Klassentreffen - müssen Lehrer auch zahlen?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 13:20 Uhr

Hallöle :-)

Ich wusst nicht ganz wohin, daher bin ich hier gelandet.

Frage steht ansich ja schon oben. Ich organisiere ein Klassentreffen. Wie war/ist das bei euch -> müssen eure Lehrer auch einen Beitrag leisten oder stehen die Schüler dafür gerade?

Bei uns muss jeder Schüler 25 Euro bezahlen, bisher bin ich davon ausgegangen das dies die Lehrer auch tun müssten, bin mir nun aber, dank einer Schülerin, nicht mehr ganz so sicher.

Hoffe auf Antwort.

Lieben dank.

Winnie

Beitrag von parzifal 03.02.11 - 13:37 Uhr

Das entscheidet doch der Organisator also Du.

Du musst halt abwägen, ob Lehrer - die ja nun nicht gerade am Hungerstock nagen- wegen des Beitrags nicht kommen.

Die Überlegung gilt aber letztlich auch für die Schüler.

parzifal


Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 13:46 Uhr

Hi und danke :-)

2 dieser Lehrer sind bereits in Rente, einer ist noch als Lehrer tätig und bei dem anderen weiß ichs nicht.

Problem an der Sache ist das ich auf die schnelle vieleicht 5 Schüler erreiche und gesamt werden 48 eingeladen. Wenn ich noch mehr Zeit hätte würde ich vieleicht 50% der Schüler nach ihrer Meinung fragen können, mehr aber auch nicht.

Zwickmühle #kratz

Gesamt handelt es sich um 25,- pro Person. Jedem es recht machen kann man eh nicht, das weiß ich. Möglichkeit Nr. 2 wäre den Betrag für die Lehrer etwas runter zu schrauben, zb. auf 15,- oder so....ich hab keine Ahnung wie ichs nun anstelle.

lg

Beitrag von solania85 03.02.11 - 15:32 Uhr

warum sollen die lehrer weniger zahlen???? haben doch ein gutes rentengehalt.

auserdem- wenn die lehrer gerne dabei sein wollen, dann zahlen die auch die 25€- wenn nicht- pech gehabt.

LG

Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 19:59 Uhr

Hi :-)

Stimmt, ansich sehe ich das auch so.

Ich merke nun langsam das sich die Gemüter da ziemlich uneinig sind, dh. ich kann meine Entscheidung nicht an der Mehrheit ausmachen. #schwitz
Mist. :-)

Lg

Beitrag von dijana2 03.02.11 - 16:52 Uhr

Hallo ,

ich habe bereits zwei Klassentreffen organisiert und kann nur sagen, bestelle am besten in einem Restaurant in dem jeder nach seinem Geschmack und Geldbeutel entscheiden kann.

Ich habe beim ersten Treffen auch von jedem vorab Geld auf mein Konto überweisen lassen und davon ein Buffett bestellt. Da blieb natürlich auch etwas für unsere Lehrer übrig, da ja ein Buffett immer reich bestückt ist, brauchte die Lehrer dafür nichts bezahlen.

Getränke habe die Mitschüler alle selbst bezahlt und für die Lehrer hat jeder 2€ gegeben.
Aber wir haben auch nur unsere 2 Lieblingslehrer eingeladen.
War ein schönes Klassentreffen, aber das Organisieren war etwas stressig, da ich dem Geld teilweise hinterrennen mußte und mir teilweise vorkam, wie ein Bettler.

Deswegen habe ich es beim 2. mal so organisiert, das jeder selbst entscheiden konnte, wieviel er ausgiebt und es war auch toll und für mich völlig entspannt.

Viel Spaß#winke

Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 19:19 Uhr

Hi und danke für den Tip aber dafür ist es zu spät. ;-)

Vieleicht dann auch beim 2. Treffen. :-)

Lg

PS.: Geld hinterher rennen werde ich nicht. Es gibt ein, ich nenn es mal Einsendeschluss. Wer bis dahin nicht überwiesen hat, der zählt für mich als "ich möchte nicht teilnehmen" und somit umgeh ich dem nachlaufen.

Lgchen

Beitrag von daviecooper 03.02.11 - 16:42 Uhr

Hallo!

Bei dem einen Klassentreffen, auf dem ich war (aus der Grundschulzeit:-D), haben wir 2 Lehrer eingeladen.

Für uns war es selbstverständlich, dass sie nichts zahlen mussten, weil sie eben unsere Gäste sein sollten. Jeder "Schüler" hat eben 1-2€ mehr bezahlt.

Egal, wie viel Lehrer verdienen oder verdient haben.

