was soll ich nur tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von carolinchen91 03.02.11 - 14:56 Uhr

hallo ihr lieben,

ich schildere euch mal kurz meine situation.

ich bin 19 jahre alt, aber noch keine ausbildung. ich arbeite zur zeit nicht und bekomme kein geld vom staat da ich auch nicht arbeitslos gemeldet bin, da ich mich schäme und unbedingt arbeiten will. habe mich auch schon viel beworben.
mein freund ist 21jahre und ist im ersten lehrjahr koch. er bekommt bab und kindergeld und seinen lohn. wir haben eine eigene wohnung und kommen so auch ganz gut über die runden. haben aber noch zwei hunde. einen wollen wir jetzt verkaufen.

so jetzt das problem. ich bin in der 10ssw.

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, mich stellt doch niemand ein??!!

und bekomme ich denn überhaupt elterngeld??? oder irgendwas???

meine eltern unterstützen mich nicht.

ich steck wohl echt in der scheiße oder?

bitte verurteilt mich nicht, ich will es schaffen aber weiß gerade nicht wie..

danke

Beitrag von wartemama 03.02.11 - 15:01 Uhr

Wenn Du es schaffen willst, ist die erste große Hürde schon genommen.

Ich würde Dir raten, Dich an eine Beratungsstelle wie pro famila zu wenden; die helfen Dir und beantworten alle Deine Frage.

Alles Gute! #blume

LG wartemama

Beitrag von kiddi26 03.02.11 - 15:01 Uhr

Hi, auf jeden fall solltest du zum Amt gehen oder zu einer familienberatungshilfe!!!!
Schäm dich nicht sondern denk an dein Baby, Kinder geld bekommst du auf jeden fall!!!!
Aber MACH WAS!!!!!!!!!!!!!!!
Viel glück
LG

Beitrag von zappelphillip 03.02.11 - 15:02 Uhr

Ich geb dir nen guten Tip:Mach mal nen Termin bei Pro Familia die können dir ganz viele Tips geben wegen Geldern und so weiter!!!

Lass den Kopf nicht hängen es gibt immer eine Lösung!!!!

Beitrag von buttercup137 03.02.11 - 15:02 Uhr

Hey!

Das das nicht leicht wird, weißt Du ja bereits selbst, deswegen brauchen wir darüber ja nicht zu sprechen.
Du bekommst Deinen Pflichtanteil an Elterngeld und das Kindergeld. Es gibt auch verschiedene Einrichtungen, bei denen Du Dinge für das Baby beantragen kannst, zum Bsp. eine Erstlingsausstattung für das Kinderzimmer. Musst Dich da unbedingt mal beim Amt erkundigen!
Übrigens würde ich Deine SS nicht als "Problem" bezeichnen. Es wird vielleicht einbischen schwerer und stressiger als bei "vermögenderen" Paaren, aber das werdet ihr bestimmt schaffen. Es haben schon ganz Andere Menschen mit viel weniger Babys groß bekommen.
Hab nur nie die Scheu nach Hilfe zu fragen, auch beim Amt! Du tust das für Dein Baby und dafür müsst ihr Euch keineswegs schämen!!!

Liebe Grüße
#winke

Beitrag von zappelphillip 03.02.11 - 15:04 Uhr

Wenn sie Hartz4 beantragen muss bekommt sie KEIN Elterngeld mehr!!!!Ist so seit anfang diesen Jahres!!!

Beitrag von buttercup137 03.02.11 - 15:07 Uhr

Ja, aber sie hat ja kein HartzIV beantragt und ihr Freund verdient Geld. Da sie in einer Eheähnlichen Wohngemeinschaft leben, heißt das warscheinlich, das sie überhaupt kein HartzIV bekommt, da er für sie aufkommen muss!
Mein jetziger Mann war vor 4 Jahren auch noch Student und ich habe HartzIV beantragt! Was habe ich bekommen? NIX! Und mein Mann nicht mal Bafög!

Liebe Grüße

Beitrag von janine79669 03.02.11 - 15:09 Uhr

ja aber nur weil ihr freund arbeitet, heisst das nicht das sie elterngeld bekommt. er könnte elterngeld bekommen, müsste dann aber auch zu hause bleiben und bekommt eben nich mehr 100% geld und da er in der lehre ist....geht das nicht...elterngeld bekommst du nur, wenn du gearbeitet hast, die letzten 12 monate und das hat sie nich...der der elterngeld beantragt bekommt weniger geld und bleibt daheim...

Beitrag von zappelphillip 03.02.11 - 15:12 Uhr

Sie bekommt ledeglich das Kindergeld für das gemeinsame Kind mehr nicht!!!Sie können zusammen noch Wohngeld beantragen da er in der Lehre ist!!!Sie kann noch nichtmal Kindergeld für sich beantragen da das nur geht wenn sie in einer Ausbildung wäre!!!

Beitrag von jenny133 03.02.11 - 15:04 Uhr

Hallo

verhungern wird hier in Deutschland keiner! Klar ist es eine blöde Situation für euch, aber ihr dürft euch jetzt halt nicht scheuen, um Hilfe zu bitten und an zu nehmen. Was ich nicht verstehe - warum hast du kein Arbeitslosengeld beantragt? Also schon vorher? Wenn man da was bekommt, dann Sorgen die sich auch mehr drum, das du eine Ausbildungsstelle bekommst, denn sie wollen ja, das du nicht mehr vom Staat abhängig bist.

