Impfen! JA? NEIN?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von die-caro 03.02.11 - 14:36 Uhr

Hallo Mädels #winke

Habt ihr eure kleinen gegen Rotaviren impfen lassen? Also es ist ja eine Schluckimpfung. Sollte ich meinen kleinen dagegen impfen lassen?

Wenn ja, waren sie danach krank oder gab es Nebenwirkungen?
Wenn nein, warum habt ihr sie nicht impfen lassen?

Liebe Grüße

Caro + Paul #verliebt 7 Wochen

Beitrag von melanie-1979 03.02.11 - 14:38 Uhr

Klar impfen lassen !! #pro

Wir hatten 3mal Schluckimpfung gegen Rota-Virus und keinerlei Nebenwirkungen !!

Wenn das Kind erst mal den Rota-Virus hat, dann ist die Kacke im wahrsten Sinne des Wortes, am Dampfen !!

LG Melli mit der geimpften Lara-Sophie (7 Monate)

Beitrag von 98honolulu 03.02.11 - 14:42 Uhr

Ich denke, du musst dir schon selbst eine Meinung darüber bilden. Wir haben nicht impfen lassen, da Magen-Darm von unzähligen Viren ausgelöst werden kann. Bekommen sie nicht Rotha, dann eben Noro etc.

LG

Beitrag von anjo94 03.02.11 - 14:42 Uhr

Hallo,
ich würde dir auch dringend zu dieser Imfpung raten.
Ist wirklich sehr sinnvoll.
Nebenwirkungen gab es bei uns gar keine.
LG

Beitrag von jiminy87 03.02.11 - 14:44 Uhr

hallo#winke,

nein, meine kleine bekommt keine rotaviren impfung. erzähl auch gern warum.

ich hatte in der 28.ssw für zwei wochen im kh gelegen wegen wehen und da habe ich eine frau kennen gelernt die mit ihrem kind da war. sie hat mir mal ihre geschichte erzählt.

der kleine hatte bei der impfung einen krampfanfall bekommen weil er die impfung nicht vertragen hat. er war zu diesem zeitpunkt als ich sie kennen gelernt habe 9 monate alt und hatte durch die impfung schon eine#herzlich herz-op, hatte eine magensonde und war auch im kopf schon geistig behindert. der körper des kleinen war die ganze zeit verkrampft und er hatte die augen total komisch verdreht. ich war total geschockt und stand in tränen#heul als ich das arme kind gesehen habe, mir kommen jetzt wieder die tränen wenn ich daran denken muss. die frau riet mir nur die aller nötigsten impfungen machen zu lassen, denn das risiko sollte man nicht freiwillig eingehen!

vlg

Beitrag von lalal 03.02.11 - 14:45 Uhr

Hallo

du solltest deine Entscheidung nicht von den Antworten in einem Forum abhängig machen.

Wir haben diese Impfung bisher keinem Kind gegeben und werden es auch nicht, das hilft dir bei deiner Entscheideung aber sicher auch nicht weiter.

Informiere dich umfassend und entscheide dann.

Lg

Beitrag von die-caro 03.02.11 - 14:48 Uhr

Ja ich habe mich bereits informiert und auch so gut wie eine entscheidung getroffen, ich wollte nur mal nachfragen was andere eltern für meinungen und erfahrungen damit gemacht haben.

Beitrag von babytimo2010 03.02.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

Ja ich habe meinen Sohn dagegen Impfen lassen, denn ich fand es einfach besser...

Es gab keine Nebenwirkungen, er bekommt sie mitn Löffel und muss es einfach nur hinterschlucken...unser zwerg hatte kein fieber, kein bauchweh und war überhaupt nicht anders als sonst...in 2 wochen bekommt er schon die 3.

lg babytimo

Beitrag von sabrinimaus 03.02.11 - 15:01 Uhr

Nein, wir haben nicht impfen lassen!

Warum? Na, dann gibts eben einen anderen Magen-Darm-Virus. Da gibts ja unzählige... (z.B. Noro-Virus)

LG Sabrina

Beitrag von sunny2808 03.02.11 - 15:06 Uhr

Hallo!

NEIN.

Ich habe mich gegen diese Impfung entschieden.

* Rotaviren sind mit Schweineviren kontaminiert, deren Bedeutung für den Menschen bisher nicht geklärt sind. Von der Verwendung muss daher abgeraten werden.

* Darminfektionen durch Rotaviren sind unangenehm, aber in der Regel harmlos.

* Rotavirus-Impfstoffe sind kurzzeitig, aber nicht nachhaltig wirksam. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist schlecht.

*Häufige Nebenwirkungen sind Beschwerden im Magen-Darmtrakt. Auch Krampfanfälle werden vermehrt beobachtet.

*Rotavirusimpfstoffe fallen durch Meldungen schwerer Komplikationen im Bereich von Darm (Invagination, schwere Durchfälle), Blutgefäßen (Kawasaki-Syndrom) und Atemwegen auf.

Quelle:

http://www.individuelle-impfentscheidung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4:rotaviren&catid=16:impfen-aktuelles&Itemid=42

Liebe Grüße, Sabrina

Beitrag von xyz74 03.02.11 - 15:44 Uhr

nein! auf keinen fall!
habe mich umfassend informiert (damit meine ich nicht das lesen von broschüren odevwebseiten, die von der pharmaindustrie finanziert werden)

Beitrag von teufelsengel 03.02.11 - 16:22 Uhr

NEIN...

Beitrag von kathrincat 03.02.11 - 17:15 Uhr

klar, haben wir die machen lassen