sedierung wie läuft es ab? müssen die kleinen nüchtern sein???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katarina2009 03.02.11 - 13:44 Uhr

hallo,

vorhin hat mich die kinder klinik angerufen und mit mir ein termin zu Sedierung US Schilddrüse + Echo vereinbart.. Meinte sie müsste nüchtern sein aber als ich ihr sagte der Oberarzt hat gemeint wenn der termin um 9 ist sollte sie um 6 die letzte flasche bekommen. Daraufhin bestätigte das auch.. jetzt bin ich verwirrt wie war das bei euch? wie lang davor dürften die kids nichts essen trinken??? und wie läuft eine sedierung ab? ein anestesist ist oder? wird sie überwacht? dürfen wir während und nach der sedierung bei ihr sein.... wenn der oberarzt betonte es sein ein ganze leichte sedierung wird sie dabei bei bewusstsein sein?darf dann eigentl. wieder schnell nach hause oder muss man dort paar stunden bleiben...oh man so viele fragen und hab sooo angst das was passieren konnte bitte beruhigt mich ein bisschen.... mir kommen grad wieder die tränen #schmoll

P.S. konnte letzte woch mit dem oberarzt nicht besprechen außer das sie um 6 essen kann und das es eine ganz leichte dosierung sei und das sie dann von der Blutetnahme nicht mitbekommt .....

Beitrag von mamiskleinermann 03.02.11 - 14:07 Uhr

Hallo,

also ich kann dir nur berichten wie es bei meinem Patenkind war. Er durfte das letzte Mal 3 Stunden vor der OP Milch trinken. Wasser bis eine Stunde vorher. Bei der Sedierung durften die Eltern entscheiden ob sie dabei sein möchten oder nicht. Sie haben sich dagegen Entschieden denn es sit nicht ganz einfach wenn das Kind dann das Bewusstsein verliert (keine Angst es schläft ja nur also keine Panik). Das Kind wird die ganze Zeit überwacht. Da es bei dir ja nur ein Ultraschall ist denke ich das du evtl. sogar dabei sein darfst. Die Dosis wird so verabreicht das das Kind nur so lange wie nötig schläft. Es wird also bald wieder wach sein. Normalerweise musst du dann noch so lange da bleiben bis das Kind gegessen und getrunken hat und einmal Pipi in die Windel gemacht hat. Danach kannst du wieder gehen.
Also mein Patenkind wurde operiert und sie durften noch am selben Tag Abends wieder nach Hause.
Kopf hoch, das wird alles halb so wild.

Beitrag von anke-1983 03.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo,
keine Angst, so schlimm ist eine Sedierung nicht. Es ist nicht mit einer Narkose zu vergleichen.
Meine Tochter hat einen 4-fachen Herzfehler und musste schon beides durchmachen.
Bei Herzkatheter haben ihr die Ärzte das Medikament über ihren Zugang gegeben.
Dabei musste sie nüchtern sein und danach hat sie sich übergeben.

Als wir vor 6 Wochen zum Ultraschall und Echo in der Klinik waren mussten wir ihr auch eine Sedierung geben, da sie mittlerweile ziemlich Angst vor Ärzten hat. Die habe ich ihr selber gegeben, in den Mund.
Immer ein kleines bißchen und sie ist dann eingeschlafen. Das Echo hat 45min gedauert und sie war sofort wieder klar bei Verstand.
Durften auch gleich danach wieder nach Hause.

Also, keine Angst, das ist nicht so schlimm.
Alles Gute
Anke

Beitrag von katarina2009 03.02.11 - 19:56 Uhr

danke für die antoworten.. das problem ist ich kenn mich gar nicht aus weiß gar nicht was auf uns zu kommt. ich glaub ich hab vor der ungewissen angst.. meint ihr reicht es wenn sie 3 stunden davor nichts isst und trinkt.... meine größte angst ist das sie im schlaf bricht und und. mach mir so viele gedanken..

lg und nochmal herzlichen dank

Beitrag von anke-1983 04.02.11 - 18:11 Uhr

Hallo nochmal,
keine Angst, die Ärzte lassen dein Kind nicht im Schlaf erbrechen.
Da passiert nichts.
Meine Tochter hat sich erst übergeben, als sie schon wach war.
Sie hat schon drei Sedierungen hinter sich und sich erst einmal übergeben.
Wir müssen das Echo leider jetzt auch immer mit Sedierung machen,
da sie sich so aufregt und das Herz dann so schnell schlägt und die Ärzte dann nichts mehr genau erkennen können.
Alles Gute,
Anke