Käme für dich grade ein Mutter-Kind-Heim infrage? Dort wäre die Betreuung für dein Kind sobald es dann da ist geklärt und du kannst eine Ausbildung machen und wirst unterstützt. Ohne intakte Familienverhältnisse ist es glaub ich sonst recht schwierig ein Kleinkind groß zu ziehen und gleichzeitig die Ausbildung zu absolvieren.

Hoffe hier kennen sich noch einige Mädels besser aus als ich und geben noch weitere Hilfe und Tipps!

Wünsch dir/euch auf jeden Fall alles alles gute!

LG
Melanie (19+4)

Beitrag von carolinchen91 03.02.11 - 15:09 Uhr

hallo, nein so ein heim kommt für mich nicht in frage. ich wollte erst ein jahr zu hause bleiben und mich nur um das kleine kümmern, und dann nächstes jahr meine ausbildung machen. und denn vielleicht eine tagesmutti nehmen.

weil eine ausbildung ist mir sehr sehr wichtig. möchte ja trotzdem etwas erreichen.

aber danke

Beitrag von zappelphillip 03.02.11 - 15:13 Uhr

Tagesmütter sind aber sehr Teuer!!!!Würde es mit nem Krippenplatz probieren der wird eher vom Amt übernommen!!!

Beitrag von carolinchen91 03.02.11 - 15:15 Uhr

also hier nehmen die tagesmuttis im monat für den ganztagsplatz rund 150€ mit essen

Beitrag von zappelphillip 03.02.11 - 15:18 Uhr

Also ich hab auch ne Ausbildung mit Kind gemacht und muss sagen das ich mir die 150 euro nicht hätte leisten können!!!Da man in einer Ausbildung Nicht viel verdient!!!Deshalb war ich froh das ich nen Kita Platz hatte denn der wurde kostenmäßig für die zeit übernommen!!

150 euro sind echt viel Geld!!!Die werden dann wo anders fehlen!!!Mach dich mal schlau wegen Kita platz!!Is nur son Tip!

Beitrag von carolinchen91 03.02.11 - 15:20 Uhr

also die tagesmutti meinte zu mir das sie viele kinder hat wo der platz vom jugendamt übernommen wird.

Beitrag von babydanny1 03.02.11 - 15:11 Uhr

Hallöchen,

also ich bekomme auch hilfe vom Staat was ich nicht so toll finde aber die helfen ein auch.
Du bekomst vom Amt Mehrbedaft jeden Monat 64€ dann kannst du noch Geld für Umstandmode beantragen das sind so bei 100 € dann bekommst du Geld für Kinderwagen,Kinderbett,Kleiderschrank und Babysachen das sind zusammen so bei 300€ so und dann bekommst du noch von ProFamilia das sind auch so bei 300 € also so ist das bei uns.
Schäme dich nicht das wirst du schon schaffen.
Und freu dich das du glücklichen Lage bist eine Baby zu bekommen viele andere Frauen möchten gerne und Können es nicht.
Viel Glück

Beitrag von brine87 03.02.11 - 15:19 Uhr

hmmmm auf dem arbeitsamt musst du dich aber melden und zu mindest nen bisschen geld zu bekommen

das du jetzt schwanger bist verurteile ich nicht

meine geschichte erzähle ich dir jetzt mal
ich habe ne ausbildung als altenpflegerin gemacht und bin 2mal durch die schriftlicheprüfung geknallt dumm gelaufen ich weiss
jetzt arbeite ich als pflegehelferin aber auch nur noch 2 monate nächste woche muss ich auch aufs arbeitsamt und arbeitslosen geld beantragen mir ist das auch alle mega peinlich ich bin ja auch in der 11 ssw

erst durch die ausbildung geflogen und dann schwanger das ist der hammer und das alles in binnen von 2 wochen tolles leben dachte ich mir aber naja jetzt denke ich an mich und das baby ne ausbildung kann man auch noch mal machen

ps denk jetzt an dich und das baby und lass andere denken was sie wollen

Beitrag von zappelphillip 03.02.11 - 15:21 Uhr

Wie bist du denn Krankenversichert???Bei deinen Eltern??ßWeil sonst MUSST du dich beim Amt melden wegen der Krankenversicherung!!!!!

Beitrag von carolinchen91 03.02.11 - 15:22 Uhr

ja ich bin familienversichert über meinen vater.

Beitrag von supersand 03.02.11 - 15:39 Uhr

Ich würd auch zu profamilia gehen. Die sagen Dir genau was Du wo beantragen kannst.

Evtl. kannst Du Dir ja halbtags oder so etwas dazu verdienen bis zum Mutterschutz?

Soweit ich weiß bekommst Du 300 Euro Elterngeld oder so. Ich habe mich auch immer geschämt zum Amt zu gehen und lieber irgendwas gejobbt. Aber einmal ging es nicht anders, da hab ich meinen Stolz runtergeschluckt und ALG beantragt. Das ist für ne Weile ok.

Und wenn Du Dich frühzeitig um einen Betreuungsplatz für Dein Kind kümmerst, dann kannst Du auch nach Deiner Elternzeit arbeiten gehen und bekommst sicher eine Stelle!

Unsere hat mit 13 MOnate in der Krippe angefangen (ganztags) und es geht ihr gut damit. Sie hat sich toll eingelebt und freut sich immer drauf.

Du kannst ohne schlechtes Gewissen eine Ausbildung anfangen danach. ;-)

Ihr schafft das schon. An materiellen Dingen braucht ein Kind erstmal nicht viel.

LG,
Sandra