LG

daviecooper

Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 19:20 Uhr

Danke für deine Antwort. :-)

Lg

Beitrag von anro 03.02.11 - 16:56 Uhr

Mal ne andere Fragen:

Für was muss man den 25€ zahlen?

Bei uns bei Klassentreffen zahlte jeder sein Essen /Trinken und gab demjeniger der alles organisiert in ein Schweinchen soviel er wollte quasi um die Unkosten zu decken (für Rundbriefe, Kopierkosten,...)

Ich würde Lehrer einladen.

denk mal dran, die Lehrer hatten ja nicht nur euch! Es kann durchaus sein, dass sie an mehreren Klassentreffen im Jahr eingeladen werden. Und da dann überall zahlen!

Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 19:16 Uhr

Hi

Antwort auf Frage Nr.1 -> es wird ein kaltes Buffet bestellt + Brötchen/Brot ect, es muss Miete für den Raum bezahlt werden, der jeniger der Musik macht möchte natürlich auch Geld und die Getränke bekommt man ja heutzutage auch nicht mehr umsonst, es sei denn man gibt sich mit Leitungswasser zufrieden und die Einladungskarten + Briefmarken müssen ja auch bezahlt werden.

Wir lassen das Treffen nicht in einer Gastro statt finden. Weil das bei uns, aufgrund der Anzahl der Teilnehmer, nicht machbar ist.

Ich glaube nicht das sie dieses Jahr noch ein Treffen haben, schließlich macht man diese eigentlich nur aller 5 oder 10 Jahre und wir sind die jenigen die 2000 und 2001 raus gegangen sind.

Es sind nur Einladungen, wenn sie nicht kommen, kommen sie nicht, wenn ja würden wir uns freuen.

Mfg

Beitrag von anro 03.02.11 - 19:34 Uhr

Da organisierst du aber ein echt schönes Treffen.

Ich würde die 25€ oder auch 2*25€ auf alle Schüler verteilen.

wieviele seid ihr denn? Bei unsrem Abitreffen waren es auch 2 Jahrgänge aus zwei benachtbarten Gymnasien. Wir waren ca. 80 Leute also ca. die Hälfte aller Absolventen. Bei 50 Leuten würde somit jeder 1€ mehr zahlen . Das ist doch machbar.

ich finde es übrigends super toll, dass du dir diese Arbeit machst. Bei uns fehlt leider sojemand.

Und so wie du es beschreibst wird es sicher eine schöne Feier. Nimmt ja fast schon Züge einer Hochzeit an.

LG Anro

Beitrag von winnie_windelchen 03.02.11 - 20:11 Uhr

Hi und ja, ich hoffe das alle zufrieden sein werden aber ich denke schon. Es wird zwar nichts großes rundrum geben aber naja. Im Netz habe ich gelesen das manche noch irgendwelche lustigen Spiele machen, die alte Schule besuchen gehen oder ähnliches. Zweiteres fällt weg und zum ersteren habe ich keine Ideen wobei ich denke das dies auch nicht sein muss oder? Meinst du ein einfaches gemütliches Beisammensein mit Speiss, Trank und Musik reicht?

Wir sind bis jetzt 48 Schüler und 4 Lehrer, jenachdem ob ich die Lehrer nun selbst zahlen lasse oder nicht. Wenn nicht, werden nur 2 eingeladen.

26 Euro klingt aber komisch #rofl 25 ist eine Runde Summe #huepf

Ich komme bei unseren Personen auf 1300,-, wenn jeder bezahlt, auch die Lehrer.

Das würde, hoffe ich, laut meiner Rechnung auch etwa die gesamten Unkosten decken. Wenn mir hundert Euro fehlen, sieht es schon wieder Mau aus. Das heißt also für mich "Lehrer auch bezahlen lassen" oder den Preis nochmal um 1-2 Euro erhöhen pro Schüler aber klingt das dann nicht nach zu viel?

Seit 2009 geht das nun schon so das alle ein Treffen wollen, es wurde sogar schon abgestimmt wer es organisieren soll. Es hatte sich nur nie jemand gefunden der es umgesetzt hat, für das warum? gibt es zig Gründe und da ich ja so ein Typ bin der andere gerne glücklich sieht ;-) hab ich mich spontan dazu entschlossen es zu organisieren.

Ich kam schon oft an meine Grenzen und glaub mir, ich hatte nicht nur 1x den Gedanken im Kopf alles wieder umzuwerfen aber da ich niemanden traurig machen will und wahrscheinlich ein riesen schlechtes Gewissen hätte, hab ich weiter gemacht. :-)

Hochzeit. #rofl Ja, im Grunde hast du Recht.

Lieben gruss