Kopfschütteln = evtl. Mittelohrentzündung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von corky 03.02.11 - 13:38 Uhr

huhu #winke

Ich habe letztens in irgendeinem Beitrag hier so etwas in der Art glesen meine ich. Ich dachte ansich das es ganz normal ist das mein kleiner seit ner ganzen Weile sich in den Schlaf schüttelt. Die Kleinen verarbeiten da ja so einiges.

Aber irgendwann meinte hier jemand das könnte auch eine Ohrenentzündung sein vor allem weil er sich nun auch noch an den Ohren kratzt. Aber normalerweise sind diese Ohrensachen doch sehr schmerzhaft oder? Vermehrt weinen tut er ansich nicht.

Er macht das mit dem Kopfschütteln wirklich nur beim einschlafen. Weiß jemand etwas dazu?

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von koerci 03.02.11 - 13:44 Uhr

Unsere Kleine hat das auch oft gemacht beim Einschlafen. Bisher war es jedesmal auch definitiv keine Ohrenentzündung.

Drück mal vorsichtig mit dem Finger in die Ohrmuschel, dann merkst du ob es ihm wehtut oder nicht.

LG
koerCi

Beitrag von hardcorezicke 03.02.11 - 13:45 Uhr

Hallo

ja den beitrag habe ich gelesen.. leonie macht das auch.mal aus der laune raus.. lacht aber dabei. wenn sie satt ist... oder auch mal schlafen soll...das ohrenreiben macht sie immer wenn sie müde ist... drück doch mal leicht am ohr... schau ob es ihm weh tut..

LG

Beitrag von corky 03.02.11 - 14:34 Uhr

also ihm tut da nichts weh. Habe grade mal vorsichtig angefasst und gedrückt da lacht er höchstens weil es killert ;-)

Am 17.2. haben wir eh die nächste U-Untersuchung da warte ich einfach nochmal ab und Frage sonst dort nochmal. Denke eigentlich auch das das nichts ist.

Dank für eure Antworten