein Problem sein.
Hast Du Probleme in der Schwangerschaft? Vorzeitige Wehen, Blutungen oder ähnliches? Dann würde ich auch dem Nebenjob nicht nachgehen sondern da an Dich und das Baby denken.

Beitrag von zuckerpups 03.02.11 - 13:17 Uhr

Kommt sicher auf den Grund des BV an.

Beitrag von pfutschl 03.02.11 - 13:21 Uhr

Hab bv bekommen weil ich schicht arbeitete und schwer heben musste-...

dann geh ich davon aus dass ich mein Kinderland weiterhin machen darf...


danke f die antworten...

Beitrag von aglo1980 03.02.11 - 13:31 Uhr

Hallo,
kommt darauf an, was in deinem BV drin steht.
Mein BV ist nach §4 Abs. 1 des MuSchuG:
Werdende Mütter dürfen nicht mit schweren körperlichen Arbeiten und nicht mit Arbeiten beschäftigt werden, bei denen sie schädlichen Einwirkungen von gesundheitsgefährdenden Stoffen oder Strahlen, von Staub, Gasen oder Dämpfen, von Hitze, Kälte oder Nässe, von Erschütterungen oder Lärm ausgesetzt sind.

Der § ist da immer ausschlaggebend.

LG

Beitrag von ninad81 03.02.11 - 14:05 Uhr

Du musst die schriftliche Zustimmung deines "Hauptarbeitgebers" einholen und dann darfst du weiter im Kinderland arbeiten.
So war es zumindest bei mir.
Nina (27. SSW)